Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 10 von 21 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 207

Thema: 840D sl NCU Variablen und Antriebsparameter lesen/schreiben

  1. #91
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    50
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich denke du hast recht, es scheint beim Zugriff auf die Drive-Parameter grundsätzlich nicht erlaubt zu sein in einer Anfrage Daten mehrere Antriebe = Units zu lesen.. (Siehe Nachtrag oben)
    Na gut, dann muss ich hald jeden Antrieb einzeln abfragen... nicht schön aber was soll's.
    Wenn ich nun wenigstens an die Werte kommen würde... woran kann es denn liegen, dass die Daten nicht im Puffer landen?
    Könnte das das selbe Problem sein, dass hier im Thread schon ein paar Seiten weiter vorne beschrieben wurde?

  2. #92
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    Wenn ich nun wenigstens an die Werte kommen würde... woran kann es denn liegen, dass die Daten nicht im Puffer landen?
    Könnte das das selbe Problem sein, dass hier im Thread schon ein paar Seiten weiter vorne beschrieben wurde?
    Bei dir sind es die gleichen Typen - also diese die gefehlt haben, sollte aber in der aktuellen Version schon drinn sein, wenn Rainer damals nicht nur eine Beta verschickt hat

  3. #93
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    kannst du noch die AGLink-Version mit ausgeben:
    Code:
    int major = 0;
    int minor = 0;
    int revision = 0;
    int build = 0;
    char date[30];
    AGL_GetVersionEx(&major, &minor, &revision, &build, date);
    printf("AGLink-Version: %d.%d.%d.%d %s\n", major, minor, build, revision, date);

  4. #94
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    50
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Die Version ist:

    Code:
    AGLink Version: 4.7.7.0 2014-09-10

  5. #95
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    50
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hab gerade vom DeltaLogic Support eine neue DLL (4.7.41.0) bekommen, Nun funktioniert's!
    Siehe Test-Ergebnisse im Anhang:

    out.txt

  6. #96
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    50
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Jetzt fehlt mir noch ein Bereich: Die Einspeisung des Antriebssystems.

    Im HMI unter "Inbetriebnahme" -> "Maschinendaten" gibt es folgende Kategorien:
    • "Allgemeine MD" - Lesbar mit AGLink via: Bereich eNCK_AreaNCK / Block M --> Spalte entspricht MD-Nummer, Unit & Zeile = 1
    • "Kanal MD" - Lesbar mit AGLink via: Bereich NCK_AreaChannel / Block M--> Spalte entspricht MD-Nummer, Unit entspricht Kanal-Nr., Zeile = 1
    • "Achs MD" - Lesbar mit AGLink via: Bereich eNCK_AreaAxis / Block M --> Spalte entspricht MD-Nummer, Unit entspricht Achs-Index, Zeile = 1
    • "Anwendersichten" - ? (für mich nicht wichtig)
    • "Control-Unit MD" - ? (für mich bislang nicht wichtig)
    • "Einspeisungs MD" - ? (wäre für mich interessant)
    • "Antriebs-MD" - Lesbar mit AGLink via: eNCK_AreaFeedDrive bzw. MainDrive / Block M --> Spalte entspricht Parameter-Nummer, Unit entspricht Antriebs-Index, Zeile = 1


    Hat jemand eine Idee, in welchem Bereich ich die MD's der Einspeisung lesen kann? Ich vermute stark Block M & Spalte = Parameter-Nummer, Aber keine Ahnung welche Area. Unit vermutlich gleich Index der Einspeisung, da ja (meines Wissens) mehrere Einspeisungen vorhanden sein können.

  7. #97
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    Die Ergebnisse von Test 05 und Test 06 sind echt ein Firmware-Bug-Witz

    Test 05


    CNC-Progname
    [0] (aus wireshark: Transport size: OCTET STRING (0x09)) <-- OK
    Result: AGL40_SUCCESS
    eNCK_MDB_String: _N_VERSUCHSPROGRAMM_V1_MPF

    R35(X)
    [1] (aus wireshark: Transport size: OCTET STRING (0x09))
    Result: AGL40_NO_DATA_ERROR

    R93(X)
    [2] (aus wireshark: Transport size: OCTET STRING (0x09))
    Result: AGL40_NO_DATA_ERROR

    R94(X)
    [3] (aus wireshark: Transport size: OCTET STRING (0x09))
    Result: AGL40_NO_DATA_ERROR

    nur verdrehen und schon geht die Party los

    Test 06

    R35(X)
    [0] (aus wireshark: Transport size: REAL (0x07))
    Result: AGL40_SUCCESS
    eNCK_MDB_Float32: 19.099997

    R93(X)
    [1] (aus wireshark: Transport size: REAL (0x07))
    Result: AGL40_SUCCESS
    eNCK_MDB_Float32: 236.920166

    R94(X)
    [2] (aus wireshark: Transport size: REAL (0x07))
    Result: AGL40_SUCCESS
    eNCK_MDB_Float32: 56.920174

    CNC-Progname
    [3] (aus wireshark: Transport size: DINTEGER (0x06)) ????? in Test 05 als OCTET STRING (0x09)
    Result: AGL40_SUCCESS
    eNCK_MDB_String:

    wäre schön wenn du noch ein bisschen spielen könntest - vielleicht erkennst du ja ein Prinzip dahinter

    @gravieren

    passiert sowas auch wenn man von der PLC die NC-Daten so auslesen will?

  8. #98
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    • "Einspeisungs MD" - ? (wäre für mich interessant)
    am "einfachsten" wenn du auf dem HMI ein Wireshark-Log erstellst wenn die Daten angezeigt werden
    also:

    1. Wireshark starten
    2. auf die Einspeisungs MD Ansicht wechseln
    3. Wireshark-Logging starten
    4. zwischen 2 gesuchten Variablen mit prägnanten Werte hin/her-wechseln (2-3 mal)
    5. logging stoppen

    Log hier einstellen

  9. #99
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    kannst du noch 3 weitere Tests einbauen mit

    R35(X)
    CNC-Progname
    R93(X)

    RPA0
    R35(X)
    R93(X)

    R35(X)
    R93(X)
    RPA0

    RPA0 = R-Parameter[0] =
    eNCK_AreaChannel,eNCK_BlockRP,1,1,1,eNCK_MDB_Float64,8

  10. #100
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    50
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Baue die Tests gleich ein, werde es dann an beiden Maschinen ausprobieren.

    Das mit Wireshark ist ne gute Idee... funktioniert aber bei mir nicht, da unsere Maschinen nur das "light-HMI" haben, also die Thinclient-Panels (TCU's) die per VNC auf das interne HMI der NCK zugreifen. Keine PCU50.

    Bräuchte also jemanden mit ner PCU 50, der das Testet oder einen anderen Ansatz.

Ähnliche Themen

  1. OPC Variablen via C++ lesen und schreiben
    Von AkrapovicSPS im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 08:38
  2. Variablen schreiben und lesen aus TwinCat3-Projekt
    Von patzer103040 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 12:11
  3. C#-Variablen in TwinCAT lesen und Schreiben
    Von kcirtap im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 10:18
  4. GUDs lesen und schreiben 840D
    Von PG710 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2008, 12:12
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 08:36

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •