Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Anlogwert glätten

  1. #1
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    92
    Danke
    13
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe einen Laser-Abstandsmesser, der mir einen Analogeingang von 4-20mA in die SPS gibt.

    Leider ist der Wert am springen ...

    Gibt es eine Möglichkeit den Analogwert zu glätten ???

    vielen Dank

    Gruß
    Frank
    Zitieren Zitieren Anlogwert glätten  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Grundsätzlich solltest du dir zunächst mal gedanken machen,
    warum der Analogwert "springt".
    Fehlerhafte Verdrahtung, ungenügende Schirmung, Schirm an beiden Enden geerdet, unterschiedliche Potentiale an Analogbaugruppe, ... um nur mal einige mögliche Hardware-Probleme zu nennen.

    Glätten kann man prinzipiell indem man über einen Zeitraum x eine Mittelwertbildung macht,
    hierzu kann ich die Forumssuche empfehlen, da sollten sich auch div. Programmbeispiele finden.

    Ob da dann die Performance des Wertes aber noch für deine Aufgabe ausreicht, kann man so nicht beurteilen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2006
    Beiträge
    212
    Danke
    33
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    liest du im real-format ein?

    wandel es in int, dann wird "gerundet". und dann kannst es ja wieder in real zurückwandeln, falls es so brauchst...

    für 1 dezimalstelle machst folgendes:
    l (real)
    l 10.0
    *r

    dann in int wandeln und wieder zurück

    dann wieder durch 10 teilen:

    l (real)
    l 10.0
    /r
    t .......

    somit hast 1 dezimalstelle mitgenommen
    Gruß

    Jelly

  4. #4
    fbeine ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    92
    Danke
    13
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hi Manuel,

    an der Verdrahtung liegt es nicht.

    Ich bestimme mit dem Abstandsmesser einen Rollendurchmesser. Die Rolle ist Schleifpapier, dadurch habe ich keine perfekte Reflektion sondern eine gewisse Streuung.
    Auf meinen Laser-Anstandsmesser habe ich eine Ist-Wertanzeige in mm. Diese ist schon an spingen.

    Auf einen mm kommt es nicht an, die Anzeige sollte "nur" ein wenig ruhiger sein

    Ich suche eigendlich was ganz einfaches ...

    gruß
    Frank
    Geändert von fbeine (30.03.2006 um 14:28 Uhr)

  5. #5
    Gast Gast

    Standard

    Im Downloadbereich von

    http://www.ibn-service.com/index.htm

    findest du einen Tiefpassfilter, den du zum Glätten einsetzen kannst.

    MfG

  6. #6
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von fbeine

    Ich suche eigendlich was ganz einfaches ...
    L #speicher
    L #eingangswert
    +R
    L 2.0
    /R
    T #speicher

    .. und schon springt's nur noch halb so schlimm..
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.403
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo Frank,

    das Prinzip von Jürgen Müller (IBN-Service) nutze ich auch. Leider ist die Dämpfung dank der Einfachheit abhängig vom Programmzyklus. Wenn es aber nur darum geht, einen Messwert zu glätten, ist es ideal.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #8
    Gast Gast

    Standard

    Hallo Onkel Dagobert,

    wenn du den FC im Alarm-OB aufrufst, kannst du die Dämpfung unabhängig von SPS - Zyklus betrachten !

    MfG

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.403
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo Gast,

    ja, das ist wohl wahr.
    Bei Verwendung im OB1 sollte man sich halt bewusst sein, dass während des "Programmwachstums" bzw. bei Vergrößerung der Zykluszeit, sich die Dämpfung ändert.

    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (30.03.2006 um 20:06 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  10. #10
    fbeine ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    92
    Danke
    13
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    vielen dank für eure hilfe

    ein schönes wochenende wünscht

    frank

Ähnliche Themen

  1. analoge Messwerte glätten
    Von xinix im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 11:09
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 17:56
  3. Werte glätten
    Von McNugget im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 17:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •