Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Zeitverlauf eines Analogeingangs an eienr S7-300 aufzeichnen

  1. #11
    SEW ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    45
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Ich wiederhole noch einmal die Frage : wie viele Messwerte pro Sekunde ?
    Persönlich würde ich Alles, was weniger als 100 Messwerte/Sekunde ist, als unsinnig einstufen - eher mehr. Deine Analogkarte kann aber m.E. keine Wandlungszeit im ms-Bereich
    Ich weiß es nicht genau. 100 wären OK.

    Ich habe die Aufzeichnung mit den beiden Bausteinen nicht hin bekommen.
    So wie ich es verstanden habe: Man erzeugt ein leeres FB1. Dort fügt man die beide Bausteine. Und wo gebe ich denn nun den Quellcode ein, der mit die Tabelle füllt?
    Also, ich habe nur sehr wenig Erfahrung mit STEP7.
    Ich bin jetzt nicht mehr im Lab, daher kann ich keine Screenshots machen...

  2. #12
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.715
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wie schon von mir geschrieben : es gibt da Nichts, das schon fertig ist, dass du einfach so verwenden kannst. Du MUSST dir den benötigten Baustein schon selbst erstellen.
    Hierzu würde ich dir empfehlen, ihn in SCL zu entwickeln. Dieser Baustein hätte die Daten, die vorhandenen Messwerte für die Dauer der anliegenden Freigabe_Messung in ein Array zu schreiben.
    Dieser baustein müßte, damit die Messung sinnvoll ist/wird im Weckalarm-OB 35 aufgerufen werden. Diesen OB kannst du auf ein definiertes Zeitintervall einstellen (z.B. 10 ms) - in diesem Intervall würde dieser Baustein dann (unabhängig vom restlichen SPS-Programm) aufgerufen werden - im Prinzip etwas wie ein Thread.

    Das du sehr wenig Erfahrung mit Step7 hast habe ich (wie schon geschrieben) auch schon bemerkt. Bis zu einem gewissen Punkt kann man das aber durch viel Engagement und Interesse kompensieren. Wenn du das willst dann können wir das Projekt hinbekommen - ansonsten sehe ich da schwarz ...

    Ich habe allerdings immer noch "ein wenig" Bedenken wegen der von dir verwendeten Hardware ...

    Wie soll es weiter gehen ?

    Gruß
    Larry

  3. #13
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.170
    Danke
    922
    Erhielt 3.287 Danke für 2.656 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SEW Beitrag anzeigen
    Ich möchte gerne den zeitlichen Verlauf der Analogeingänge analysieren. Dafür möchte ich die Signalverläufe (wie die SPS die analoge Signale sieht) irgendwie sehen. [...]
    Kann die SPS die signale intern aufzeichnen, so dass ich die später aufrufen kann?
    Da solltest Du wohl besser in jedem OB1-Zyklus aufzeichnen (eventuell noch einen Zeitcode zu jedem Datensatz) bzw. nur in genau dem Zyklus, in dem die SPS die Werte auch verarbeitet. Stichwort Regler: wird der in einem Weckalarm (OB32 .. OB35) aufgerufen? Dann brauchst Du die Werte, die der Regler verarbeitet, auch nur dann aufzeichnen.

    Nun komme mal mit konkreten Informationen rüber. Larry hat schon mehrmals gefragt und ich frage Dich auch:
    - Wieviele Signale willst Du aufzeichnen? Welche Datentypen?
    - In welchem Zeitraster soll aufgezeichnet werden? Wie groß ist die Zykluszeit des OB1 oder des betreffenden OB3x?
    - Wie lang soll die Aufzeichnung sein? Soll ununterbrochen aufgezeichnet werden oder reicht ein einmaliger "Mitschnitt"? Wie lange muß die Aufzeichnung verfügbar bleiben?

    Mit diesen Angaben wird berechnet, wie groß der Aufzeichnungspuffer sein muß und ob die Aufgabe überhaupt realisierbar ist oder ggf. Abstriche gemacht werden müssen. Bei zu großem Speicherbedarf kann man ggf. statt skalierter REAL-Werte platzsparender die Analogeingangs-Rohdaten (INT) aufzeichnen. Oder andere Tricks anwenden. Doch darüber kann man sich Gedanken machen, nachdem die obigen Fragen beantwortet sind.


    Zitat Zitat von SEW Beitrag anzeigen
    Also für eine "langsame" Drehmomentregelung ist die Hardware schon ausreichend. Das Aufzeichnen mächte ich nur zur Analogeinganganalyse nutzen ohne die Regelung. Ich möchte schauen, wie die SPS die Spannung des Tachogenerators, der mit ca 1500 U/min dreht, sieht.
    Bei der Hardware habe ich wegen der Aufzeichnung eigentlich keine Bedenken (vorbehaltlich der nötigen Aufzeichnungs-Speichergröße).
    Die Wandlungsgeschwindigkeit der Analogeingänge spielt hier für die Aufzeichnung keine Rolle.
    Zitat Zitat von CPU Daten
    6ES7314-6EH04-0AB0 CPU 314C-2 PN/DP
    Arbeitsspeicher 192 kByte

    Analogeingänge
    Messprinzip: Momentanwertverschlüsselung (sukzessive Approximation)
    Grundausführungszeit 1 ms
    Integrationszeit einstellbar 2,5/16,6/20 ms
    Man sollte natürlich keine unbekannten FIFO-Bausteine oder ähnliches verwenden, welche womöglich beim Zufügen von Elementen umspeichern, sondern direkt indiziert in ein Array_of_Datensatz schreiben.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #14
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Geht es dir nur um das IBN der Regelung?

    Ich würde da mal mit einem vernünftigen Oszi direkt am Eingang drangehen, das sollte dir ja schon mal einen Anhaltspunkt geben was sich hier abspielt. Wenn das Eingangssignal "Versaut" ist kannst du dann immer noch tiefer einsteigen.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  5. #15
    SEW ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    45
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer
    Wie soll es weiter gehen ?
    Ähm, das überlege ich mir nach dem Wochenende...



    Zitat Zitat von PN/DP
    ...
    - Wieviele Signale willst Du aufzeichnen? Welche Datentypen?
    - In welchem Zeitraster soll aufgezeichnet werden? Wie groß ist die Zykluszeit des OB1 oder des betreffenden OB3x?
    ...
    Eigentlich nur ganz Kurz an einem Eingang Roh bzw Integer.
    Auf die anderen Fragen kann ich erst Montag/Dienstag antworten.

    Das ganze ist dafür gedacht: Ich wollte mir eine wacklige Gleichspannung von einem Tachogenerator ansehen um die dann später Programmiertechnisch zu stabilisieren.

    Zitat Zitat von winnman
    Geht es dir nur um das IBN der Regelung?

    Ich würde da mal mit einem vernünftigen Oszi direkt am Eingang drangehen, das sollte dir ja schon mal einen Anhaltspunkt geben was sich hier abspielt. Wenn das Eingangssignal "Versaut" ist kannst du dann immer noch tiefer einsteigen.
    IBN????

    Ich weiß wie der Eingangssignal um den es geht aussieht. Ich habe es schon mit einem Oszi aufgenommen. Ich wollte wissen im Vergleich zum Oszi wie die SPS diesen sieht


    P.S.: Danke Jungs für eure Mühe, ich weiß es zu schätzen! Es freut mich, dass hier in diesem Forum einem Newbi so aktiv geholfen wird! Nicht alle Foren sind so
    Geändert von SEW (22.11.2014 um 00:47 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    IBN In Betrieb Nahme

    könntest ja das Signal 1:1 wieder auf einen Ausgang legen und da mit dem Oszi schauen.

    Was auch noch gehen würde:
    Du schaffst dir einen Trigger (Zeit variabel, . . .) mit dem du dann deinen Wert irgendwo hinschiebst zum Beobachten.
    Wenn du nun den Trigger veränderst, siehst du sozusagen in Zeitlupe was passiert (so ähnlich wie beim Stroboskop).
    Geändert von winnman (22.11.2014 um 09:19 Uhr)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  7. #17
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.715
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @TE:
    Du wirst erstaunt sein, wie deine Kurve von deinen theorethischen Überlegungen abweicht ...
    Allerdings steht die Qualität/Auflösung deiner Digitalisierung dem ganzen wieder "ein bißchen" entgegen - aber meine diesbezüglichen Vorbehalte sind ja schon bekannt ...

    Gruß
    Larry

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 23:58
  2. S7-300 Daten in OID eines Fremdgerätes
    Von HighlanderSAS im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 21:19
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 21:47
  4. S7-300 Variablen aufzeichnen
    Von franklin89 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 14:14
  5. FB zur Ansteuerung eines Schraubkanals System 300
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 11:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •