Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: 2 verschiedene Pumpen in einem Luftkreislauf

  1. #11
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.509
    Danke
    267
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Es ist alles möglich: sogar Geld drucken.

    Lass Deinen Entwurf sehen, falls Du noch Probleme hast.

  2. #12
    Andy99 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hier mal das was ich bisher habe.
    Druckluft 1.JPG
    Ich hoffe es ist erlaubt einen Link für einen Download vom Programm zu plazieren
    http://www.file-upload.net/download-...uft-1.rar.html

  3. #13
    Andy99 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nachtrag der Bar bereich stimmt noch nicht ganz der Drucksensor hat 4-20mA von minus 1 bar bis 10 bar.

    Auch habe ich noch keine Lösung wie ich das umsetzen kann das keine der beiden Pumpe einschalten soll bis 2 bar unterschritten wird.
    Nach dem Einschalten bei 2 bar soll es normal weiterlaufen mit dem Kreis 1 und danach wieder Kreis 2.
    Sonntags natürlich nur Kreis 2 was ich durch das ausschalten der Pumpe vom Kreis 2 erreiche kann.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Andy99 (23.10.2014 um 19:35 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Ginge doch alles viel einfacher, lautloser, und obendrein noch günstiger:
    http://awlingen.de/Kompressor/index.html

    Kosten quasi gar nichts, da sich alle benötigten Teile problemlos beim nächsten Wertstoffhof organisieren lassen.
    Und das in deinem Fall beste: Noch leiser ist definitiv nicht möglich, und zur Steuerung genügt ein 08/15 Druckschalter.
    Das einzige Problemchen wäre, das die Luftmenge nicht besonders groß ist.

    P.S. Bitte verstehe es wirklich nur als Tip ... auch wenn es mit deiner eigentlichen Frage nichts zu tun hat.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #15
    Andy99 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Lass uns bitte bei der Logo bleiben !
    Möchte es damit so umsetzen.

  6. #16
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andy99 Beitrag anzeigen
    Nachtrag der Bar bereich stimmt noch nicht ganz der Drucksensor hat 4-20mA von minus 1 bar bis 10 bar.

    Auch habe ich noch keine Lösung wie ich das umsetzen kann das keine der beiden Pumpe einschalten soll bis 2 bar unterschritten wird.
    Nach dem Einschalten bei 2 bar soll es normal weiterlaufen mit dem Kreis 1 und danach wieder Kreis 2.
    Den Druckbereich kannst Du an der LOGO! bei 4-20mA aufgrund ihrer Auflösung (0 - 1000) nur von -1,00bar bis 10,04bar einstellen. Ich denke aber, dass man mit dieser minimalen Abweichung leben kann.

    Wie die Pumpen unter 2bar ein- und über 8bar ausschalten hat Dir weißnix_ doch in seiner LOGO!-Schaltung schon gezeigt. Nämlich indem man den Ein- und Ausschaltpunkt gegeneinander tauscht (also bei 4/8bar ein und bei 2bar aus) und das Ausgangssignal negiert.

    Damit die Kolbenpumpe (Pumpe 2) nicht läuft, solange dies die Membranpumpe schon tut, einfach mit UND verknüpfen.

    Uhrzeit und Schalter hattet ihr schon.
    Ich würde auch nur einen Sensor verwenden. Weniger Fehlerquellen, zumal 2 Sensoren auch nie genau das Gleiche messen. Heb' den 2. lieber als Ersatz auf.
    Und auch für Pumpe 2 als Aus- (durch die Negierung ist das dann in Real der Ein-) schaltpunkt die 2bar einstellen, damit sie sich bei abgestellter Pumpe 1 nicht schon unter 4bar einschaltet.

    Ergebnis könnte so aussehen:

    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von hucki (23.10.2014 um 21:56 Uhr) Grund: Vergessen, die Schwellwertschalter dem geänderten Sensor anzupassen

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu hucki für den nützlichen Beitrag:

    Andy99 (23.10.2014)

  8. #17
    Andy99 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Hilfestellung ist fast so wie ich das wollte.
    Darauf were ich nicht gekommen,ganz ehrlich !
    Mal sehen ob ich wirklich nur einen Drucksensor benutze.

    Was muss ich an den Programm abändern wenn ich doch 2 Sensoren benutzen möchte ?
    Ich hoffe es ist nicht zuviel verlangt.

    Nochmals Danke

  9. #18
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.509
    Danke
    267
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Schrieb ich schon: Einfach den AI auf beide Schwellwertschalter verdrahten

    send wia hendi
    - Der frühe Wurm wird vom Vogel gefressen -

  10. #19
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andy99 Beitrag anzeigen
    Was muss ich an den Programm abändern wenn ich doch 2 Sensoren benutzen möchte ?

    Die Schwellwertschalter anstatt auf einen gemeinsamen auf 2 getrennte Analogeingänge führen?



    Ob Du dann Analogverstärker benutzt oder die Skalierung im Schwellwertschalter machst, bleibt Dir überlassen. Ist Geschmackssache.
    Ich bevorzuge Ersteres, wie man oben sieht.



    PS: Aber ehrlich gefragt - wozu 2 Sensoren für den gleichen Druck? Um die ganze Geschichte unnötig "komplizierter" zu machen? Um 2 sich sehr wahrscheinlich unterscheidende Messwerte auf dem Display zu haben und sich dann immer zu fragen, welcher denn jetzt genauer ist? Um unnötig mehr Material zum Einsatz zu bringen?

    Es ist eigentlich immer blöd, wenn 2 Sensoren das Gleiche messen und auch anzeigen, weil da ohne einen entsprechenden (meist auch finanziellen) Aufwand nie zu 100% auch das Gleiche rauskommt. Wir verzichten deshalb sogar meist auch auf mechaniche Anzeigen (Manometer ...) wenn wir schon elektronisch messen/anzeigen.
    Geändert von hucki (24.10.2014 um 00:53 Uhr)

  11. #20
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Andy99 Beitrag anzeigen
    ist fast so wie ich das wollte.

    Was bedeutet denn "fast"? Die 2 Sensoren?


    PS: Oder das hier:
    Zitat Zitat von Andy99 Beitrag anzeigen
    Belegung ist auf AI3 und AI4 der Sensoren.
    Was Du in Deinem Screenshot
    Druckluft 1.JPG
    selber nicht beachtet hast
    und was ich dann von dort entsprechend falsch übernommen habe .
    Geändert von hucki (24.10.2014 um 00:32 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 22:22
  2. Verschiedene Spannungsebenen in einem Stecker - Bedingungen?
    Von element. im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 21:46
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 12:18
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 09:04
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 11:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •