Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Prüfzyklus programmieren

  1. #1
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen!!

    Ich möchte gerne in einer Steuerung einen Prüfzyklus programmieren.
    Während dieses Zyklusses soll ein Analogausgang auf einen festen Wert gestellt werden und ein Strom der als Analogsignal eingelesen wird mit einem eingestellten Wert verglichen werden.
    Sollte der Strom eine gewisse Toleranz über oder unterschreiten, soll ein Merker gesetzt werden, der quasi eine Meldung im WinCC ausgibt.
    Der Zyklus soll alle 5Tage (oder ähnlich) durchgeführt werden.

    Den Ablauf des Prüfzyklus bekomme ich hin, aber wie kann man es am besten realisieren, dass der Zyklus an bestimmten Tagen zu einer bestimmten Zeit aufgerufen wird?

    Meine HW ist eine
    CPU 315-2DP
    CP-341-2
    SM 331
    SM 332
    WinCC 6.2 Station

    Über Ideen und Lösungsansätze würd ich mich freuen

    MfG
    chg
    Zitieren Zitieren Prüfzyklus programmieren  

  2. #2
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    BW im Ostalbkreis
    Beiträge
    249
    Danke
    32
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich würde das mit ner kleinen Schrittkette machen.
    Schritt 1: Initialisierung (Einsprungbedingung ist wenn deine Zeit für einen neuen Prüfzylkus abgelaufen ist und sich die Maschine im definierten Zustand befindet)
    Schritt 2: Analogausgang auf bestimmten Werte stellen
    Schritt 3: Auswerten
    Schritt 4: Status des Prüfzyklus setzen (sprich IO für Prüfung war ok oder NIO für eine Meldung in der Visu)

    Fertig.

    Fragen???

    Gruß
    PhilippL

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von chg1988 Beitrag anzeigen
    ...

    Den Ablauf des Prüfzyklus bekomme ich hin, aber wie kann man es am besten realisieren, dass der Zyklus an bestimmten Tagen zu einer bestimmten Zeit aufgerufen wird?

    ..
    Von der Siemens Website
    S7-300/400 CPUs: Zeitschaltuhren auf Basis der S7-300/400 CPUs, optionale Funkuhranbindung
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/21669756

  4. #4
    chg1988 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hey, danke für eure Antworten
    Ich habe den Zyklus nun als Schrittkette programmiert.
    Die Zeit habe ich mit einer S_Everz realisiert, aber mit einer S5Time kann man maximal knappe 3h einprogrammieren oder??
    Ich werde mir die Zeitschaltuhr noch einmal genauer anschauen

    Gibt es sonst noch alternativen wie ich eine Einschaltverzögerung von 3Tagen hinbekomme??
    Geändert von chg1988 (24.11.2014 um 23:49 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.351
    Danke
    452
    Erhielt 692 Danke für 517 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von chg1988 Beitrag anzeigen
    Die Zeit habe ich mit einer S_Everz realisiert, aber mit einer S5Time kann man maximal knappe 3h einprogrammieren oder??
    Schau dir mal den DatenTyp "TIME" und die dazugehörigen IEC-Timer an. Damit sind immerhin schon 28Tage....
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  6. #6
    chg1988 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ah, ich werde es heute Nachmittag mal probieren

  7. #7
    Registriert seit
    30.07.2014
    Beiträge
    289
    Danke
    66
    Erhielt 34 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Du könntest die Wochentage, also das überschreiten der 0 Uhr schwelle hochzählen, vergleichen und nach 30/50/500 Tagen um 12:52:56 Uhr deine Schrittkette beginnen.
    Freundliche Grüße aus München, der Stadt mit Herz


    There are 2#10 kinds of people, those who do the work & those who take the credit.

  8. #8
    chg1988 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    danke für eure antworten, habe die SFB4 Variante gewählt ....

    sagt mal gibt es ne möglichkeit die adressvergabe komplett zu erneuern ohne die ganze Programmierung zu ändern?!

    habe ca 100 Merker/ Merkerworte/ Merkerbytes etc. und habe sie teilweise sehr unstrukturiert gewählt

    MfG

  9. #9
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.351
    Danke
    452
    Erhielt 692 Danke für 517 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von chg1988 Beitrag anzeigen
    sagt mal gibt es ne möglichkeit die adressvergabe komplett zu erneuern ohne die ganze Programmierung zu ändern?!
    Man kann recht "einfach" (sofern man das schon öfters gemacht hat und von Haus aus symbolisch programmiert) die Adressen von Merkern und Datenbaustein-Membern umbelegen.
    Das Zauberwort heißt "Symbolische Programmierung"

    Was allerdings nicht einfach geht, ist aus einem Merker einen DB-Member zu machen. Das geht nur manuell.

    Vorgehensweise:
    1. Programm sichern
    2. Alles was du ändern willst muss symbolische Namen haben.
    3. Rechtsklick auf Ordner Bausteine "Bausteinkonsistenz prüfen"
    4. Dort auf "Alles Übersetzen" - Dann werden alle Bausteine nochmal übersetzt und sind sicher konsistent.
    5. Prüfen ob "Alles Übersetzen" fehlerfrei war - wenn nicht Fehler beheben
    6. Rechtsklick auf Ordner Bausteine - Objekteigenschaften - Reiter Operandenvorrang - Auf "Symbol hat Vorrang" (rechts unten) stellen.

    Ab jetzt hat im Projekt der symbolische Variablenname Vorrang - wenn du also eine Adresse änderst und das Symbol gleichbleibt wird automatisch (Beim Öffnen/Speichern/Übersetzen eines Bausteins) die Adresse übernommen. Änderst du das Symbol, dann musst du manuell umschreiben.

    Jetzt kannst du in der Symboltabelle deine Merker-Adressen, DB-Nummern oder Adressen der Member innerhalb der DB, etc. umstellen.

    7. Schritt 3/4 Wiederholen (Mit dem erneuten Übersetzen aller Bausteine werden die geänderten Adressen übernommen)
    8. Operanden Vorrang gleich auf "Symbolisch lassen".
    Meine persönliche Meinung ist das dieser Schritt einer der ersten sein sollte wenn du ein neues Projekt erstellst.
    Geändert von RONIN (25.11.2014 um 22:48 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  10. #10
    chg1988 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also wenn das wirklich so einfach ist, wäre es ja echt super

    vielen dank für die schnelle info und die Hilfe

Ähnliche Themen

  1. TIA 1o^n programmieren
    Von kuti im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2013, 14:54
  2. Taster programmieren
    Von leonhandball im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 18:42
  3. CoDeSys programmieren
    Von Jumpinjack im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 15:01
  4. FB70 programmieren?
    Von Techniker1907 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 18:11
  5. Sprung programmieren
    Von Stonie im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 22:49

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •