Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: Viele Fragen zum Rundtisch...

  1. #1
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    183
    Erhielt 23 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Ihr,

    ich stehe vor dem großen Problem einen Rundtisch programmieren zu müssen. Glaube da ist Frau doch etwas überfordert…

    An einem RT sind mehrere Tray's befestigt; allerdings mehrere Tray's als es Stationen gibt. Die Aufgabe besteht darin, dass Busverbinder zusammengesetzt werden. In ein Gehäuse müssen aus bis zu vier Stationen Kontakte eingesetzt werden. Dann gibt es noch eine Kamera- und eine Druckerstation.

    Anbei meine Grundüberlegungen:

    Jede Station am RT erhält eine Art Schiebespeicher. Hat der RT gedreht, so wird in jedem Schiebespeicher einer Station das Bit0 gesetzt (sozusagen als Stationsfreigabe). Jetzt wäre es natürlich schön, wenn jede Station in ihrem Schiebespeicher zusätzlich eine Information hätte, ob sie auch tatsächlich arbeiten muss. Wie könnte ich das realisieren – muss hier z.B. zusätzlich Bit1 gesetzt werden? Und dann Abfrage ob Bit0 + 1 aktiv sind und falls ja, dann arbeitet die Station…

    Dann, wenn eine Station gearbeitet hat, trägt sie das wieder in ihrem Schiebespeicher ein. D.h. es wird einfach wieder ein Bit im Schiebespeicher gesetzt. Haben alle Stationen diesen Vermerk eingetragen, dann erhält der Tisch wieder die Drehfreigabe. Mein Problem ist nun die Verwaltung der einzelnen Schiebespeicher. Wenn der RT wieder dreht, wird ja das Register um eine Stelle geschoben. Damit verliert sich ja aber auch z.B. die Information, ob eine Station arbeiten muss oder nicht.

    1)
    Könntet ihr mir bitte hierzu ein konkretes Beispiel geben, wie das mit dem Schiebespeicher in der Praxis am besten gelöst werden könnte? Finde irgendwie keinen Ansatzpunkt…

    2)
    Sollte so ein RT über einen FU gesteuert werden oder reicht es hier auch einen Getriebemotor über ein Schütz zu schalten. Und können die einzelnen Positionen mittels eines Drehgebers angefahren werden oder macht man das eher mittels Sensoren?


    Lieben Dank schon mal vorab!
    LG
    spirit
    Zitieren Zitieren Viele Fragen zum Rundtisch...  

  2. #2
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    553
    Danke
    57
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Hi,

    habe das auch schon mal gehabt, ich habe nur einen Schiebespeicher für den RT gebraucht. Die Station hat eingetragen ob sie fertig ist und dann konnte der RT weiter drehen.
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

  3. #3
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    So kenn ich das auch, ein FIFO für den Rundtisch, und darin alle relevanten Daten. Das FIFO wird mit dem Drehen des Rundisches geschoben. So weißt du an jeder Station welches Teil du hast und was du machen musst.
    mfG Aventinus

  4. #4
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    215
    Danke
    6
    Erhielt 46 Danke für 34 Beiträge

    Standard

    Wie viele Positionen gibt es denn Überhaupt am RT.

    Ich würde eine RT von Weiss oder Taktomat nehmen die Steuerst du über ein Schütz an bis der Positionssensor kommt.
    Geht nicht gibt's nicht

  5. #5
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.402 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo Spirit,
    ich mache das so, dass ich für jeden Drehtisch-Platz einen Bearbeitungs-Status des darauf befindlichen Teils abspeichere. Der wird mit dem Drehtisch-Takt weiter geschoben. Die Stationen "wissen" nun für welchen Grund-Zustand sie zuständig sind und ändern ihn nach erfolgter Bearbeitung. Stell es dir einfach als eine Art Laufzettel vor, auf dem die/alle einzelnen Bearbeitungschritte draufstehen und die jeweilige Station ihre Position abhakt wenn sie die Arbeit gemacht hat.
    Beispiel :
    Station 1 führt das Grundteil zu - sie darf nur arbeiten, wenn die Aufnahme auf dem Tisch frei ist.
    Station 2 macht den ersten Arbeitsschritt (was auch immer) - sie darf nur arbeiten wenn die Aufnahme belegt ist, aber der Arbeitsschritt 1 noch nicht gemacht wurde.
    Station 4 macht den zweiten Arbeitsschritt (was auch immer) - sie darf nur arbeiten wenn die Aufnahme belegt ist und der Arbeitsschritt 1 gemacht wurde, aber der Arbeitsschritt 2 noch nicht gemacht wurde.
    usw.
    Station 11 ist die Entnahme NIO - sie darf arbeiten, wenn der Teile-Status unsinnig ist oder wenn der Teile-Status einen Fehler aufweisst (den trägt man dann auch in die Strichliste)
    Station 12 ist die Entnahme IO - sie darf arbeiten, wenn der Teile-Status keine Fehler aufweisst und ALLE Arbeitsschritte gemacht worden sind.

    Hilft dir das ein wenig ...?

    Gruß
    Larry

  6. #6
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Jetzt hoffe ich, ich habe es richtig verstanden.

    So würde ich es realisieren:
    Es gibt einen Baustein in dem die vorhandenen Stationen hinterlegt werden.
    Ein Rezept(DB), in dem festgelegt ist, was wann und wie bearbeitet werden soll.
    Und dann noch einen Baustein in dem die zu dem BT die durchgeführten Arbeitsschritte gespeichert werden.
    Wenn der Tisch richtig gerüstet ist, dann kann das Bauteil bearbeitet werden.
    Station 1 setzt Bit 0 BT bearbeitet.
    Station 32 setzt Bit 31.

    Du musst auch nachdenken, dass du ggF vorbearbeitete BT wieder einschleussen mußt, wenn z.B. bei Station 4 ein Fehler war, dieser bereinigt wird und dann wird das BT wieder eingschleusst.
    An Station 1-3 vorbei und dann ab 4 weiter bearbeiten.

    Du hast nach einem Beispiel gefragt. dazu noch die Frage hast du Codeträger für die BT?
    Damit könntest du die Bearbeitung perfekt überwachen.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  7. #7
    Avatar von spirit
    spirit ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    183
    Erhielt 23 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Aventinus Beitrag anzeigen
    So kenn ich das auch, ein FIFO für den Rundtisch, und darin alle relevanten Daten. Das FIFO wird mit dem Drehen des Rundisches geschoben. So weißt du an jeder Station welches Teil du hast und was du machen musst.
    Danke schon mal für eure Antworten. D.h. es gibt nur einen einzigen Schiebespeicher und nicht für jede Station einen eigenen? Wie ist dann so ein FIFO aufgebaut - an Station1 wird das Gehäuse in ein Tray gelegt. Wird hier jetzt Bit0 gesetzt? Nach dreimal Takten muss z.B. Station2 3x arbeiten, um drei Kontakte in das Gehäuse zu pressen. Woher weiß nun Station2, dass sie arbeiten muss - wo wird das im FIFO eingetragen?

    @Wetzelaer: Es steht noch nicht ganz fest, aber es dürften wohl 8-9 Stationen am RT werden...

    Ah, die anderen waren schneller als ich - lese mir erst nochmals die anderen Beiträge durch und melde mich dann wieder zu Wort!
    LG
    spirit

  8. #8
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.402 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von spirit Beitrag anzeigen
    D.h. es gibt nur einen einzigen Schiebespeicher und nicht für jede Station einen eigenen? Wie ist dann so ein FIFO aufgebaut ... ?
    Ja ... nur EINEN Schiebespeicher, der als ARRAY of UDT alle Plätze am Tisch abbildet und in seinem UDT den Laufzettel der Teile-Bearbeitung abbildet ...

  9. #9
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    553
    Danke
    57
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Hi,

    noch ein kleiner Hinweis, der Tisch darf natürlich nicht bewegt werden wenn nicht alle Stationen fertig sind, sonst kann der Tisch oder z.B. ein Greifer der gerade in den Tisch greift beschädigt werden.
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

  10. #10
    Avatar von spirit
    spirit ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    183
    Erhielt 23 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Lieben Dank für eure Hilfe!

    Aber irgendwie finde ich keinen Ansatz wie ich den Schiebespeicher für die einzelnen Stationen aufbauen kann. Wie könnte denn so ein Schiebespeicher ganz konkret für folgendes Beispiel aussehen:


    • Tray von RT ist an Station1 angekommen und Station1 legt ein leeres Gehäuse in den Tray
    • Ist das Gehäuse im Tray abgelegt, taktet der RT 3x um zu Station2 zu kommen
    • Station2 muss nun 2x hintereinander arbeiten, um zwei Kontakte in das Gehäuse zu pressen
    • Nun muss der RT 1x weitertakten um an Station3 zu kommen
    • Station3 muss 1x arbeiten und einen weiteren Kontakt in das Gehäuse pressen
    • RT taktet wieder 2x und kommt an die Kamerastation
    • Ist alles ok, wird das Gehäuse nach erneutem Takten des RT an der Druckerstation bedruckt
    • Nach 2x takten kommt der RT zur Ausschleußstation; Teil muss nur ausgeschleust werden, wenn es von der Kamera als nIO erkannt wurde
    • Nach noch 1x takten gelangt das Tray mit Gehäuse und Kontaktteil endlich zur Ausgabestation, nachdem es als iO erkannt wurde
    • Danach geht es wieder von vorne los…


    Nun zum Schiebespeicher (Beispiel MW10):

    Zu Beginn ist dieser ja leer; also darf Station1 arbeiten und ein Teil in das Tray legen. Nach Arbeitsende setzt Station1 das Bit0. Nun wird ja 3x getaktet; d.h. M10.3 ist jetzt aktiv und zeigt an, dass Station2 arbeiten darf.

    Wie kann ich jetzt z.B. in diesem Schiebespeicher kennzeichnen, dass Station2 2x hintereinander arbeiten muss?

    Hat Station2 gearbeitet, muss sie das ja wieder hinterlegen; wie kann das geschehen?

    Sorry, blicke da echt nicht durch!
    LG
    spirit

Ähnliche Themen

  1. CP341 Modbusmaster viele Fragen
    Von Gustel im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 16:46
  2. Fragen zum DB
    Von SPS_Neuling im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 19:37
  3. Fragen zum Datenbaustein
    Von anne im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 10:00
  4. Neu und viele Fragen zur Haussteuerung
    Von Plentman im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 23:42
  5. Viele Fragen zu S7 (Anfänger)
    Von draXo im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 12:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •