Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Messumformer Drehzahl

  1. #1
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin,

    ich habe folgendes Problem:
    Kunde will Mini-Wasserkraftwerk mit Asynchrongenerator ans Netz schalten. Soweit kein Problem.
    Leider will er eine Logo haben und ich hab keine Ahnung, wie ich damit die Drehzahl des Geneators erfassen soll.
    (Ich wollte eigentlich eine S7-1200 und dann halt Initiator dran und zählen)

    Google hat mir leider wenig geholfen, ich finde nur Drehzahlwächter, die bei einer bestimmten Drehzahl schalten.
    Ich möchte aber die Drehzahl erfassen/anzeigen können

    Kennt jemand einen Messumformer Drehzahl -> 0-10V ?

    Gruß
    Otwin
    Zitieren Zitieren Messumformer Drehzahl  

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Wie wird die Motordrehzahl denn geregelt?
    Wenn es über einen Frequenzumrichter geht, könntest du den Sollwert (Spannung/Strom ?)für den FU nehmen und über einen Analogeingang einlesen.
    Dann in der Logo entsprechend skalieren (z.b. 0-10V = 0-1500 U/min).
    Oder -wenn es der FU hergibt - Istwert vom FU an die LOGO weitergeben.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  3. #3
    Registriert seit
    14.05.2014
    Beiträge
    74
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Was heisst "mini" und an welches Netz will er es schalten?

    Ans öffentliche? Ob das überhaupt erlaubt ist.... ?

    Wie auch immer, wenns das öffentliche Stromnetz ist und wenn der Generator nicht gerade 100kW hat ( das wäre nicht mehr "mini"), dann kann man bei egal welcher Drehzahl den Trenner reinnehmen und - schwupps - dreht das Ding mit 50Hz.

    Das nennt man dann netzgeführt.

    Die drehzahl wird dabei in keiner Weise geregelt. Das macht das Netz.

    Sobald der Geno dann tatsächlich generatorisch arbeitet, dreht er dem Schlupf entsprechend knapp über 50Hz.



    Im Inselbetrieb/Loadsharing sieht das etwas anders aus. Da müssen Lastsprünge ausgebügelt werden und es dürfen Frequenzgrenzen nicht verletzt werden. Z.B. 47,5Hz Unterfrequenz nicht länger als zwei Sekunden.

    Das muss die Turbine dann ausregeln.

    Eine Logo! kann das vermutlich nicht. Viel zu langsam.


    Ungeachtet dessen, käme für die Drehzahlmessung z.B. Jaquet in Frage. Manchmal findet man die Sensoren und Auswertegeräte bei Ebay.

    Den Sensor lässt man ein Zahnrad mit z.B. 100 Zähnen abtasten sodass man bei 3000 1/min ein Signal mit 5000 Hz bekommt. Das wandelt das Auswertegerät dann auf 0...10V wobei man die 10V auf z.B. 5500 Hz also Überfrequenz programmiert.


    Wir verwenden für sowas zwei redundante S7 417-H mit 3xJaquet und 1oo3 Auswertung. Heisst also einer von drei und zwar das höchste Drehzahlsignal für Überfrequenzdetektion und umgekehrt.

    Zugegeben, wir machen auch nicht "mini" sondern bis zu 11 Megawatt...

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Na Ja, die Logo kann bis 5 kHz an gewissen Eingängen verarbeiten, auch als Frequenz,
    insofern brauchst du wohl gar nichts besonderes.

    Wenn der Generator dann mal am Netz ist ist das ganze dann nur noch Informativ.

    Mfg
    Manuel

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.355
    Danke
    393
    Erhielt 221 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Hallo Otwin,

    Das wäre eine Drehzahlerfassung die du brauchen kannst
    http://www.epro.de/index.php?id=133

    Trozdem kein billig spaß.

    Eine Asynchronmotor kannst du sowieso nicht ohne es offentliche Netz betreiben. Die musst du direkt am Nezt schalten um die als Generator benutzen zu können. Hilfreich wäre Kondensatoren zu planen um die Blindleistung zu kompensieren. Dann hast du eine höhere Wirkungsgrad des Generators.
    Gut ist einigermaßen die Netz synchronität fest zu stellen vor Mann zuschaltet.

    Am beste nehmt man eine Synchronmachine. Auch kein billig spaß.

    S7 417-H mit 3xJaquet und 1oo3 Auswertung
    Nicht schlecht... Aber hoffentlich 2oo3 Auswertung? Sonnst geht das auf die Verfügbarkeit.

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  6. #6
    Otwin ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für eure Antworten.
    Ich brauch die Drehzahl nicht zum regeln sondern nur zum Anzeigen.
    Wenn die Logo so hohe Frequenzen messen kann, ist das wohl die einfachste und günstigste Lösung.

    Gruß
    Otwin

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Messumformer an Analogkarte?
    Von mulder123 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 11:51
  2. Suche mA-Messumformer
    Von acid im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 21:56
  3. Messumformer gesucht
    Von Elektrofreak im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 13:46
  4. Messumformer gesucht
    Von edi im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 14:08
  5. Arbeitsbereich Messumformer
    Von MatMer im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2006, 09:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •