Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: sporadischer Busfehler Profibus DP auf ET200L

  1. #1
    Registriert seit
    13.08.2012
    Beiträge
    112
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo...

    ich habe eine sporadisch auftretende Busfehlermeldung auf einer ET200L. Dieser Profibusteilnehmer ist innerhalb des Netzwerkes einer der Slaves. Der Busfehler wird dann ausgelöst, wenn die grüne LED auf der ET200L für "BUS OK" kurzfristig erlischt.

    Das Fehlerbild kommt mal mehrmals hinter einander, dann wieder erst nach mehreren Minuten. Ein systematischer Fehler ist nicht zu erkennen. Profibuskabel, -stecker, Spannungsversorgung wurde schon getauscht. Auch das Bedienpanel, welches auch ein Slave im Netz darstellt wurde getauscht?

    Für mich klingt das nach einem mechanischen / elektrischem Fehler, bin mit dem Latain aber am Ende...

    Liegt es wirklich an einer mangelhaften Spannungsversorgung für den Buspegel oder zeigt mir das Erlischen der LED "BUS OK" noch andere Fehler an?
    Zitieren Zitieren sporadischer Busfehler Profibus DP auf ET200L  

  2. #2
    Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    223
    Danke
    17
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Was ist denn das für eine ET200L? Die die ich kenne haben nur eine grüne "ON" und eine rote "BF" LED. Die SC hat dann noch zusätzlich, glaube ich, eine "SF"-LED verbaut.

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zu Profibusfehlern gibt es hier schon einige Treads. Ich habe die Erfahrung gemacht das es a) meistens an der Verkabelung (Adern vertauscht, Widerstand nicht oder nicht richtig zugeschaltet, Stichleitungen usw. ) liegt und b) da wo der Fehler auftritt (in deinem Fall an der ET200L) noch lange nicht der Fehler sein muss.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    nähe Köln
    Beiträge
    173
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Also einfachster Ansatz wenn keine Messgeräte zur Verfügung stehen wäre es zu Prüfen ob du die Geschwindigkeit reduzieren kannst(von 1,5 auf z.B. 500kbit/s).
    Aber Achtung das kann helfen muss aber nicht. Da es unter Umständen den Fehler jedoch nicht dir Ursache beseitigt.
    Mann könnte noch alle ProfiBus-Stecker der Anlage öffnen und Prüfen aber das ist auch nur ein Glückspiel.

    Normalerweise müsstest du mit einem Messgerät den BUS überprüfen da die Ursache für den Fehler sehr Komplex sein können.
    Möglichkeiten die mir da gerade in den Kopf kommen:

    -EMV Probleme (defekte Schütze, Schlechte Erdung und dadurch zu hohe Schirmströme.........................)
    -zu große Kabellängen
    -Wackelkontakt an einem Stecker
    -...............
    Geändert von Larzerus (15.11.2013 um 13:35 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    13
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Kann da Larzerus nur zustimmen. Die Fehlerquellen können, je nach Größe des Netzes unendlich sein. Aus meiner Erfahrung als Instandhalter war es bisher immer Stecker oder Kabelbrüche in Schleppketten. Ganz selten wo mal die Anschaltung selber betroffen war. (Sofern es sich nicht um Neuinstallationen handelt). Ohne Tester ist es reines Glücksspiel. Kommt der Fehler wenn der Rest der Anlage eine bestimmte Stellung hat? Prüf mal was noch alles am Busstrang hängt.

  6. #6
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von fk- princess Beitrag anzeigen
    Hallo...

    ich habe eine sporadisch auftretende Busfehlermeldung auf einer ET200L. Dieser Profibusteilnehmer ist innerhalb des Netzwerkes einer der Slaves. Der Busfehler wird dann ausgelöst, wenn die grüne LED auf der ET200L für "BUS OK" kurzfristig erlischt.

    Das Fehlerbild kommt mal mehrmals hinter einander, dann wieder erst nach mehreren Minuten. Ein systematischer Fehler ist nicht zu erkennen. Profibuskabel, -stecker, Spannungsversorgung wurde schon getauscht. Auch das Bedienpanel, welches auch ein Slave im Netz darstellt wurde getauscht?

    Für mich klingt das nach einem mechanischen / elektrischem Fehler, bin mit dem Latain aber am Ende...

    Liegt es wirklich an einer mangelhaften Spannungsversorgung für den Buspegel oder zeigt mir das Erlischen der LED "BUS OK" noch andere Fehler an?
    Hallo,

    beim letzten Forum-Treffen hat Herr Göhringer zu sporadischen
    Störungen und möglichen Ursachen einen spannenden Vortrag
    gehalten.

    Frage ihn doch mal, vielleicht kann er etwas dazu sagen:

    Hans-Ludwig
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  7. #7
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    830
    Danke
    255
    Erhielt 120 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Wie schon richtig erwähnt gibt es dazu lange threads,
    gib uns doch erstmal ein paar infos zur anlage:

    Wieviele Teilnehmer, Repeater eingebaut, Bus-Geschwindigkeit, seit wann tritt der Fehler auf (alt oder neue anlage?)
    gruss Markus

  8. #8
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mnuesser Beitrag anzeigen
    Wie schon richtig erwähnt gibt es dazu lange threads,
    gib uns doch erstmal ein paar infos zur anlage:

    Wieviele Teilnehmer, Repeater eingebaut, Bus-Geschwindigkeit, seit wann tritt der Fehler auf (alt oder neue anlage?)
    Eher eine alte Anlage...... ET200L war Produkt Streichung 2005 oder 2006 .... jetzt kommt bald die Streichung als Ersatzteil

  9. #9
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo fk- princess,

    vielleicht helfen Dir nachfolgende Zeilen.
    Eine Möglichkeit ist die Baudrate zu verändern. Verändert sich das Fehlerbild, so ist es meist ein wellenphysikalisches Problem. Stecker, Kabel, Hardware-Treiber. Anteil der Fehler ca. 20 %.
    Grundsätzlich gilt bei der Fehlersuche folgende Regel. Wird etwas verändert, und verändert sich das Fehlerbild, ist man nahe dran. Verändert sich nichts, ist man weit weg.
    Eine zweite große Fehlerquelle ist die EMV. Einkopplungen sind meist die Schirmleitung, Schirmbrüche, zu hohe Schirmströme. Die Störungen können auch über die Versorgungsspannung durch Kurzschlüsse, HF Einkopplungen kommen. Anteil ca. 52%
    Es könnte auch ein Softwareproblem sein. z. B. dass ein TN auf der Adresse kurzzeitig sendet. Anteil ca. 8%. Ein Anteil an defekten Baugruppen beträgt ca. 20 %.
    Der Bereich Umwelteinflüsse, wie Vibrationen, Temperatur, elektrische, magnetische Felder, UV Licht, Lösungsmittel, Schwingungen, Taupunkt, W-LAN, Feuchte usw. haben wir dabei noch gar nicht mit einbezogen.
    Wir hatten diese Woche eine DP Schulung über 5 Tage von 8°° bis 17°°. Mit einem sehr straffen Programm. Daran kann man erkennen, dass es nicht in 2 Zeilen vermittelbar ist.
    Eine Hilfe könnte aber auch unsere P-QT 10 Filme auf unserem YouTube Kanal sein. Darüber hinaus helfen wir vor Ort, solche Fehler zu finden. Wenn der Leidensdrück groß genug ist, machen wir das auch Weltweit. In der Regel lösen wir solche Probleme zu 95% innerhalb von 6-8 h.

    Helfen ist unsere Leidenschaft.
    Wir bieten Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe an.
    Mit freundlichen Grüßen aus dem Schönbuch

    Hans-Ludwig Göhringer
    HLG@i-v-g.de


    Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

    https://www.facebook.com/?ref=logo#!/GoehringerIVG

    Besuchen Sie uns auch auf YouTube:


    Wie erkenne ich defekte Stecker, störende Induktivitäten, Kabelbrüche mit dem P-QT 10. Wie erstelle ich ein Prüfprotokoll mit dem NetTest II, dem PBT4, dem PBT3.
    https://www.youtube.com/channel/UCje...qwjOT3Q4vjrGpg


    IVG Göhringer Mönchweg 5 71088 Holzgerlingen Tel.:07031 607880 Fax: 07031 607881 Mobil.:0172-7671463 <http://www.i-v-g.de>

    Messgeräte für Bussysteme, Dienstleistungen an Bussystemen: Abnahmemessungen, Troubleshooting und Schulungen für Profibus, Profinet, CAN, AS-Interface, usw.

  10. #10
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    440
    Danke
    25
    Erhielt 48 Danke für 44 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,

    zu 99,9% ist es immer ein physikalisches Busproblem.
    Was passiert, wenn du die SPS und die ET-Station direkt
    miteinander verbindest, ohne weitere Teilnehmer und mit
    Abschlusswiderständen auf beiden Seiten?
    Ich denke der Fehler ist dann nicht zu beobachten, wenn ja dann
    evtl. die Baudrate reduzieren.
    Hast du die Profibusvorschriften eingehalten (Abschlusswiderstände, keine Stichleitungen, Linienstruktur, kein Ring etc.)
    Häufiger Fehler: Profibusstecker mit nur einer Profibusleitung (an der SPS oder der letzte Teilnehmer) hier das Kabel auf
    A2,B2 anstatt auf A1,B1 geklemmt und dann den Abschlußwiderstand eingeschaltet, schon geht die Katastrophe los

    Gruß
    Move

Ähnliche Themen

  1. PG an 12Mbits Profibus DP --> Busfehler
    Von Sinix im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 10:12
  2. Profibus mit CX1500-M310 immer Busfehler
    Von Rifel im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 15:04
  3. Profibus Busfehler
    Von Tobias2k9 im Forum Feldbusse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 15:01
  4. ET200pro Frquenzumrichter, Busfehler auf Profibus
    Von dtsclipper im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 09:31
  5. Busfehler am Profibus
    Von Gigo im Forum Feldbusse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2006, 08:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •