Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Schrittkette mit mehreren Varianten/Abläufen

  1. #11
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.163
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das OP darf nicht direkt in den Programmablauf eingreifen, sondern nur einen "Wechselwunsch" anmelden. Ob das Wechseln möglich ist, wann und wie (ggf. über eine weitere Schrittkette), das entscheidet das Programm selber.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    stuttx (06.02.2015)

  3. #12
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    325
    Danke
    15
    Erhielt 36 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Also relativ einfach lässt sich das über die Bedienbarkeit des Eingabefeldes lösen. Das kann man aus der SPS heraus aktivieren und deaktivieren

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu SPS-freak1 für den nützlichen Beitrag:

    stuttx (06.02.2015)

  5. #13
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.163
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Auf die "Bedienbarkeit" kann man sich aber nicht verlassen, das kann höchstens eine Information für den Bediener sein. Prüfen und entscheiden muß das SPS-Programm trotzdem selber.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #14
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    ... und dann wie in Beitrag #5 von SPS-Freak verfahren.
    Nur in der Schrittkette (wenn alles berücksichtigt ist) kannst du entscheiden, was wann möglich ist.
    Denk vielleicht mal über alternative Zweige nach ...

    Gruß
    Larry

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    stuttx (06.02.2015)

  8. #15
    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    Hatten
    Beiträge
    183
    Danke
    16
    Erhielt 32 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Wenn Du die Schrittkette beginnst, setzte Du Dir einen Merker, daß die Schrittkette läuft.
    Wenn sie beendet wird, setzt Du ihn zurück.
    Im Panel kannst Du über Variable das Bedienelement ein-/ausblenden oder de-/aktivieren.
    Wenn das ein Testplatz ist, dann starte ich eine Prüfung, die Bedienung des Panels wird gesperrt, alle Werte ermittelt und protokolliert und erst wenn das Bauteil mit einem Ergebnis aus der Maschine kommt, wird die Bedienung wieder freigegeben. Die Meßwerte/Ergebnisse werden doch auch sicherlich protokolliert... Dann mußt Du auch verhindern, daß Bauteile durcheinander kommen oder geschummelt werden kann bei der Prüfung...

    Mit dem ENABLE das hatte ich überlesen.
    Da muß ich meinen Vorrednern recht geben. Das ist eine suboptimale Lösung.
    Programmierst Du das in GRAPH oder in einer anderen Sprache?
    In Graph kann man übersichtlich mehrere parallele Pfade erstellen, dann hast Du die Schrittketten alle zusammen in einem Baustein. Und gleiche Schritte werden auch an gleicher Stelle verarbeitet. Das ist übersichtlicher.
    Wenn Du das in einer anderen Sprache machst, solltest Du auf jeden Fall ein Netzwerk für Initialisierung/Rücksetzen einbauen. Dieses wird dann am Beginn der Schittkette und mit Wechsel der Schrittkette aufgerufen.
    Und einen Befehl "Grundstellung" solltest Du grundsätzlich einbauen. Ich weiß ja nicht, was Du mit der Schrittkette machst. Aber es braucht sich nur mal was an der Mechanik verklemmen, das Bauteil ist fehlerhaft, ein Sensor ist kaputt, .... dann muß der Bediener die Möglichkeit haben, wenigstens alles auf Anfang zu setzen. Sonst kannst Du der Maschine gleich hinterherreisen.

    Grundsätzlich ist es immer fatal, Annahmen über eine Maschine oder einen Bedienvorgang zu treffen: Die Wahrheit sieht immer anders aus. Wenn Du also sagst "Das muß genau so sein, sonst steht die Maschine", solltest Du Dir Gedanken über die Programmierung machen. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich solche Annahmen treffe und sage "das kommt nur alle 10 Jahre mal vor", dann ist das in den ersten 10 Minuten passiert...

    Tippbetrieb nur aus der Grundstellung heraus zu erlauben ist in Ordnung. Allerdings muß ich mich wiederholen: Der Bediener muß die Anlage aus jedem beliebigen Zustand heraus in die Grundstellung bekommen - ohne Aufwand.

    Gruß
    JS

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu JSEngineering für den nützlichen Beitrag:

    stuttx (06.02.2015)

  10. #16
    stuttx ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    6
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SPS-freak1 Beitrag anzeigen
    Also relativ einfach lässt sich das über die Bedienbarkeit des Eingabefeldes lösen. Das kann man aus der SPS heraus aktivieren und deaktivieren

    Wie soll ich mir das vorstellen? Die Sichtbarkeit vor der Funktion (F-Taste) am OP abschalten??!

  11. #17
    stuttx ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    6
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi,

    vielen Dank schon mal.

    Ich programmiere in FUP/AWL. Habe mir auch Gedanken über den Graphen gemacht, mich aber letztendlich doch dagegen entschieden! Jetzt muss ich damit leben .

    Soweit habe ich dich sehr gut verstanden. Wie kann ich die komplette Bedienbarkeit vom OP sperren?
    Eine "Grundstellungsfahrt" habe ich einprogrammiert und es funktioniert in jeder Lage. Eine Fehlerauswertung ist auch aktiv und funktioniert. Ich frage die Schritte einzeln ab und zähle (Zeitglied) die länge der Schritte um den Fehler auszuwerten.


    Gruß,
    stuttx

  12. #18
    stuttx ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    6
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    ... und dann wie in Beitrag #5 von SPS-Freak verfahren.
    Nur in der Schrittkette (wenn alles berücksichtigt ist) kannst du entscheiden, was wann möglich ist.
    Denk vielleicht mal über alternative Zweige nach ...

    Gruß
    Larry
    Könntest du mir bitte ein Beispiel zeigen? Vllt ein kleines Programm?


    Vielen Dank.

    Gruß,
    stuttx

  13. #19
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    DE/MY/PHP
    Beiträge
    29
    Danke
    7
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    einen Busy programmieren am anfang der SK setzen am ende der SK zurück setzen. Variablen vom HMI mit "und nicht" Busy verknüpfen und damit dann der Variable zuweisen die einen Programm Wechsel aktiviert.

    oder


    U Grundstellung
    L Zahl vom OP
    T HMI DB (oder auch Merker)
    ----------------
    UN Grundstellung
    L HMI DB (oder auch Merker)
    T Zahl vom OP

    das sind 2 von vielen Möglichkeiten!

  14. #20
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    128
    Danke
    83
    Erhielt 17 Danke für 12 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Eine Schrittkette dient "uns" um den Überblick zu haben. Deiner Anlage wird es relativ egal sein, ob sie mit einer tollen Schrittkette läuft. Klick/Klack Logik ist manchmal auch OK. Wenn Deine Anlage wirklich darauf ausgelegt ist "mitten drin" von Produkt A auf Produkt B umzustellen, hmm. Dafür sollte es vom Hersteller eine Anweisung geben und für Dich auch z.B. INI A belegt oder INI B belegt oder Bediener tippt A/B. Alles andere ist reines "raten". Es ist eine gute Variante, wenn eine Schrittkette zuerst einmal prüft, was sie tun sollte z.B. im Schritt 0/1, Beispiel: Fahre mal 10 Sekunden vor, kein INI, fahre 10 Sekunen rück kein INI, ich bin wahrscheinlich leer (alles super). S7 GRAPH ist da wirklich sehr mächtig, wenn der Kunde das akzeptiert, würde ich damit programmieren.

Ähnliche Themen

  1. MP277 mit mehreren S7-300
    Von Horst-Kevin im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 16:52
  2. libnodave mit mehreren Verbindungen
    Von Koma im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 11:19
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 18:41
  4. Regelung mit mehreren Istwerten
    Von Ryan im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 08:06
  5. Varianten Störungsmeldung
    Von Anonymous im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 12:59

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •