Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Thema: Problem mit Berechnen einer 32bit Zahl (Drehgeberwert)

  1. #11
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.197
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ok ich ging davon aus dass hinten gekürzt wurde. Aber wenn der Ein/Auslagerstich nicht vorn ist dann gehts ja.

    Wie schon geschrieben wurde - den Offset im DME geben wäre erste Wahl. Keine Ahnung wieso der "Rohwert" noch mit SRW 3 bearbeitet wird, aber wenn es in der SPS gemacht wird dann würde ich vor jeglicher weiterer Bearbeitung die Korrektur vornehmen. Also den ADD:32 mit DW24 und DW25 füttern und das Ergebnis dann anstatt DW24/25 mit SRW 3 weiterbearbeiten, bzw auf die MW transferieren.

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....

  2. #12
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.800
    Danke
    144
    Erhielt 1.710 Danke für 1.240 Beiträge

    Standard

    Mit SRW 3 werden höchstwahrscheinlich nur die drei Statusbits (T, F, Ü) des Analogwerts rausgeschoben. Das musste man imho bei einer S5 so gut wie immer machen wenn man das EW direkt verwendet hat.

    Genaueres kann man nur sagen wenn er uns den Typ der Analogbaugruppe mitteilt, da gibts ja auch so ein paar Sonderfälle bei der Analogwertdarstellung.

  3. #13
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.197
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Hallo Thomas,

    bei Analogbaugruppen ok - aber gibts da welche mit 32Bit? Ich hab hier was von ner WF705 gelesen. Was ich komisch finde ist dass 1 Wort mit SRW 3 bearbeitet wird und das andere 1:1 verwendet wird. Evtl ist es ja gar keine 32Bit-Zahl. Aber ohne das Programm zu kennen...

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....

  4. #14
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    65
    Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Die Entfernungsmessung ist nicht Analog sondern mit SSI Schnittstelle. Die Daten kommen auf eine Wegerfassungsbaugruppe WF705 (habe ich weiter oben schon geschrieben).
    http://cache.automation.siemens.com/...0AA01-0BA5.pdf

    Der Aufbau ist mit 4 Drehgebern wie unter Punkt 2.1.1 (Seite 9). Die Achse um die es geht ist Achse 1, daher auch DW24 und 25.
    Auf Seite 21 findet man den Inhalt von DW24 und 25. DW25 ist Zählerwert 2^0 bis 2^15 und DW24 ist 2^16 bis 2^24, das restliche Byte ist 0.

    Welchen Programmteil soll ich posten (fahre in die Firma da ich noch etwas machen muss, da könnte ich nachschauen)? Nur das FB indem die Zählerkarte ausgelesen wird?

    MfG Hannes

  5. #15
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.197
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    das mit DW24/25 hab ich mir auch angeschaut. Deswegen finde ich es ja merkwürdig. Na wenn schon dann die komplette Auswertung von DW24/25 bis zum Istwert schicken.

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....

  6. #16
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.542
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Ich denke immer noch, dass du das Problem mit Einstellen des Offsets am Sick-Entfernungsmeser lösen kannst

  7. #17
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    65
    Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Das Programm sieht so aus
    Code:
    A DB140
    
    L DW 25
    SRW 3
    T MW 142
    
    
     L DR 24
    T MB 141
    L DL 25
    T MB 142
    L MW 141
    SRW 3
    T MW 141
    
    
    L DW 24
    SRW 3
    T MW140
    In einem weiteren Netzwerk habe ich das "ADD:32" gefunden. Der Code ist:
    Code:
    SPA FB 232
    Name:ADD:32
    Z12: MW140
    Z11: MW142
    Z22: DW9
    Z21: DW6
    OV: M 208.0      Nicht verwendet
     Z3=0: M 208.1  Nicht verwendet
    Z32: MW 200
    Z31: MW 202
    
    L MW 200
    T MW140
    
    L MW 202
    T MW 142
    MfG Hannes
    Geändert von 021aet04 (27.12.2013 um 17:16 Uhr) Grund: Fehler im Programm richtig gestellt

  8. #18
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.542
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Schau dir mal den Inhalt von DW9 und DW6 in deinem 2. Code-Segment an.
    Evtl. ist das schon ein Positions-Offset.

    Was der Kollege im 1. Programm-Segment treibt erschliesst sich mit nicht so ganz.
    Allerdings kann es sein, dass für SSI irgendwelche Code-Wandlungen notwendig sind.
    Hier könnte das Handbuch der SSI-Baugruppe helfen.

    Aber wie gesagt schau dir mal MW140 / 142 nach dem ADD32 an.

    Zur Not mal nen Hex-Rechner zur Hand nehmen

    Gruß
    Dieter

  9. #19
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.197
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Hallo Hannes,

    unter der Maßgabe dass MW140 dein High-Wort und MW142 dein Low-Wort sind... Evtl könnte der ADD:32 schon eine Korrektur sein. Dann wäre interessant dwas in DW6 / DW9 steht und ob das Konstanten sind oder im Programm auch beschrieben werden.

    Aber nimm doch mal den Vorschlag mit dem Offset im DME an.

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....

  10. #20
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    677
    Danke
    22
    Erhielt 144 Danke für 136 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Das Programm sieht so aus
    Code:
    A DB140
    
    L DW 25
    SRW 3
    T MW 142
    
    
    L DR 25 //Ist dass nicht L DR24 ?
    T MB 141
    L DL 25
    T MB 142
    L MW 141
    SRW 3
    T MW 141
    
    
    L DW 24
    SRW 3
    T MW140
    In einem weiteren Netzwerk habe ich das "ADD:32" gefunden. Der Code ist:
    Code:
    SPA FB 232
    Name:ADD:32
    Z12: MW140
    Z11: MW142
    Z22: DW9
    Z21: DW6
    OV: M 208.0.     Nicht verwendet
    Z3=0: M 208.1. Nicht verwendet
    Z32: MW 200
    Z31: MW 202
    
    L MW 200
    T MW140
    
    L MW 202
    T MW 142
    MfG Hannes
    Mit folgede code konte Sie de Difference bie das MD 140 Addieren.

    Code:
    L 0
    T MW 204
    L KF928   //IHRE KORREKTION 
    T MW 206
    
    SPA FB 232   // NEU
    Name:ADD:32
    Z12: MW140
    Z11: MW142
    Z21: MW 204
    Z22: MW 206
    OV: M208.0
    Z3=0: M208.1
    Z32: MW200
    Z31: MW202
    
    L MW200
    T MW140
    
    L MW202
    T MW142
    
    SPA 232  //ALT
    Name:ADD:32
     Z12: MW140
     Z11: MW142
     Z22: DW9
     Z21: DW6
     OV: M 208.0.     Nicht verwendet
     Z3=0: M 208.1. Nicht verwendet
     Z32: MW 200
     Z31: MW 202
    
     L MW 200
    T MW140
    
     L MW 202
     T MW 142

    Gruss,

    Joop

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 15:16
  2. gegebenen REAL-Wert mit Drehgeberwert vergleichen
    Von refurbishment im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 09:21
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 09:23
  4. K-Zahl im Gas berechnen.
    Von Bender25 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 13:56
  5. Vorbelegung einer Zahl mit Nullen
    Von INST im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 09:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •