Wenn das rastende Druckschalter sind, dann würde ich das wohl so realisieren:
- Schalter nicht gedrückt: Lampe immer Aus, egal was Automatik sagt (=manuell Aus, hat Vorrang)
- Schalter gedrückt und Auto ist Aus: Lampe Ein (=manuell Ein)
- Schalter gedrückt und Auto ist Ein: Freigabe für Automatik-Ansteuerung, Automatik erzeugt Ein/Aus-Impulse

Manuelles "Übersteuern" bei aktivierter Automatik:
- Schalter ausschalten und wieder einschalten --> Lampe nimmt den invertierten Zustand vom Zustand beim Ausschalten ein, bis die Automatik was anderes "pulst"
also
- Schalter ausschalten und nochmal wieder einschalten --> Lampe Dauer-Aus, bis nächsten Auto-Ein-Impuls
- Schalter ausschalten und nochmal wieder einschalten --> Lampe Dauer-Ein, bis nächsten Auto-Aus-Impuls
- Schalter ausschalten und nochmal wieder einschalten --> Lampe Dauer-Aus, bis nächsten Auto-Ein-Impuls
...

Die Lampen in den Druckschaltern sollen den Ist-Zustand der Lampen anzeigen, nicht den gedrückt-Zustand der Schalter - den sieht man auch so.

So sollte das ganze auch für uneingeweihte bedienbar sein.

Harald