Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: CPU Stop - PROFINET IO: Stationswiederkehr

  1. #11
    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    66
    Danke
    12
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Fluffi Beitrag anzeigen
    ... eingehende Pakete somit genau an den Port weiterleitet an dem er weiß dass das Zielgerät dahinter erreichbar ist. Auf mehrer Ports werden die Pakete nicht verteilt (im Gegensatz zum Hub, der einfach alles auf alle Ports ausgibt, ohne den Header der Pakete zu analysieren).
    Ich denke, der "Ringschluss" könnte durchaus funktionieren und eine kleine bescheidene Performanceerhöhung bringen. Aber an der bestehenden Anlage will ich es natürlich auch nicht einfach so testen.
    Nein, das ist ein Ring, solange kein spezielles Protokoll wie Media Ring Protokoll (MRP) oder Spanning Tree (ist das bei Profinet überhaupt zulässig?) verwendet wird, welches redundante Leitungen (eigentlich Ports) deaktiviert.

    Was etwas bringt ist die Tiefe zu reduzieren. Hier stellt sich die Frage, wie groß ist die Zykluszeit und was ist das aktuelle Anfrageintervall?

  2. #12
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.367
    Danke
    457
    Erhielt 696 Danke für 521 Beiträge

    Standard

    Eigentlich schon, ein Ring entsteht sobald man, von der Topologie her, einen Kreis zusammen bringt.
    Es hängt von dann von eigenen Techniken (MRP, STP, RSTP, etc.) ob es überhaupt funktioniert.
    Schließt man eine Reihe Switches im Kreis zusammen die das nicht unterstützen dann ist mit erheblich Performance-Einbußen oder Zusammenbruch zu rechnen.

    Zitat Zitat von Fluffi Beitrag anzeigen
    wie zB zu Anfangszeiten des TCP/IP Netzwerkes wäre das nicht. Damals wurden beispielsweise die einzelnen Teilnehmer jeweils auf das im Ring gelegte Kabel einzeln draufgeklemmt.
    Nicht mit Token-Ring verwechseln.

    Zitat Zitat von Fluffi Beitrag anzeigen
    Ist es nicht so, dass ein Switch dahingehend funktioniert dass er weiß an welchem Port sich welche IP-Adressen bzw genauer gesagt MAC-Adressen befinden und eingehende Pakete somit genau an den Port weiterleitet an dem er weiß dass das Zielgerät dahinter erreichbar ist.
    Insofern stimmt das schon, zu bestimmten Zeiten verhält sich aber auch ein Switch wie ein HUB (Broadcast-Pakete).
    Wenn z.B. ein Switch für eine Dest-MAC noch keinen Eintrag in der MAC-Table hat, dann schickt er munter Broadcast-Pakete auf allen Ports raus. Die Broadcastpakete von den Switches und auch die der Teilnehmer selbst fließen munter im Kreis. Zumindest solange bis sie durch das TTL gekillt werden. Dafür gibt's einen schönen Begriff "Broadcast-Storm"

    Es gibt soweit ich weiß dann auch noch andere Probleme auf div. Protokollebenen. So gut kenn ich's aber dann doch nicht.
    Für nen funktionierenden Ring muss mindestens einer im Kreis den Manager machen (der Rest muss dass MRP-Protokoll zumindest unterstützen).

    Zitat Zitat von inspectorgadjet Beitrag anzeigen
    wie Media Ring Protokoll (MRP) oder Spanning Tree (ist das bei Profinet überhaupt zulässig?
    Ja, Profinet verwendet MRP. Laut dem Video hier brauch man anscheinend aber gar keinen separaten Redundanzmanager, weil es anscheinend die
    Profnet-IO-Controller selber können. Bin mir aber nicht ganz sicher wie dass zu interpretieren ist.
    [EDIT]Hab ne Liste entdeckt die zeigt welche Geräte, in welcher FW-Version, MRP unterstützen.[/EDIT]
    Geändert von RONIN (29.01.2015 um 10:45 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. #13
    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    66
    Danke
    12
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Ja, Profinet verwendet MRP.
    Ja, MRP wusste ich.

    Aber Spanning Tree bin ich mir eben nicht sicher. Da sich die Linietiefe ändern könnte, wenn sich der Spanning Tree neu berechnet. Die Literatur, welche ich bis jetzt gefunden habe schließt es nicht aus, geht aber auch nicht genau darauf ein.

  4. #14
    Registriert seit
    02.02.2012
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    126
    Danke
    10
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    MRP ist dann möglich wenn der Ring an der CPU geschlossen wird wenn ichs richtig im Kopf habe. Oder bei H-Systemen werden die Enden des Rings auf jeweils eine CPU gelegt.

    Wie läuft die Anbindung ans SCADA von der SPS aus? Es gibt ja in der CPU noch die Reservierung der Kommunikationslast für die PROFINET-Kommunikation - wenn das SCADA im selben Netz bzw. über die selbe Schnittstelle an die Daten der CPU kommen will kann das auch dazu geführt haben. Wenn z.B. ein Bild mit besonders vielen Variablen abgefragt wird. Weiß aber nicht mehr wo die Einstellung Standardmäßig liegt, zu lange kein PROFINET mehr gemacht.

  5. #15
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    195
    Danke
    13
    Erhielt 42 Danke für 37 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Fluffi Beitrag anzeigen
    Ich denke, der "Ringschluss" könnte durchaus funktionieren und eine kleine bescheidene Performanceerhöhung bringen.
    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Schließt man eine Reihe Switches im Kreis zusammen die das nicht unterstützen dann ist mit erheblich Performance-Einbußen oder Zusammenbruch zu rechnen.

    Zumindest solange bis sie durch das TTL gekillt werden. Dafür gibt's einen schönen Begriff "Broadcast-Storm"
    Wenn der Ring mit der gleichen Geschwindigkeit steckt wie die restlichen Switchports, dann hast du innerhalb von Sekunden einen Totalausfall.
    Unbekannte Broad- oder Multicasts werden an allen Ports ausgegeben und laufen endlos im Kreis > 100% Auslastung.
    Die TTL hilft dabei wenig weil ein IP Parameter, dafür interessiert sich ein Switch im Regelfall nicht. Falls doch bleiben immer noch Frames ohne IP Header (die PN selbst mitbringt).
    Selbst wenn der Ring sagen wir nur mit 10Mbit geschlossen ist (heute unwahrscheinlich) und der Rest auf 100Mbit läuft, wird das ausreichen um Großteil der PN Device zu überfordern.

    Für einen MRP Ring müssen alle beteiligten Baugruppen MRP unterstüzten und die Ringports entsprechend eingestellt sein.
    > Es reicht ein Manager im Ring. Das kann, muss aber nicht der IO Controller sein.

    Die Umschaltungzeit bei MRP ist garantiert < 200ms
    > Dabei muss die Ansprechüberwachungszeit der Device > 200ms sein, um ohne Störung weiterzumachen.

    Bei STP ist die Umschaltzeit im (zweistelligen) Sekundenbereich.
    Bei standard RSTP - soweit ich weiß - besten Falles < 2s, aber nicht fest.
    > Beides "geht" natürlich auch - mit einem kurzzeitigen Ausfall dazwischen.

    Überhaupt, stell die Zeiten/Retries auf das notwendige Minimum - die voreingestellten Werte sind m.M. zu 90% Unsinn.
    Kleiner 10ms wird jeder größere Huster auf dem Netz zu einem Ausfall.
    There are two kinds of fools. One says, “This is old, and therefore good.” And one says, “This is new, and therefore better.”

  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Pipboy für den nützlichen Beitrag:

    Fluffi (03.02.2015),RONIN (02.02.2015)

Ähnliche Themen

  1. TIA PROFINET Teilnehmererweiterung ohne CPU Stop
    Von SanjaDO im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.10.2015, 10:32
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 13:20
  3. S5 CPU 103 - stop
    Von Hr.Nehrving im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 06:55
  4. CPU geht in Stop
    Von JoJo17 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 11:06
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 20:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •