Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Welche S7 Fortbildung ? Elektroniker für Automatisierungstechnik

  1. #1
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich bin im Februar fertig geworden mit meiner Ausbildung zum EAT (Elektroniker f.Automatisierungstechnik) der ja schon so einiges an S7 Programmierkenntnissen mitbringt.
    Nun wollte ich bei meinem Arbeitgeber ein weitere Fortbildung zum Thema S7 beantragen weiß nur nicht so recht welche

    Kenntnisse:
    - Bedienung des Simatic Manager / Grundlagen TIA
    - Programmierung mit OB und FC sowie natürlich Einrichtung der Hardware und Busse(Grundlagen)
    - Grundlagen Graph7 und Grafcet
    - Fehlersuche unter S7
    - Umverdrahten


    Was mir z.B. noch fehl:

    - Arbeit mit DB´s und AWL (oder is das Tot so langsam)
    - WinCC
    - Analogwerte


    In Frage würde für mich kommen z.B. der Servicetechniker da weiß ich leider nicht so recht ob ich nicht direkt in der 2. Kurs einsteigen kann.
    Hat jemand damit Erfahrung ?
    Würde die Schulung gern bei Grollmus machen.
    Hab die Schulungsunterlagen von Serv1 von Siemens hier liegen (von nem Kollegen) aber was dort so drinsteht scheint mir mehr Grundlagen zu sein. Ist der Grollmus-Kurs ähnlich ?, denn dann kann ich wirklich direkt in den 2. Kurs einsteigen.

    Gruß Pascal
    Zitieren Zitieren Welche S7 Fortbildung ? Elektroniker für Automatisierungstechnik  

  2. #2
    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    81
    Danke
    36
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo Pascal,
    ich habe mich in die Themen (außer AWL) mit Hilfe der interaktiven CD, die dem Buch vom Bildungsverlag1 BestNr. 44495 beiliegt, selbst hineingearbeitet.

    Viel Erfolg
    Felix

  3. #3
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    85
    Danke
    45
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo Pascal,
    die Schulung bei Grollmus kann ich empfehlen.
    Allerdings würde ich dir raten den Servicekurs 1 oder den Programmierkurs zu belegen.
    Besser ist natürlich ein Anruf bei Grollmus, die können dich bestimmt auch beraten.

    Viele Grüße
    VLT_RealDrive

  4. #4
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    653
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Hallo Pascal,

    die Inhalte des Lernwegs "Servicetechniker" und die des "SPS-Programmierers" ähneln sich Anfangs fast 1:1
    Sprich: bei Siemens ST-Serv1 + ST-Pro1
    Ab dem 2ten Kurs geht die Tendenz beim Servicetechniker etwas mehr in Richtung "Feld", die meisten Aufgabenstellungen sind in FUP.
    Beim Programmierer geht es etwas mehr in Richtung Datenverarbeitung und indirekter Adressierung etc., hier wird schon einiges mehr in AWL gelöst.
    Mit dem Wissen aus ST-Serv1 oder ST-Pro1 kannst du in ST-Serv2 oder ST-Pro2 beliebig einsteigen / weitermachen.
    Wenn du also im zweiten Kurs einsteigen möchtest, dann wäre es vielleicht gut dein künftiges Einsatzgebiet in deine Entscheidung einfließen zu lassen.
    DB´s, WinCCflex und Analogwerte werden in beiden Kursen behandelt. Willst du wirklich WinCC, dann musst du einen zusätzlichen Kurs belegen.
    und AWL (oder is das Tot so langsam)
    Also wenn ich persöhnlich etwas totschreiben würde, dann wäre das KOP.
    AWL wird zwar bei anspruchvolleren Anwendungen zunehmend durch SCL ersetzt, wird aber vorerst seine Berechtigung behalten.
    Du wirst niemals ausschließlich an neuen, selbst erstellten Anlagen sitzen. Ich wage zu bezweifeln das man jeden AWL-Code in FUP oder SCL einlesen
    und weiterverarbeiten kann / können wird. Willst du also auch fremde Anlagen bearbeiten, dann ist die Chance groß an einen AWL-Code aus 20 Jahren
    Maschinenbaugeschichte zu geraten den du auch verstehen solltest. Deshalb schreibe AWL lieber nicht so schnell tot
    Ich habe die Kurse zwar alle bei BigS gemacht, aber von Grollmus habe ich auch schon viel gutes gehört.
    Und ich denke das meine Angaben auch zum Schulungskonzept von Grollmus passen wird, da die schlußendliche Zertifizierung genormt ist.

    Gruß, Torsten
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

  5. #5
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    653
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Noch ein kleiner Rat am Rande:
    Ist euer Betrieb kleiner als 250 Beschäftigte und du jünger als 45 Jahre, dann könntest du mit deinem Arbeitgeber sprechen
    und einen Antrag nach "WeGebAU" stellen. (Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen).
    Damit könntest du einen kompletten Lernweg (Servicetechniker oder Programmierer) beantragen und die Kosten für deinen
    Arbeitgeber wären verhältnismäßig gering. Auf jeden Fall im Verhältnis zwischen Qualifikation / Nutzen und finanziellem Aufwand.
    Ich habe das im Zuge des Konjunkturpaket II gemacht und mein Arbeitgeber musste nur meinen Lohn zahlen. Alle weiteren mit
    der Qualifizierung zusammenhängenden Kosten wurden vom Staat übernommen.
    Lass dich nicht vom Namen des Programms abschrecken, bis 31.12.2014 werden auch unter 45 Jährige gefördert.
    Damit hast du eine ordentliche Qualifizierung und dein Arbeitgeber einen ordentlichen Mitarbeiter. Das kann man auch Kaufleuten schnell
    begreiflich machen
    In der Regel möchte ein Arbeitgeber bei so einer umfassenden Sache wissen das du nicht Übermorgen abhaust und will das du dich für einen Zeitraum
    von 1-2 Jahren verpflichtest bei ihm zu arbeiten. Kann man so oder so betrachten, ist auch eine Art Arbeitsplatzsicherung...

    Gruß, Torsten
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Toki0604 Beitrag anzeigen
    Damit hast du eine ordentliche Qualifizierung und dein Arbeitgeber einen ordentlichen Mitarbeiter. Das kann man auch Kaufleuten schnell
    begreiflich machen

    Gruß, Torsten
    ja mit zusätzlich noch ein paar Jahren Berufserfahrung ...... Und wenn du nicht auf den Kopf gefallen bist


    Praktische Erfahrung heißt hier das Zauberwort


    Zitat Zitat von Toki0604 Beitrag anzeigen
    Also wenn ich persöhnlich etwas totschreiben würde, dann wäre das KOP.
    wird zwar bei anspruchvolleren Anwendungen zunehmend durch SCL ersetzt, wird aber vorerst seine Berechtigung behalten.
    Gruß, Torsten
    ja wenn du alleine auf der Welt bist.
    Da es außer Deutschland auch noch andere Länder gibt wo fast alles in KOP gemacht wird man denke nur an die USA wird das nie passieren.
    Ein F-Programm wird wahrscheinlich nie in einer Textsprache gemacht.
    Ich weiß auch nicht warum hier immer wieder einige Leute ihren persönlichen Geschmack
    als das Maß aller Dinge verkaufen.

    Zitat Zitat von Toki0604 Beitrag anzeigen
    bei anspruchvolleren Anwendungen zunehmend durch SCL ersetzt
    Gruß, Torsten
    Genau das hier ist auch so ein Blödsinn "Anspruchsvolleren Anwendungen" was kannst Du denn was ich in FUP,KOP,AWL nicht kann ?????
    Diesen Anfänger immer diese Scheiße zu erzählen AWL ist tot, SCL ist es und KOP ist was für eine Muschi
    halte ich für den größten Müll aller Zeiten.
    Geändert von UniMog (15.12.2013 um 09:06 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    653
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    ja mit zusätzlich noch ein paar Jahren Berufserfahrung ...... Und wenn du nicht auf den Kopf gefallen bist
    Das habe ich doch garnicht ausgeschlossen...
    Das jemand am Anfang seiner beruflichen Laufbahn Fortbildungen macht UM berufliche Erfahrung sammeln zu können, ist doch auch logisch oder?

    AWL wird zwar bei anspruchvolleren Anwendungen zunehmend durch SCL ersetzt, wird aber vorerst seine Berechtigung behalten
    Damit habe ich nicht in Frage gestellt das es nicht auch in anderen Sprachen umsetzbar ist...
    Lediglich das die Tendenz dahin geht das es mit SCL umgesetzt wird...

    Ich verstehe nur nicht warum du reagierst als hätte man dir persöhnlich auf den Schlips getreten.
    Der TE hat nach der Meinung anderer gefragt (und bekommen).
    Das deine Meinung eine andere ist hättest du auch bedeutend sachlicher rüber bringen können.

    Gruß, Toki
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

  8. #8
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Ich bin sachlich...... und nett ....... aber immer der gleiche Blödsinn
    Machst Du die Marktanalyse ??
    oder wie kommt man dazu so einen Quatsch zu schreiben "aber vorerst behält AWL seine Daseinsberechtigung"

    Wann läuft AWL denn aus ??? Oder wird 2015 KOP abgeschafft ?
    Warum kein SCL oder AWL für Safety Programme ???

    Gruß

  9. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.239 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Ich bin sachlich...... und nett ....... aber immer der gleiche Blödsinn
    Machst Du die Marktanalyse ??
    oder wie kommt man dazu so einen Quatsch zu schreiben "aber vorerst behält AWL seine Daseinsberechtigung"

    Wann läuft AWL denn aus ??? Oder wird 2015 KOP abgeschafft ?
    Warum kein SCL oder AWL für Safety Programme ???
    Reg dich nicht auf ... is sinnlos und macht nur hohen Blutdruck
    Seit die Affen von den Bäumen gestiegen sind und sich seither Menschen nennen gilt:
    Für jede Aufgabe das richtige Werkzeug.

    Hier im Forum ist es die Diskussion KOP/FUP vs. SCL und bei Motor Talk ist es eben VW vs. Opel.

    Im Punkt Safety-Programme muss ich dich allerdings etwas korrigieren. Bei der PILZ PSS4000 können - meines Wissens - sichere Programme in ST geschrieben werden.

    Gruß
    Dieter

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    UniMog (15.12.2013)

  11. #10
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    653
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    oder wie kommt man dazu so einen Quatsch zu schreiben "aber vorerst behält AWL seine Daseinsberechtigung"
    Hätte es etwas geändert wenn ich einen Smilie dahinter gemacht hätte ?
    Leg doch bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage.
    Wann läuft AWL denn aus ??? Oder wird 2015 KOP abgeschafft ?
    Warum kein SCL oder AWL für Safety Programme ???
    Das, oder eine Marktanalyse war auch nicht Inhalt meiner Meinung...
    Das eigentliche Thema war die Frage zu einem Fortbildungsweg, worüber du dich gerade ärgerst war nur eine Randnotiz
    zu der Frage des TE...
    Um nicht zu sehr offtopic zu kommen versuche ich damit abzuschließen:
    Märkte wie Amerika oder Anwendungen wie F-Programme habe ich bei meiner Aussage zu KOP nicht berücksichtigt, sorry.

    Gruß, Toki
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Toki0604 für den nützlichen Beitrag:

    UniMog (15.12.2013)

Ähnliche Themen

  1. Prüfung Elektroniker für Automatisierungstechnik
    Von PeterEF im Forum Stammtisch
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.06.2017, 16:36
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 14:03
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 19:46
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 09:42
  5. S: Stelle als Elektroniker für Automatisierungstechnik
    Von Freak86 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 21:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •