Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Timer Problem !!!

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich dreh bald am Rad, und ich habe eine dumme Frage! Ich stehe erade voll auf dem Schlauch.
    Ich wollte eine berechnung alle 5s sekunden durchführen und dachte mir kein Problem!
    Schreib doch einfach das!
    Code:
     UN    T      3
          L     S5T#5S
          SE    T      3
          NOP   0
          NOP   0
          NOP   0
          NOP   0
    Und ich dachte das der Timer nun für ein Zyklus gesetzt ist.
    Das wollte ich dann mit dem Nächsten Netzwerk ausprobieren ob es wirklich so ist:
    Code:
      U     T      3
          ZV    Z      5
          BLD   101
          NOP   0
          NOP   0
          NOP   0
          NOP   0
          NOP   0
          NOP   0
    Nun musste ich feststellen das es nicht geht!

    Warum nicht ????? Wird der Timer status erst zum Zyklus ende Aktualisiert oder wo liegt mein Denkfehler! denn der Timer startet wie gedacht immer wieder von vorne.


    Hilfe Hilfe ich beise gleich in den Tisch!


    Gruß Marc
    Zitieren Zitieren Timer Problem !!!  

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    timer sind zyklusunabhängig. das kann zu probs führen.

    deshalb sollte man grundsätzlich mit einem merker bei sowas arbeiten.
    das garantiert dir einen merker der 1zyklus high ist.

    machs so.

    un m1.0
    l s5t#5s
    se t3
    u t3
    = m1.0

    u m1.0
    zv z5
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    @Volker

    Super mein Tisch Freud sich gerade.

    Das mit dem Merker setzten hatte ich schon probiert.
    nur ich hatte geschrieben:

    un T3
    l s5t#5s
    se t3
    u t3
    = m1.0

    u m1.0
    zv z5

    Das geht nicht wie ich feststellen musste.

    Kann mir noch mal jemand nochmal GENAU erklären warum das nicht geht, und ab wann ein Timer im Zyklus wieder abgefragt werden kann, bzw. er sich ändert!

    In der siemens hilfe habe ich zu dem Zyklus verhalten von Timer nichts gefunden. Fände ich schon wichtig zu wissen.

    Danke Marc

  4. #4
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hallo Marc.

    Du muss es wie "Volker schreiben, dann funktioniert es auch.

    un m1.0 // 5 Sekundenflanke erreicht
    l s5t#5s
    se t3
    u t3
    = m1.0

    u m1.0
    zv z5

    Du hast aber folgendes geschrieben und das funktioniert nicht, weil T3 nie im Nächsten Zyklus "1" werden kann.

    un T3 // T3 im 2.Zyklus abfragen
    l s5t#5s
    se t3
    u t3 // T3 im selben Zyklus
    = m1.0

    u m1.0
    zv z5

    Soweit verstanden?
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"

  5. #5
    Jo ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    115
    Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Nur als Test:
    tausche die beiden Netzwerke, dann funktioniert der Zähler auch ohne Merker.
    Das Problem ist wie Volker schreibt, dass alle Timer unabhängig vom Zyklus laufen.
    Sie laufen auch ab, wenn sie nicht mehr aufgerufen werden, nach dem sie gestartet wurden!
    mfG. Jo

  6. #6
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Hallo Ma_SU

    Probier mal:

    un T3
    l s5t#5s
    se t3
    zv z5

    Bei mir funktionierts. Ich kann mir das nur so vorstellen, das sowohl der Timer als auch das VKE für den Timer permanent zykluszeitunabhängig überwacht werden. Habe in der Siemens-Literatur aber auch nichts genaues gefunden.

    Gruß

    Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    @ hubert

    Nein was volker geschrieben hat habe ich schon verstanden!



    Was ich gerne noch wissen würde ist wie Timer sich zum Zyklus verhalten.

    Wenn ein Timer mitten im Zyklus abläuft (timer 1 = True), wann wird der Timer dann im Zyklus gesetzt?

    Sofot wie Merker oder am Ende wie Ausgänge, das weis ich noch nicht, oder ist es ganz anders ?

    Gruß Marc

  8. #8
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    @znarf

    nach einem Neustart ist nicht sicher, dass ein Timer so anläuft.
    Auf jeden Fall sollte ein Merker verwendet werden, weil die Flanke abgefragt wird, und wo soll die beim stehenden Timer herkommen?
    Das war schon bei S5 so, dürfte sich nicht viel gaändert haben.
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!
    Zitieren Zitieren Timer nach Neustart  

  9. #9
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    @ma_su

    Ja genau, der Timer läuft mitten im Zyklus ab und ab da ist er im weiteren Zyklus auf 1 (oder 0, je nachdem ).
    Aber der Timer geht auch auf 1, wenn das Programm nicht gerade im 1. NW mit dem Timer ist, sondern sobald die Zeit abläuft.

    Bsp. für einen einzigen OB1 mit 100 Netzwerken:

    1. Timer steht im 1. NW
    2. Timer ist im NW 1-49 auf 0
    3. Timer geht im NW50 auf 1
    4. Timer ist ab NW50 auf 1

    Schreibst du einen Merker hinter den Timer:

    U Tx
    = My

    dann geht dieser Merker auf 1, wenn das Programm NW1 abarbeitet und der Timer auf 1 ist, das ist der Unterschied.
    Geändert von Ralle (04.04.2006 um 13:11 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #10
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Werner54
    Mit dem oberen Beispiel wollte ich zeigen, das der Timer nachvollziehbar 1 wird. Meine Takte entnehme ich entweder den Taktmerkern, oder baue sie mit Timer und excklusiv-oder. Aber deine Erklärung mit der Flanke kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wo wird die Flanke beim ersten mal erzeugt, wenn ich den Timer mit un M1.0 ansteuere?

    Gruß

    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Mitsubishi: Timer-Problem
    Von franzz im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 18:32
  2. problem mit timer
    Von linuxluder im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 16:41
  3. WinSPS-s7 Timer Problem
    Von Snake787 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 11:46
  4. Problem mit FB, Timer und Bezeichnung
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2004, 13:58
  5. Timer problem
    Von spooki01 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2003, 10:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •