Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Problem mit AI 8x14 Bit

  1. #1
    Registriert seit
    11.06.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wir haben heute bei der Inbetriebnahme einer Maschine Schwierigkeiten mit einer analogen Eingangskarte gehabt.
    Es handelt sich um eine 8x14 Bit Karte (6ES7331-7HF01-0AB0).
    In der HW Konfig sind die Eingangsadressen von 256 - 271 parametriert. Alle Eingänge 2 DMU, 4 - 20 mA.
    Die ersten drei Eingänge (PEW 256,258,260) sind mit Druckaufnehmern belegt und geben glaubhafte Werte aus.
    Der 4. Eingang (PEW 262) ist frei.
    Die Eingänge 5 + 6 (PEW 264,266) haben je einen Seillängengeber. Im PEW steht bei beiden 32672, obwohl z.B.
    11 mA anliegen (gemessen, nicht geschätzt). Der Wert im PEW ändert sich auch nicht, egal was vorne reinkommt.
    Die Geber sind beide i.O. Die direkt gemessenen Stromwerte laufen schön im Bereich von 4 - 20 mA, wenn man
    am Seil zieht.
    Die Eingänge 7 + 8 (PEW 268,270) messen je eine Zylinderposition und sind allem Anschein nach auch o.k.

    Wir haben dann den ersten Seillängengeber auf Eingang 1 (PEW 256) verschaltet. Gleiches Ergebnis: 32672.
    Danach dann den Druckaufnehmer von Eingang 1 auf Eingang 5 (PEW 264). Da ist alles o.k. Im PEW stehen vernünftige Werte.
    Demnach sollte die Eingangskarte also i.O. sein.
    Im Moment bin ich etwas ratlos, was wir noch ausprobieren können.
    Habt ihr eine Idee?

    Gruß

    Ralle
    Zitieren Zitieren Problem mit AI 8x14 Bit  

  2. #2
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    654
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Sind die Meßbereichswürfel an der Seite der Karte passend zu der Konfiguration gesteckt?
    Normal sind das 4 Würfel, wobei je 1 Würfel für 2 Eingänge da ist.
    Das heißt diese 2 Eingänge müssen in Bezug auf ihre Meßart die selbe Würfelstellung haben.
    Welche Würfelstellung vorgenommen werden muss wird in der HW-Konfig angezeigt.

    Gruß, Toki
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

  3. #3
    RalleM ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Würfel stehen wohl alle auf 2-Draht Messung und Strom.
    Sollte richtig sein.

  4. #4
    Registriert seit
    02.02.2012
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    126
    Danke
    10
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Mal die Fließrichtung überprüft? Passiert immer wieder gerne und schnell.
    Ansonsten würde mir noch einfallen das es eventuell ein Spannungs-/Masseproblem sein kann gegenüber der Spannungsversorgung der Karte, hatte ich auch schon ein paar mal.

    MfG
    Martin

  5. #5
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RalleM Beitrag anzeigen
    Die Würfel stehen wohl alle auf 2-Draht Messung und Strom.
    Ich denke der Seillängengeber ist aktiv.
    Stell doch mal die Hardwareeinstellung und die Würfel für die Seillängengeber auf 4-Draht Messung.
    Und wie Toki schon geschrieben hat, beachte das immer zwei Eingänge auf einen Würfel gehen.
    Aber wenn du die Kanäle 5 + 6 änderst passt es ja.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  6. #6
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    654
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Wenn die Meßbereichswürfel auf "D" stehen, die Hardwarekonfig passt und die Geber einen sauberen Wert messen lassen,
    dann kann da nicht mehr viel sein...
    Vielleicht wie Martin beschrieben hat die Verdrahtung prüfen...

    Gruß, Toki
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

  7. #7
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Moin Loits,

    Ralle, hast Du mal nur einen angeschlossen? Evtl. gibts da einen Schluß gegen Erde/ Gehäuse? Oder mal auf Vierdraht stellen und ddie 2 Draht Sensoren zu Fuß verdrahten...

    obwohl ich gestehen muss, dass wären jetzt so meine hinterletzten Prüfgedanken...

    **Erfolg**

    Greetz, Tom

  8. #8
    RalleM ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wir haben so angeschlossen, wie in der oberen Hälfte in der Grafik von Toki dargestellt. Ich kann mir nur vorstellen, daß es sich um ein Problem
    dieser bestimmten Geber in Zusammenhang mit der Siemens Karte handelt. Beim Umklemmen ist der Fehler ja mitgewandert. Die Geber sind von TR Electronic. Vielleicht kann jemand damit etwas anfangen.
    Wir werden auf jeden Fall die Verdrahtung nochmal prüfen. Ich habe vergessen zu erwähnen, daß noch ein Parametrieradapter für einen Rechner mit angeschlossen ist. Da sollten die Messleitungen einfach durchgeschliffen sein, aber vielleicht macht der ja ein Problem.

    Gute Nacht

    Ralle

  9. #9
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.199
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RalleM Beitrag anzeigen
    Die Geber sind von TR Electronic. Vielleicht kann jemand damit etwas anfangen.
    Da müsstest Du uns schon den genauen Typ des Gebers verraten (TR baut nicht nur einen), am besten gleich mit Link zum Datenblatt/Handbuch.
    Wie Paule vermute auch ich, daß das Gebersignal aktiv ist - also 4-Draht.

    Ich habe vergessen zu erwähnen, daß noch ein Parametrieradapter für einen Rechner mit angeschlossen ist. Da sollten die Messleitungen einfach durchgeschliffen sein, aber vielleicht macht der ja ein Problem.
    Ja, klemm den mal ab.
    Wenn der Analogeingang an dem anderen Gerät nicht potentialfrei ist, dann brauchst Du einen Trennverstärker dazwischen.
    Die Analogeingänge der 7HF01 sind zwar potentialfrei, die Differenz zwischen den Kanälen darf aber nicht größer als 2V sein. (glaube ich)

    Harald
    Geändert von PN/DP (03.12.2013 um 01:58 Uhr)
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. #10
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    654
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Analogeingänge der 7HF01 sind zwar potentialfrei, die Differenz zwischen den Kanälen darf aber nicht größer als 2V sein. (glaube ich)
    Hast vollkommen recht, steht genauso in der Baugruppenbeschreibung.

    Gruß, Toki
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

Ähnliche Themen

  1. 16-Bit Programm auf ein 64-Bit System
    Von visu90 im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 22:42
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 11:54
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 18:21
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2006, 21:45
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 09:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •