Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Digitales Eingangssignal so schnell wie möglich erfassen

  1. #1
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    stehe vor folgenden Problem:

    Eine Wickelanlage, die Fehler im Wickelgut erkennt, läuft mit einer Geschwindigkeit von max. 600m/min (10m/s).
    Bei einem Fehler im Wickelgut muss die Anlage stoppen. Da die Anlage aber nicht so schnell zum Stillstand kommt, fährt diese nach dem Stop rückwärts. Es wird bis zu einen bestimmten Bereich rückwärts gefahren, in der das Wickelgut eingesehen werden kann.

    Dieser Bereich ist allerdings nur ca. 60cm lang. Somit muss die Anlage auf 60cm genau zurückfahren.


    Das Wickelgut bewegt sich umgerechnet mit 10cm/ms. Wenn ich die Auslösezeit des Fehlerdedektors mal weglasse und nur die Zykluszeit einrechne ( ca. 4ms ), komme ich im schlechtesten Falle auf 80cm Differenz ( 2x Zykluszeit) , bis die Abschaltung wirklich erkannt wird.

    Welche Möglichkeiten habe ich, um die Abschaltung schneller zu erfassen?

    Es handelt sich um eine Insevis-CPU ( S7-315 ). Über einen Digitaleingang kommt das Signal vom Fehlerdedektor. Wenn die CPU das Signal erkannt hat, setzt die CPU einen Zähler in einen Frequenzumrichter (über Canopen) auf 0. Danach stoppt die Anlage und fährt anschliessend rückwärts bis der Zähler wieder bei 0 angekommen ist.

    Die CANopen-Übertragung wird 1x pro ms aktualisiert. Die Signalzeit des Fehlerdedektors kann man wahrscheinlich vernachlässigen.


    Wäre für Tips dankbar
    Zitieren Zitieren Digitales Eingangssignal so schnell wie möglich erfassen  

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.497
    Danke
    263
    Erhielt 246 Danke für 224 Beiträge

    Standard

    Wenn Du nicht auf Position fahren kannst und auch keinen Schleichmodus für Rückwärts hast, könnte ich mir einen Alarmtimer vorstellen, der nach einer berechneten Zeit einen Stop auslöst. Damit kommst Du zumindest aus dem Zykluszeitraster raus. Die Alarmzeit kannst Du ja als Durchnittswert ermitteln.

    Aus der beschriebenen Funktion der Anlage könnte ich mir daraus durchaus eine Verbesserung der Situation vorstellen.

  3. #3
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard

    Ich kenn mich mit den Insevis-CPUs nicht aus, aber bei einer Siemens-CPU würde ich das Ganze mit einer Alarmfähigen Eingangsbaugruppe und einem Prozessalarm-OB lösen. Ich weiß natürlich nicht, inwiefern diese Möglichkeit bei Insevis besteht.
    Gruß
    Michael

  4. #4
    Xplosion ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    die Rückwärtsfahrt findet langsam statt.

    Mein Problem ist nur die Zeit zwischen "Fehler erkannt" und "FU Zähler auf 0 setzen". Alles danach ist kein Problem mehr.

    Wenn nach dem Signal "Fehler erkannt" der FU-Zähler erst 10ms später auf 0 gesetzt wird, fahre ich schon 1m falsch zurück.


    Ich spiele eher mit folgenden Gedanken:

    - mehrere Abfragen pro Zyklus (im S7-Programm immer wieder abfragen)
    - Frequenzzählerkarte in SPS einbauen

    Wobei die Mehrfach-Abfrage in der SPS vielleicht doch die einfachste wäre. Muss ich dazu das PEW ständig einlesen oder reicht es wenn ich immer wieder z.b. E0.3 abfrage?

  5. #5
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    e0.3 reicht nicht da dieses bit im pae liegt, aslo nur 1 mal pro zyklus aktualisiert wird. du müsstest schon pew einlesen.
    ich würde das, wie m-ott auch schon erwähnt hat, über eine alarmfähige e-baugruppe machen.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  6. #6
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Ich würde einen Inkrementalgeber einbauen und damit dann genau auf die Fehlerstelle "positionieren".
    Ich denke aufgrund der hohen Geschwindigkeit, wird es über Zeit zu ungenau.
    So machen wir es zumindest bei uns (Rohre werden Wirbelstrom geprüft ->Gut/Schlecht Sortierung/Markierung)
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu rheumakay für den nützlichen Beitrag:

    wee (06.08.2014)

  8. #7
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.497
    Danke
    263
    Erhielt 246 Danke für 224 Beiträge

    Standard

    Bleibt ja nur der Alarm für das Rücksetzen. Mehrere Abfragen im Zyklus verlängern diesen ja auch noch...

  9. #8
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.497
    Danke
    263
    Erhielt 246 Danke für 224 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rheumakay Beitrag anzeigen
    Ich würde einen Inkrementalgeber einbauen
    Den "Zähler im FU" verstehe ich schon als einen Positionsgeber.

  10. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Zitat Zitat von Xplosion Beitrag anzeigen
    ... die Zykluszeit einrechne ( ca. 4ms ) ...

    Welche Möglichkeiten habe ich, um die Abschaltung schneller zu erfassen?
    Hier fällt mir in der beschriebenen Konstellation nur der OB35 mit einer sehr schnellen Abtastrate (1 ms) ein. Da müßtest du dann programmieren :
    Code:
    L PEB 12
    T EB 12
    (z.B.)
    ... nun kannst du auf das unerhoffte Ereignis schneller reagieren ...
    Allerdings - wie machst du das (wenn deine Zykluszeit 4 ms ist) :
    Zitat Zitat von Xplosion Beitrag anzeigen
    Die CANopen-Übertragung wird 1x pro ms aktualisiert.
    In jedem Fall würde sich durch die Alarm-Bearbeitung zwar wahrscheinlich deine Zykluszeit erhöhen (von 4 auf 5 ms) - aber wäre das hier dann soooo schlimm ?

    Gruß
    Larry

  11. #10
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.031
    Danke
    2.785
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Xplosion Beitrag anzeigen
    Welche Möglichkeiten habe ich, um die Abschaltung schneller zu erfassen?

    Es handelt sich um eine Insevis-CPU ( S7-315 ). Über einen Digitaleingang kommt das Signal vom Fehlerdedektor. Wenn die CPU das Signal erkannt hat, setzt die CPU einen Zähler in einen Frequenzumrichter (über Canopen) auf 0. Danach stoppt die Anlage und fährt anschliessend rückwärts bis der Zähler wieder bei 0 angekommen ist.

    Die CANopen-Übertragung wird 1x pro ms aktualisiert. Die Signalzeit des Fehlerdedektors kann man wahrscheinlich vernachlässigen.
    Könntest du den nicht am Umrichter etwas machen, das du das Signal vom Sensor für die Störung,
    direkt zum Umrichter legst, so das du weder Zykluszeit noch Buslaufzeit berücksichtigen musst.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. Objekte in Wasser/Luft erfassen - Wie umsetzen?
    Von TheRealBlue im Forum Sensorik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.05.2014, 21:44
  2. Digitales Signal filtern
    Von chriszero im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 20:52
  3. Wie schnell darf sich ein Bauteil drehen ?
    Von mega_ohm im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 21:38
  4. Interbus, wie schnell ist der???
    Von SSO im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 14:45
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 20:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •