Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 2-Hand Übernahme mittels Relais noch erlaubt?

  1. #1
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen

    Früher war es ganz normal eine (hydraulische) Pressstation folgendermaßen zu betreiben:

    2-Hand Taster werden gedrückt (natürlich mit 2-Hand Relais) --> Presszylinder fährt runter.
    Wenn untere Endlage erreicht ist (keine Quetschgefahr mehr) übernehmen zwei Relais den Job der 2-Hand Taster,
    so dass der Bediener während der Aufwärtsbewegung die Taster loslassen kann.

    Diese ÜBERNAHME-RELAIS wurden von "normalen" (nicht sicheren) Ausgängen geschaltet.

    Nach heutigen Maßstäben erscheint mir das etwas gewagt, weil die Übernahme-Relais ja im Prinzip
    die Taster vollwertig ersetzen könnten (hardwaremäßig).
    Soll heißen, wenn die Ausgänge (fehlerhaft) kommen, könnte auch eine Abwärtsbewegung ausgelöst werden.

    Wie wird so etwas heutzutage gehandhabt, möglichst ohne aufwändige Sicherheits-SPS?
    (Wahrscheinlich gar nicht )

    Vielen Dank schon mal im Voraus.
    Zitieren Zitieren 2-Hand Übernahme mittels Relais noch erlaubt?  

  2. #2
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    126
    Danke
    13
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Ich kenne es nur so, dass nach Betätigung des Zweihandtasters erst eine Schutztür zufährt, so dass es während des gesamten Ablaufs für den Bediener nicht möglich ist, in die Anlage zu greifen. Diese Tür kann auch nicht geöffnet werden, bevor die Presse wieder in oberer Endlage steht und verriegelt ist. Ob das so vorgeschrieben ist, keine Ahnung, aber so war es in meinem Ausbildungsbetrieb schon Anfang 2000 umgesetzt.

  3. #3
    Paul ist gerade online Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Slaine Beitrag anzeigen
    Ich kenne es nur so, dass nach Betätigung des Zweihandtasters erst eine Schutztür zufährt, so dass es während des gesamten Ablaufs für den Bediener nicht möglich ist, in die Anlage zu greifen. Diese Tür kann auch nicht geöffnet werden, bevor die Presse wieder in oberer Endlage steht und verriegelt ist. Ob das so vorgeschrieben ist, keine Ahnung, aber so war es in meinem Ausbildungsbetrieb schon Anfang 2000 umgesetzt.
    Schutztür, Lichtvorhang etc.. fällt flach.
    Steht in keinem Verhältnis zu dem Arbeitsplatz.
    Ist keine Riesen Presse oder so, sondern nur eine "Tisch-Station" auf der zwei Halbschalen miteinander verrastet werden.
    Das ganze wahrscheinlich mit Pneumatikzylinder.

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.405 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    @Paul:
    genau so wie du es schreibst und mit einer Safety-SPS.
    Der 2-Hand-Schalter geht auf die F-Steuerung und die schaltet den Zylinder (besser hier auch 2 Ventile - ggf. mit Rückführung).
    Für die Position Unten hast du einen sicheren Schalter, den du auch in der F-SPS abfragst.
    Ist der sichere Schalter angefahren (ich stehe hier auf etwas mit Transponder) dann brückt der im F-Programm den 2-Hand solange bis der Auf-Befehl kommt (der nicht sicher zu sein b raucht).

    Gruß
    Larry

  5. #5
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.405 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Steht in keinem Verhältnis zu dem Arbeitsplatz.
    Ist keine Riesen Presse oder so, sondern nur eine "Tisch-Station" auf der zwei Halbschalen miteinander verrastet werden.
    Das ganze wahrscheinlich mit Pneumatikzylinder.
    Auch ein Pneumatik-Zylinder kann ganz böse "Au" machen ...
    Was sagt denn deine Risiko-Beurteilung so ? Welchen Schäden können denn beim Bediener entstehen ?

    Gruß
    Larry

  6. #6
    Paul ist gerade online Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Auch ein Pneumatik-Zylinder kann ganz böse "Au" machen ...
    Was sagt denn deine Risiko-Beurteilung so ? Welchen Schäden können denn beim Bediener entstehen ?

    Gruß
    Larry
    Hallo Larry
    Ist mir klar, dass ein Pneumatikzylinder auch AUA machen kann,
    unter Umständen noch gefährlicher als Hydraulik, wenn eingesperrte, komprimierte Luft
    Gelegenheit bekommt sich auszudehnen.

    Risikoanalyse wurde noch nicht gemacht, ist alles noch ganz am Anfang der Angebotsphase.
    Weiß auch noch nicht welche Kräfte da benötigt werden.

    Alternative wäre natürlich noch, dass die 2-Hand auch in der Aufwärtsbewegung gedrückt sein muss.

Ähnliche Themen

  1. Suche EPLAN P8 Lizenz zur Übernahme
    Von K_ET im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 08:08
  2. Biete Eintritt/Übernahme einer GmbH
    Von Gmbh4Sale im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 15:21
  3. Sind Rollenschlater für Türabfragen noch erlaubt?
    Von maxi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 16:49
  4. Zeitpunkt Werte von MPI-Bus-Übernahme
    Von andi im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 12:23
  5. Wann sind einfache Schütze/Relais für Safety-Anwendungen erlaubt?
    Von jogger im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 21:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •