Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: OB35 Regler CONT_C kein P-Anteil?

  1. #1
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    166
    Danke
    45
    Erhielt 34 Danke für 27 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Tag,

    meine Aufgabenstellung ist eine Sauerstoffregelung in einer Kläranlage.

    Das Gebläse soll sich auf einen Solldruck regeln und entsprechende Regelschieber den O2-Wert der Kaskaden.

    Als CPU hab ich eine 315-2 PN/DP.

    Die Regler werden im OB35 (1000ms) aufgerufen.

    Im OB35 werden Analogwerte skaliert und im Moment 7 Regler aufgerufen. (1 mal CONT_C und 6 mal CONT_S).

    Sollwerte bekomm ich vom Leitsystem.

    Soweit alles kein Problem. Die Schieber regeln soweit.

    Der CONT_C regelt leider nur mit dem I-Anteil....
    Der P und D Anteil wird aus mir noch unerklärlichen Gründen leider nicht berücksichtigt...

    Rücksetzen des Reglers über den COM_RST, ebenso wie ein komplettes Urlöschen der CPU und Neuübertragung aller Bausteine brachte bis jetzt leider keinen Erfolg.

    Zykluszeit der SPS ist bei 10ms.

    Weiß jemand woran das liegen könnte?
    Steh ich grad irgendwie auf dem Schlauch?
    Anbei 2 Bilder vom PID-Control.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren OB35 Regler CONT_C kein P-Anteil?  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Naja, was soll der P-Anteil auch "regeln" wenn Soll bzw. Istwert gleich bleiben ...
    Regeldifferenz * P = Stellgröße

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Avatar von Micha_RW
    Micha_RW ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    166
    Danke
    45
    Erhielt 34 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Hab eine Regeldifferenz von 0.7-0.536= 0.164.
    Zum Testen P auf 2.34.

    Hab das ganze jetzt mal auf Prozent skaliert und getestet, da scheints zu funktionieren....
    Nur wenn ich die physikalische Größe nehm klappts irgendwie nicht....

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Micha_RW Beitrag anzeigen
    Hab eine Regeldifferenz von 0.7-0.536= 0.164.
    Zum Testen P auf 2.34.
    Naja, wenn du das jetzt so schreibst, dann 0,164 * 2,34 = 0,38
    d.h. der Wert ist kleiner als der minimale Regelausgang von 60.

    Mit Prozent hast du dann folglich eine ergeblich größere Regeldiffernz und folglich auch einen größeren Effekt von "P".

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Avatar von Micha_RW
    Micha_RW ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    166
    Danke
    45
    Erhielt 34 Danke für 27 Beiträge

    Standard


    Ok.... bin grad von meinem Schlauch runtergekommen....
    Danke.
    Manchmal ist des Hirn irgendwie voll...

  6. #6
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.339
    Danke
    449
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Du kannst die Auswirkung der einzelnen Anteile auch Online beobachten. Im Instanzdatenbaustein sind sie separat aufgeführt:

    LMN_P: DBD80
    LMN_I: DBD84
    LMN_D: DBD88

    Dort kannst du sehen was, welcher Anteil übernimmt und wie sie sich gegenseitig ergänzen.
    Mit welchen Reglereinstellungen gehst du denn in Rennen?

    Des weiteren erscheint mir ein Regelzyklus von 100ms für die Sauerstoffregelung, welche vermutlich einer großen Totzeit unterliegt, auch nicht optimal.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  7. #7
    Avatar von Micha_RW
    Micha_RW ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    166
    Danke
    45
    Erhielt 34 Danke für 27 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich war gestern so aufm Schlauch und heute früh auch noch...

    Das Gebläse soll nur einen Konstanten Druck halten, den rest machen die Regelschieber für die einzelnen Kaskaden.
    Die funktionieren ja schon so wie wir uns das vorstellen mit einer Hysterese von 1%.

    Das Gebläse hat bis jetzt nur mit dem I-Anteil geregelt, hat sich zwar ewig gezogen aber der Druck war konstant.

Ähnliche Themen

  1. PID-Regler in Codesys (Weckalarm OB35)
    Von Benno im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 21:31
  2. 2 PID Regler im OB35
    Von Andi_W im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 06:47
  3. 313C OB35 mit Regler FB funktioniert nicht
    Von Dragonfire im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 14:23
  4. OB35, PID-Regler (viele) und Zyklusverteiler?
    Von Krumnix im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.09.2005, 16:38
  5. PID-Regler / Cont_C FB 41
    Von Rayk im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2004, 14:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •