Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Optimierung von Temperaturregelung

  1. #1
    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Idee


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen
    Ich habe folgendes Projekt bekommen ich soll einen Stall automatisieren hörte sich eigentlich einfach an in der Theorie zumindest. Mein Problem ist die
    Temperaturregelung des Stalles. Der Stall soll gekühlt und geheizt werden. Zur Kühlung gehen die Fenster auf und 2 Abluftklappen werden geöffnet des
    weiteren werden 2 FUs mit einem Analogsignal angesteuert. Zm Heizen werden 2 Heizkanonen verwendet ein-aus. Gemessen werden die Aussentemperatur und
    2 mal die Stallinnentemperatur mit einem PT100.
    Zurzeit sieht meine Temperaturregelung so aus ich rechne den Temperaturunterschied zwischen soll und ist aus beträgt der 2°C dann öffne ich die Fenster
    und die Abluftklappen danach gebe ich einen sollwert von 30Hz an den Fus aus. Bei einen Tempunterschied von mehr als 3°C gebe ich einen Sollwert von 50Hz
    aus. Ist der Tempunterschied auf minus 1°C schalte ich wieder alles ab und schliesse alles. Ich denke man könnte die Regelung besser lösen? Mein eigentliches Problem
    ist die Aussentemperatur wenn diese 30°C beträgt und ich einen sollwert von 19 °C eingegeben habe werde ich diese Temp nie erreichen und meine Lüfter würden sich
    dauerhaft mit 50Hz drehen was aber wegen dem Lärm nicht gut für die Tiere ist.
    Ich wäre führ jeden optimierungsvorschlag dankbar.
    Zitieren Zitieren Optimierung von Temperaturregelung  

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.574
    Danke
    285
    Erhielt 260 Danke für 234 Beiträge

    Standard

    An den FU's hängen sicher Umwälzventilatoren. Die würde ich hochtourig(max Drehzahl nach Zugluft und sonstiger Erträglichkeit, zeitbegrenzt) nur bei Differenz der beiden (sicher voneinander enfernten) Stallsensoren laufen lassen. Ansonsten Proportional zur Differenz Abs(Soll-Ist) bis zur Dauererträglichkeitsgrenze.

    Heizen dann gestaffelt (2 Leistungsstufen wenn Kanonen günstig angeordnet) Umluftventilatoren mit ansteuern, Heizeffekt der Kühe berücksichtigen. PD oder PID dürften hier wohl das Stichwort sein, um nicht als Programmierer unangenehm aufzufallen, weil im Winter nach Heizkanonenstopp immer die Fenster aufgehen müssen.

    Beim Lüften die Fenster nicht gleich voll aufmachen sondern Außentempgeführt, langsam (besonders bei Außen<10°C) sonst brauchen die Kühe extra Antibiotika

  3. #3
    sochn0 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Erstmal danke für deine Tips da gibt es noch was was ich vergessen habe zu erwähnen. Es handelt sich nicht um Kühe sondern um Hühner. Diese kommen als Küken in den stall ca. 10000 Stück in den ersten 4 Wochen muss die Innentemperatur auf ca 35°C liegen. In dieser Zeit sollten keine Fenster oder Ventilatoren laufen. Danach wird die Innentemp langsam auf 19°C heruntergefahren. Ich kann die Fenster nur auf oder zu machen und nicht analog steuern. Des weiteren sollten die Lüfter sich nie wirklich ausschalten wenn es die aussentemp zulässt denn 10000 Hühner machen eine Menge Staub.

  4. #4
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.574
    Danke
    285
    Erhielt 260 Danke für 234 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sochn0 Beitrag anzeigen
    Erstmal danke für deine Tips da gibt es noch was was ich vergessen habe zu erwähnen. Es handelt sich nicht um Kühe sondern um Hühner.
    Auch hier ist Antibiotikaeinsatz wohl üblich

    Zitat Zitat von sochn0 Beitrag anzeigen
    Diese kommen als Küken in den stall ca. 10000 Stück in den ersten 4 Wochen muss die Innentemperatur auf ca 35°C liegen. In dieser Zeit sollten keine Fenster oder Ventilatoren laufen. Danach wird die Innentemp langsam auf 19°C heruntergefahren. Ich kann die Fenster nur auf oder zu machen und nicht analog steuern. Des weiteren sollten die Lüfter sich nie wirklich ausschalten wenn es die aussentemp zulässt denn 10000 Hühner machen eine Menge Staub.
    Wenn die Fenster über Stellmotore angesteuert werden, gibt es Zwischenstellungen idr.

    Wie wird es denn bisher gemacht? Da kannst Du Dir auf jeden Fall eine Menge abgucken.
    Zugluftfreiheit dürfte bei allen Viechern ein wichtiges Thema sein.

  5. #5
    sochn0 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Fenster werden per Druckluft angesteuert und sie gehen auch nicht wirklich auf sondern lassen sich nur kippen. Dieser Stall ist ein prototyp es gibt nur diesen der alles von alleine macht von der Beleuchtung bis zu Fütterung. Bei allen anderen Ställen dieser Art wird alles händisch geregelt. Naja meine Anfangseinstellung "Was soll an einem Hühnerstall denn schwer zu automatisieren sein" hat sich mittlerweile geändert

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.314
    Danke
    932
    Erhielt 3.329 Danke für 2.688 Beiträge

    Standard

    Du könntest die Fenster in Gruppen einteilen und getrennt steuern, z.B. jedes zweite zusammenfassen (alle ungeraden eine Gruppe und die geraden die zweite Gruppe), dann hättest Du 3 bzw. 4 Öffnungsstellungen. Oder im Verhältnis 1/3 zu 2/3 gruppieren.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.448
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sochn0 Beitrag anzeigen
    .. denn 10000 Hühner machen eine Menge Staub.
    Die machen nicht nur Staub, sondern auch jede Menge Feuchtigkeit, Ammoniak, Stickstoffoxide, Kohlendioxide, Methan. Ist dir bekannt dass die Viecher binnen kürzester Zeit ersticken, wenn die Lüftung ausfällt? Wenn die mal zwei Stunden kein Futter bekommen, ist's egal. Zwei Stunden keine Lüftung ist das Ende für den Prototypen von HighTech-Stall.

    Gibt es keinen Planer oder Auftraggeber, der sich mit so etwas auskennt? Ich meine nicht das Programmieren, sondern zunächst erst mal die Bedingungen, die eingehalten werden müssen. Die Ventilatoren sind doch sicherlich Abluftventilatoren und die Fenster sind Nachströmöffnungen? Ich habe so einen Hühnerstall auch noch nicht gelüftet, kann dir somit auch keine konkreten Tipps geben. Ich kann die allerdings soviel sagen dass sowohl dein Eingangspost wie auch die bisherigen Antworten äußerst unqualifiziert klingen. Leute entschuldigt, höflicher konnte ich es nicht in Worte fassen.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #8
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.640
    Danke
    912
    Erhielt 661 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Gibt es keinen Planer oder Auftraggeber, der sich mit so etwas auskennt? Ich meine nicht das Programmieren, sondern zunächst erst mal die Bedingungen, die eingehalten werden müssen. Die Ventilatoren sind doch sicherlich Abluftventilatoren und die Fenster sind Nachströmöffnungen? Ich habe so einen Hühnerstall auch noch nicht gelüftet, kann dir somit auch keine konkreten Tipps geben. Ich kann die allerdings soviel sagen dass sowohl dein Eingangspost wie auch die bisherigen Antworten äußerst unqualifiziert klingen. Leute entschuldigt, höflicher konnte ich es nicht in Worte fassen.
    Jo... Es wird halt immer üblicher, dass es keine (gute) Funktionsbeschreibung/Lastenheft/Pflichtenheft mehr gibt... Dann muss man halt selber kreativ werden oder den Auftraggeber solange nerven, bis der sagt, was die Steuerung eigentlich machen soll...

    Wenn man als Frischling ins kalte Wasser geworfen wird, kann das dann schon ein par (Hühner-) Leben kosten...

    Bei der nächsten Anlage wird dann alles besser...

    Gruß.

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.448
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Hallo sochn0,

    ich wollte deinen Thread nicht totreden. Ich hoffe, du lässt dich durch meinen Einwand nicht entmutigen. Wenn erst mal klar ist, was wie geregelt werden muss, bekommst du bestimmt auch Hilfe bei der Umsetzung. Aber einfach so planlos drauf los programmieren geht einfach nicht, jedenfalls nicht bei so etwas.


    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (31.05.2014 um 12:44 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    StefanK (31.05.2014)

  11. #10
    Registriert seit
    11.07.2014
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wäre es nicht in jedem Fall sinnvoll, NH3 und CO2 zu messen und die Lüftung über die gemessenen Werte zu steuern?

Ähnliche Themen

  1. Betriebsstunden Optimierung
    Von bayernburn im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 08:32
  2. Regler Optimierung
    Von charly2599 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 14:44
  3. Energie-Optimierung
    Von david.ka im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 21:05
  4. Optimierung Zykluszeit
    Von schaltanlagen im Forum Simatic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 22:17
  5. Temperaturregelung
    Von ibinadabei im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 15:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •