Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Dämpfung von Messwerten

  1. #1
    Registriert seit
    24.08.2013
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    35
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    durch Recherche im Forum habe ich ein Baustein für die Dämpfung
    von Messwerten entwickelt. Habe diesen auch ausgiebig getestet. Da ich,
    immer noch sehr unerfahren bin in der S7 bin bleiben letzte Restzweifel,
    ob der Baustein auch soweit in Ordnung ist.

    Mein Bitte ist nun, kann mal einer darüber schauen und mir sagen das man
    man noch verbessern kann oder ob man in so wie er ist verwenden kann?

    Für euch Experten müsste dies doch ein leichtes sein!!

    Gruß
    Ertrinkender
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren Dämpfung von Messwerten  

  2. #2
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    126
    Danke
    3
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    was willst Du erreichen? Dass die Kommastellen nicht so zappeln?
    Es gibt zwei grundlegende Prinzipien:
    a) das FIR - Finite Impulse Response Filter
    - Mittelwert der letzten <n> Werte; Dazu braucht man <n> Speicherstellen für die letzten Werte.
    - Hat den Vorteil, dass der Einfluss einer Fehlmessung nach <n> Zyklen vollständig beseitigt ist.
    - Hast Du so ungefähr gebaut.
    - Hat den Nachteil, dass man in jedem Zyklus recht viel Rechenleistung braucht.

    b) das IIR - Infinte Impulse Response Filter
    - y(n) = y(n-1) + (dt/tau)(x - y(n-1))
    - Ist ein Tiefpassglied 1.Ordnung (Voraussetzung dt < tau)
    - Hat den Nachteil, dass der Einfluss einer Fehlmessung möglicherweise erst nach langer Zeit
    ausgeglichen wird; Es empfielt sich, Fehlmessungen vorher durch Anstiegsbegrenzung
    zu behandeln
    - Hat den Vorteil, dass nur eine remante Variable, vorzugsweise FLOAT/REAL benötigt wird.

    mfg
    Erdmann

  3. #3
    Registriert seit
    24.08.2013
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    35
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Erdmann,

    erst einmal Danke für Deine detaillierte Antwort.

    Da ich momentan zur FIR-Variante tendiere, weil diese hinbekommen habe möchte ich nur mal kurz wissen
    was bedeutet

    "Hast Du so ungefähr gebaut"

    Kann man noch etwas verbessern oder kann man hiermit leben?
    Ich möchte die Dämpfung für ca. 3-4 Messstellen benutzen [Dif.-Druck-Luft]. Ich denke für diese
    wenigen Anwendungen sollte die Rechenleistung ausreichen.

    Zu der IIR Variante hätte ich gern nähere Informationen. Hast Du da ein Beispiel parat oder einen
    Link an der Hand.

    Gruß
    Ertrinkender

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    vielleicht mal ein einfacher Ansatz :
    Mittelwert := (last_Mittelwert * (Dämpfung-1) + akt_Wert) / Dämpfung ;
    last_Mittelwert:= Mittelwert ;
    Gruß
    Larry

  5. #5
    Registriert seit
    24.08.2013
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    35
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    jetzt mal wieder mal eine hoch intelligente Frage.
    Welchen Wert setze ich für die Dämpfung ein?

    Gruß

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    ...
    Na ... den, den du haben willst / den du brauchst für dein Vorhaben. Das läßt sich nicht pauschalisieren ...

  7. #7
    Registriert seit
    24.08.2013
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    35
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi Larry Laffer,

    somit müsste man die Dämpfung frei einstellbar machen und die dann der jeweiligen
    Situation anpassen.

    Möglicherweise hast Du ja einen Erfahrungswert der Diff.-Drücken [Luft] gut geeignet ist.

    Was ist aber mit meiner Variante? Ist diese nicht praktikabel.

    Danke für Deine (euer) Mühe.

    Ertrinkender

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ertrinkender Beitrag anzeigen
    ..Zu der IIR Variante hätte ich gern nähere Informationen. Hast Du da ein Beispiel parat oder einen
    Link an der Hand...
    Suche doch mal nach "Tiefpass" oder "PT1". Das wurde hier schon sehr oft diskutiert. Diese Variante ist wesentlich einfacher und meines Erachtens zur Dämpfung auch besser geeignet. Das geht in der deluxe-Version auch unter Verwendung der e-Funktion. Damit kannst du dann die Dämpfungskonstante direkt als Zeitkonstante Tau im Format TIME angeben. Bei einer Sprungantwort ist dann nach der Zeit Tau 67% des Endwertes erreicht.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  9. #9
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.351
    Danke
    452
    Erhielt 692 Danke für 517 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Suche doch mal nach "Tiefpass" oder "PT1". Das wurde hier schon sehr oft diskutiert.
    Oder Suche nach Mittelwert.
    Das Thema gibt es hier wirklich alle zwei Wochen...

    In einem der vielen Beträge hatte ich sogar mal das Verhalten der von Onkel Dagobert geposteten Formel als Grafik,
    hochgeladen. Siehe HIER

    Verwende diese Variante ebenfalls, der Einstellwert ist aber (zumindest bei mir) eher Pi*Daumen.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  10. #10
    Registriert seit
    24.08.2013
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    35
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Ronin,
    Hallo Onkel Dagobert,
    Hallo Larry Laffer,
    Hallo Erdmann,

    vielen Dank für eure Antworten und Anregungen.
    Jetzt liegt es an mir dies umzusetzen. Ich hoffe ich bekomme
    das hin.

    Wenn ich noch Fragen habe melde ich mich!!!

    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Zeitverzögerte Erfassung von Messwerten
    Von SPS_Jack im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 04:09
  2. Prüfung von Messwerten auf Plausibilität
    Von vollmi im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 11:13
  3. Ausgabe von analogen Messwerten
    Von DavidS im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 17:27
  4. Kontinuierliche Speicherung von Messwerten
    Von ronin2503 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 22:02
  5. Selektion von Messwerten
    Von dimo_77 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 07:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •