Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: CONT_C im OB1 Zyklus

  1. #11
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    @Onkel Dagobert
    Grundsätzlich hast du schon recht - deshalb auch meine Frage.
    Aber
    Wenn ich an den Regler die aktuelle OB1 Zykluszeit an parametriere, dann sollte das theoretisch* gehen.

    *theoretisch weil die Zykluszeit nur auf 1ms auflöst.
    Also kann die tatsächliche Zeit bei rund 10ms OB1 Zyklus +-5% daneben liegen.
    Je größer die Zykluszeit, desto kleiner wird der Fehler.

    Bei einer schnellen 319er die immer zwischen 0 und 1 schwankt geht das natürlich in die Hose...


    Die Lösung mit dem bedingten Aufruf über den Taktmerker habe ich jetzt mal umgesetzt, das klappt bisher sehr gut mit einer Druckregelung.
    Eigentlich müsste es so ja schlechter sein, da ich im schlimmsten Fall einen Fehler von bis zu einem SPS Zyklus haben kann.
    Bei z.B. 100ms Taktmerker und 10ms Zykluszeit wären das dann bis zu +10% (nicht +-!) Fehler bzw. Jitter.
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  2. #12
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.358
    Danke
    456
    Erhielt 695 Danke für 520 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Plan B wäre, die Regler-Bausteine im OB35 (je nach belieben nur mit TA als Parameter) aufzurufen und die weitere Verarbeitung im OB1 über die Instanzdaten zu erledigen. Das ist problemlos möglich, jedoch Ansichtssache.
    Die Idee gefällt mir ganz gut.
    Man könnte so wie Onkel vorschlagen hat einfach den FB41 OB35-abhängig programmieren und dann irgendwo im Programm (wo es strukturell am schönsten ist) einen Art Wrapper-FC/FB verwenden der dann die Instanzdaten von FB41 beschreibt.

    Man könnte zum Beispiel für diesen FC/FB die Schnittstelle des FB41 (ohne CYCLE) nachbauen und ihm die Instanz des FB41 als Parameter übergeben. Diesen FC/FB kann man dann überall im Programm (auch mehrmals) aufrufen.
    Auch zum beobachten hätte man einen Block der nach außen hin gleich wie FB41 aussieht.

    Wäre auch vom Projektierungsaufwand OK. Zuerst eine unbeschaltete FB41-Instanz erstellen, dann den FC/FB reinziehen und beschalten wie man den FB41 beschalten würde.

    Das würde mir eigentlich ganz gut gefallen...
    Geändert von RONIN (05.01.2015 um 10:32 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    Markus (08.01.2015)

  4. #13
    Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    22
    Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Mir hat das auch nie gefallen, daß das Programm in OB1 und die Regler in OB35 stehen.

    Die Regler in OB1 zu nehmen ist eine Möglichkeit. Aber spricht denn eigentlich was dagegen, das gesamte Programm in OB35 zu schreiben?

  5. #14
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von franzz Beitrag anzeigen
    Mir hat das auch nie gefallen, daß das Programm in OB1 und die Regler in OB35 stehen.

    Die Regler in OB1 zu nehmen ist eine Möglichkeit. Aber spricht denn eigentlich was dagegen, das gesamte Programm in OB35 zu schreiben?
    Je nach eingestellter Zykluszeit kann es für den Rest des Programmes kritisch werden.
    100ms tun bei einer Reaktion auf eine Position weh. Selbst wenn alles funktioniert wird die Taktzeit ggf. ein Desaster, 10 Schritte die jeweils unnötig 100ms auf Enslagen warten, dann hast du schon die erste Sekunde verschenkt...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Cont_C Springt
    Von ThBelow im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.12.2014, 12:28
  2. Step 7 Pulsgen Cont_c Regelkreis
    Von NiklasM im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2014, 22:08
  3. Temperaturregelung FB41 Cont_c
    Von Gustel im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 07:26
  4. Profibus-DP-Zyklus mit OB1-Zyklus synchronisieren?
    Von Supervisor im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 13:09
  5. PID-Regler / Cont_C FB 41
    Von Rayk im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2004, 14:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •