Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Steuerung einer Mühle-über SPS oder PC ?

  1. #21
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo walterschuch,

    melde dich doch einfach zum Forumstreff beim Markus an und komm persönlich vorbei. Ich selber freue mich schon, einige Leute persönlich kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen, Freizeitunternehmung, Grillen u.s.w. Also einfach anmelden und vorbeikommen....
    Und ich garantiere, dass Du viele Ideen und Vorschläge zur Realisierung Deines Projektes mit nach Hause nehmen wirst.

    Gruss
    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)

  2. #22
    Registriert seit
    27.03.2006
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Schuch,

    Zitat Zitat von walterschuch
    Da ein PC auch in Industrieausführung (diesen Eindruck hatte ich bei euren Beiträgen) doch nicht die Sicherheit hätte was zuverlässigkeit und langlebigkeit betrifft wie eine SPS CPU müsste ich wohl immer einen PC
    in Reserve halten - wäre angebracht - oder ?
    In ihrem Fall kann ich mir gut vorstellen einen reinen, elektrisch/mechanischen Ablauf der Anlage ohne übergeordnetem PC System für die Datenverwaltung und Produktverfolgung zu erstellen.
    Somit würde ich 1-3 kleine SPS von Beckhoff oder Siemens verwenden. Dann wäre schon mal sichergestellt, dass die Anlage auch läuft, wenn es der PC nicht tut (also ein Notbetrieb)

    Zudem könnte das auch eine 1. Ausbaustufe sein, falls die finanziellen Mittel begrenzt sind
    .

    Zitat Zitat von walterschuch
    Meine S5 135 in doppelter Ausführung mit allen Teilen sollte ich wohl vergessen oder
    ja.

    Zitat Zitat von walterschuch
    Eine Anbindung an eine Silo und Chargenverwaltung scheint mir nicht ganz einfach, aber auf jedenfall sehr teuer zu werden
    darum auch mehrere Ausbaustufen.





    Mich würde mal interessieren, wann sie die Anlage Inbetriebnahmen wollen?
    Gruß eisen

  3. #23
    walterschuch ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Mühle ist grob aufgebaut, es fehlt noch die Mehllagerung und viele kleine Deteils. Der Schaltschrank und die elektrische Installation fehlen noch --- und natürlich die Steuerung - die ich nicht beherrsche- aber ich weiß immerhin was sie wann und wo und wie steuern soll.
    Mitte April bis Mitte Mai bekomme ich Hilfe von 2 Mühlenmonteuren so daß ich vieleicht Ende Juni halwegs soweit bin. Da wir noch eine Halle für Palettenlger bauen und Getreidesilos mit Förderanlagen aufstellen müssen,
    besteht aber die Gefahr, daß die Mühle erst im Herbst bis Winter fertig wird. Ich habe leider ein Problem - ich überschätze mich oft ein wenig!
    Gruß Walter
    Zitieren Zitieren Mühle Inbetrieibnahme  

  4. #24
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Question_mark
    Hallo,
    Ich glaube seeba hat sich vertippt und wollte aussagen, dass man die E/A-Module der S5-135U auch über Adaptionskapseln in der S7-400 verwenden kann. Korrekt, seeba ???

    Gruss
    Question_mark
    So ist's!

    Danke Walter für den Umdrunk

  5. #25
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.410
    Danke
    449
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Hallo Walter,

    Vielen Dank für die Adoption. Du musst uns dann aber alle adoptieren und ertragen .

    Meine S5 135 in doppelter Ausführung mit allen Teilen sollte ich wohl vergessen oder ?
    Nein, nicht vergessen! Das AG135 ist eine sehr leistungsfähige Steuerung. In zahlreichen industrieellen Anwendungen laufen diese Steuerungen, und müssen dort auch noch lange Zeit laufen. Eine Umrüstung auf eine moderne Steuerung bedeutet für den Betreiber einen sehr hohen Kostenaufwand und Stillstandszeiten, die schwer zu ertragen sind. Also laufen die Dinger, bis sie eines Tages nicht mehr laufen. Dann ist die Kacke am dampfen. Und dieser Tag wird kommen. Zeit für eine komplette Umrüstung bleibt dann nicht, eine neue (alte) S5-Baugruppe muss her. Viele Teile stehen bei Siemens schon nicht einmal mehr als Ersatzteil zur Verfügung. Und falls doch, sind sie enorm teuer. Besonders CPU's und Kommunikationsprozessoren der größeren wie dem AG135 haben heute einen sehr hohen Wert. Mit etwas Glück deckt der Verkauf deiner S5-CPUs einen nicht unbeträchtlichen Teil der Kosten deiner gesamten nagelneuen Steuerungs-Hardware. Sieh mal bei eBay rein und suche nach den Bestellnummern deiner Baugruppen 6ES5...

    Aus denselben Gründen verbietet sich die Verwendung in Neuanlagen.


    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (30.03.2006 um 19:49 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. #26
    walterschuch ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Lieber Onkel Danke für deine Tips,
    Mein erstes Auto war ein Daimler 170 S Baujahr 1949 - ich hab ihn noch
    meien Steuerung sollte dann vielleicht doch vom 21.Jahrhundert kommen.
    Die Aufteilung der verschiedenen Mühlenbereiche mit je einer solchen SPS
    erscheint mir eine gute Lösung, Ich werde mich jetzt erstmals auf die Mühlenhardware (Mehlsilos, Filter Schleusen) konzentrieren dann im nächsten Schritt auf die Elektrik mit Schaltschrank und Steuerung. Im Kopf schwebt mir eventuell vor eine Notsteuerung von Hand zu installieren. - Bitte nicht gleich schimpfen - ich weiß daß dies für euch Steuerungsprofi fast eine Beleidigung ist - vielleicht besinne ich mich aber noch.
    Auf jedenfall seid ihr wirklich nette Menschen in unserem Forum!
    Zitieren Zitieren s5 135 nicht mehr einbauen Rat von meinem Onkel  

  7. #27
    Unregistriert2217 Gast

    Standard

    Hallo
    ich hab das mal ein bischen überflogen hier, und muß sagen ihr tut euch ein bischen leicht/schwer.
    sind denn alle klappen und schieber eingerechnet und warum die Daten nicht mit prodave an Datenbank übergeben und eine kostengünstigere visualisierung einsetzen. die antriebe könnte man in gruppen schalten so das E/A eingespart werden könnte. bei dieser größenordnug setze ich mehrere cpus ein da ich mit den Zeiten / Zähler probleme bekomme, und so auch ein sicheres system bekomme.

  8. #28
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert2217
    Hallo
    ich hab das mal ein bischen überflogen hier, und muß sagen ihr tut euch ein bischen leicht/schwer.
    sind denn alle klappen und schieber eingerechnet und warum die Daten nicht mit prodave an Datenbank übergeben und eine kostengünstigere visualisierung einsetzen. die antriebe könnte man in gruppen schalten so das E/A eingespart werden könnte. bei dieser größenordnug setze ich mehrere cpus ein da ich mit den Zeiten / Zähler probleme bekomme, und so auch ein sicheres system bekomme.
    Keine Angst, ich hab schon mit Walter gesprochen und er kam auf die selben Ideen.

  9. #29
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.697 Danke für 1.949 Beiträge

    Standard

    Ich denke eine leistungsfähige CPU (S7-317, besser noch Vipa-Speed7, wegen des Preises) mit Profibus und WinCC-Flex sollte ausreichen. Beckhoff ist sicherlich auch gut einsetzbar, aber nicht so mein Spezialgebiet. Die Datenanbindung per Prodave, Libnodave oder OPC, evtl. ist ja Seebas Projekt dann schon soweit einsatzbereit. Das Komplizierteste dürfte die Wägetechnik inkl. der Chargenverfolgung sein. Soll in jedem Silo das Getreide einer Anlieferung landen und das Endprodukt auf Paletten gelagert werden? Wenn gemischt wird, müssen dann die unterschiedlichen Chargen auf dem Endprodukt gekennzeichnet sein, geht eine Mischcharge aus, muß der Wechsel stimmen. Wie kann das Produkt in der Anlage eigentlich verfolgt werden, da es ja auf Bändern läuft, oder? Muß bei einem Mischchargenwechsel die ganze Anlage leergefahren werden? Mehrere SPS würde ich nur verwenden, wenn die räumliche Ausdehnung der Anlage zu groß ist, oder wenn die Teilnemerzahl (Profibus) zu groß ist. Kann man die Anlage komplett in 3-4 Teile trennen, dann wäre auch eine Aufteilung sinnvoll, aber wohl auch vom Preis her teuer. Aus jeden Fall eine interessante Aufgabe. Hast du die Mühle ohne Schaltschrank gekauft? Schaltplanerstellung und Schaltschrankbau, sowie Installation der Anlage dürfte alleine schon 3-4 Monate dauern.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #30
    Registriert seit
    27.03.2006
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Unregistriert2217
    Hallo
    ich hab das mal ein bischen überflogen hier, und muß sagen ihr tut euch ein bischen leicht/schwer.
    sind denn alle klappen und schieber eingerechnet und warum die Daten nicht mit prodave an Datenbank übergeben und eine kostengünstigere visualisierung einsetzen. die antriebe könnte man in gruppen schalten so das E/A eingespart werden könnte. bei dieser größenordnug setze ich mehrere cpus ein da ich mit den Zeiten / Zähler probleme bekomme, und so auch ein sicheres system bekomme.

    Hallo Unregistriert2217

    Was du da schreibst hab ich in meinen beiden Antworten auch schon gesagt.
    Das lag wohl daran, dass du das hier nur ein bisschen überflogen hast.



    Zitat Zitat von walterschuch
    Lieber Onkel Danke für deine Tips,
    Mein erstes Auto war ein Daimler 170 S Baujahr 1949 - ich hab ihn noch
    meien Steuerung sollte dann vielleicht doch vom 21.Jahrhundert kommen.
    Die Aufteilung der verschiedenen Mühlenbereiche mit je einer solchen SPS
    erscheint mir eine gute Lösung, Ich werde mich jetzt erstmals auf die Mühlenhardware (Mehlsilos, Filter Schleusen) konzentrieren dann im nächsten Schritt auf die Elektrik mit Schaltschrank und Steuerung. Im Kopf schwebt mir eventuell vor eine Notsteuerung von Hand zu installieren. - Bitte nicht gleich schimpfen - ich weiß daß dies für euch Steuerungsprofi fast eine Beleidigung ist - vielleicht besinne ich mich aber noch.
    Auf jedenfall seid ihr wirklich nette Menschen in unserem Forum!
    Hallo Herr Schuch Hallo all

    Wenn ich dieses hier lese dann muss ich sagen wir machen uns viel zu viel gedankten.
    Ich hatte noch nie eine komplexe Anlage bei der auch eine Notsteuerung von Hand ausreichen würde.

    Herr Schuch das ist jetzt nicht gegen ihre Notsteuerung von Hand gemeinste,
    im Gegenteil das finde ich gut und wenn ich so lese wie sie sich informieren dann bin ich überzeugt sie machen das Richtige.

    Zudem 250k € für ein gebrauchtes Mühlwerk, da muss man erst mal noch das Geld für eine komplette Automatisierung haben.
    Gruß eisen

Ähnliche Themen

  1. Mehrere TCU an einer PCU50 + HT8 an einer Steuerung
    Von drsnuggles im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 13:22
  2. Kopplung einer 317 mit einer IM151 über Profinet
    Von GerhardPtl im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 13:52
  3. Hardwarekonfiguration einer S7-Steuerung
    Von Airen im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 17:13
  4. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 23:13
  5. Kosten einer SPS Steuerung
    Von MikeS im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 22:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •