Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Programmieren einer Wasserkraftanlage Technikerarbeit

  1. #1
    Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Leser,

    bin gerade am Programmieren meiner Technikerarbeit.
    Ich modernisiere eine kleine Wasserkraftanlage von 1937 und den dazugehörigen Rechen.
    Die Anlage besteht aus zwei Turbinen (9 und 18kW ) welche geregelt werden müssen und dem Rechen.
    Die Hydraulik, Elektrik und Elektronik wurden bereits von mir installiert sowie Pläne gezeichnet.
    Hat dies jemand schon einmal ähnlich programmiert in Fup und Awl???

    Würde mich über Anregungen und Beispiele freuen.
    Bin aus dem süddeutschen Raum nahe Ulm ( 88529 )

    Kann auch gerne Bilder oder weitere Infos hochstellen.

    freue mich auf Eure Antworten
    Geändert von DanielX_12 (12.11.2014 um 17:28 Uhr)
    Zitieren Zitieren Programmieren einer Wasserkraftanlage Technikerarbeit  

  2. #2
    DanielX_12 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

  3. #3
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hi,
    hübsch. Schönes Projekt.
    Was mich so interessiert, wie sollen die Turbinen geregelt werden? Schaufelverstellung? Ventil?

    Gruß
    Mario
    Geändert von mariob (09.11.2014 um 21:57 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also ein paar mehr Infos wären schon sinnvoll ...
    Ebenso wäre natürlich die Frage, wie du ohne Regelkonzept (wenigstens eine grobe Vorstellung davon)
    irgendwas installieren willst was dann hinterher die Anforderungen erfüllt.

    Ansonsten soweit auf den Fotos ersichtlich handelt es sich um Kaplan-Turbinen mit Asynch-Generator?
    Und soweit ersichtlich noch mit hydraulischen Kurvenscheibenregler.
    In dem Fall ist es dann für gewöhnlich verhältnismäßig einfach ... du steuerst den Leitapparat (Der Hydraulikregler stellt selbstätig die Schaufeln nach).

    Langsam auftakten, evtl. mit Mindeststellung zum Anfahren, wenn Drehzahl einigermaßen OK, dann Schütz rein ... auf oder zutakten je nach Wasserstand vorm Rechen.
    Evtl. dann noch Gedanken machen über eine Kompensation der Asynch-Maschine um das Netz zu entlasten (meistens sogar Vorschrift),
    da die Asynch-Maschine über vom Netz bezogene Blindleistung erregt wird.

    Der Rechen ist jetzt auch kein besonders großes Problem, Start im Regelfall über Differenz vor/nach Rechen oder im festen Zeitintervall,
    und dann läuft eine kleine Schrittkette ab.

    Für mehr Anregungen sind auch mehr Infos nötig.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    DanielX_12 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Die Turbinen sind nur Francis Turbinen und damit einfach zu regeln, auf/ zu........
    Und an den Zylindern habe ich Wegmesssensoren angebracht.... Einmal am Tag sollten die Turbinen jedoch gespült werden ( ganz geöffnet und geschlossen werden)
    Den Rechen nehme ich heute mittag mit einer Schrittkette und Befehlsausgabe FC in Einsatz ( Fup)
    An den Zylinderendlagen habe ich Sensoren montiert( oben unten angelegt, abgehoben )
    Wie müssen die Drehzahlbausteine in AWL aussehen? Habe dies noch nie Programmiert....

    20140918_165536.jpg20140918_165658.jpg
    Geändert von DanielX_12 (12.11.2014 um 17:29 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Was für eine Steuerung ?????? Die S7-1200 mit CPU 1214C ???? aus Deinem letzten Beitrag ?? Die kann kein AWL
    Geändert von UniMog (10.11.2014 um 17:16 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Zum abführen des Rechengutes gibt es auch eine Einfache Strategie (Falls die Überlaufrinne hinter dem Rechen irgendwo hinführt (Unterwasser, . . . ) das mit Wasser nicht gleich überläuft:

    Bei Rechenreinigung die Leistung reduzieren, Oberwasserpegel steigt, läuft über die Kante am Rechen und transportiert das Rechengut ab.

    Für die Regelung wäre Interessant wie Konstant das Wasserangebot ist.

    Prinzipiell musst du über den Oberwasserpegel die Öffnungen regeln.
    Bei 2 Maschinen sollte eine einen groben Wert halten, die Zweite regelt dann.
    Könne zB so sein, dass du mit der Kleineren zB zwischen 30% und 75% regelst, bei Über- oder unterschreiten fährt dann die Große etwas nach.
    Du musst auch die Wirkungsgradkurven der einzelnen Maschinen beachten, bei Tallastbetrieb dann schauen, dass du möglichst mit bestem Gesamtwirkungsgrad arbeitest.

    Sind das Asynchronmaschinen? Dann brauchst du keine besonders genaue Drehzahlerfassung. -> grob auf Nenndrehzahl und Einschalten. (könnte auch ein separates Drehzahlrelais übernehmen)
    Abhängig von der Wirkleistung kann es aber sinnvoll werden ev. Kondensatorengruppen zu schalten um die Blindleistung in den Griff zu bekommen. (Abhängig von der Wasserkonstanz)
    Geändert von winnman (10.11.2014 um 16:55 Uhr)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  8. #8
    DanielX_12 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Eine Überlaufrinne habe ich leider nicht und meinen Wasserstand kann ich auch leider nicht erhöhen, da ich ansonsten das Wasser über das Wehr ableite und auf Übereich fahre. Für die Zukunft ist ein Förderband geplant.

    Die Drehzahlerfassung dient nur für das einschalten und evt. bei Überdrehzahl zum schließen der Turbine. Unten ein Bild ist dies so möglich?

    Die Kondensatoren bin ich am überlegen parallel zu den Motorschützen dazuhängen.
    Habe leider nur auf einem Typenschilde einen Nennleistungsfaktor mit 0,76
    Wenn ich nun mit 21kW rechne komme ich auf 350µF Habe noch welche mit 55µF da und werden dies mal ausprobieren jeweils drei in Dreieck zuzuschalten und an meinen Janitza Anzeigedisplays kann ich dann ja den Wert ablesen.

    Bei der Leistungsregelung habe ich es so ähnlich zu regeln,wie Herr Winnman oben beschrieben hat. Bisher stelle ich auch von Hand die Wasserdurchflussmenge/ Leistung der kleinen Turbine ein und die große Turbine regelt sich selbst über einen Schwimmer.

    Den Reinigungsrechen habe ich am Montag Abend nun in Betrieb genommen und läuft nun zeitgesteruert alle 18Min bisher problemlos über eine Fup Schritkette....
    Geändert von DanielX_12 (12.11.2014 um 19:04 Uhr)

  9. #9
    DanielX_12 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    20141112_180038.jpg20141112_180606.jpg20141112_173503.jpg20141112_173605.jpg
    Das TIA Portal mit der 1214SPS kein AWL kann... habe ich nun leider auch gemerkt.
    Mit was für einem Programm abreiten die Profis wo auch SCL... programmieren?

    Zum ersten Bild: B1 ist mein Drehzahlsensor
    Mein DB 8 Timer setzt jede Sekunde den Zähler zurück.
    Somit sollte der Schütz Q1 bei 960 1/min einschalten (60s x 16)
    Geändert von DanielX_12 (12.11.2014 um 19:25 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von DanielX_12 Beitrag anzeigen
    ... auf 350mühF ...
    Etwas OT, aber schau mal auf die M-Taste Deiner (deutschen?) Tastatur. Da sollte rechts unten das gesuchte Symbol stehen. Und wenn Du dann die M-Taste zusammen mit der Alt-Gr Taste betätigst - voila µ.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu hucki für den nützlichen Beitrag:

    DanielX_12 (12.11.2014)

Ähnliche Themen

  1. TIA Technikerarbeit Stickstoffregelung
    Von Simon Bosch im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 11:17
  2. Programmieren einer ET200s
    Von wapiti im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 00:26
  3. Technikerarbeit/Abschlussarbeit
    Von CryingFreeman im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 22:50
  4. Technikerarbeit Bausteine gelesen
    Von nonguru im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 19:44
  5. Programmieren einer S7 über Ethernet
    Von Balou im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 18:00

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •