Hallo Gemeinde,
ich habe folgendes Problem. Ich soll den Analogausgang eines Bender Isolationsüberwachungsgerätes in die S5 einlesen und im WinCC den umgerechneten Wert als Widerstandswert ausgeben. Leider ist der Verlauf nicht linear und muss mit der Formel
Rf=(16mA x 120kΩ /(I – 4mA)) -120kΩ berechnet werden.
Jetzt muss ich für die Anzeige ja die obengenannte Formel in AWL schreiben. Da ich bei der Anlage nicht riskieren kann, die SPS in Stop zu bringen, muss ich mir komplett sichere sein, dass ich hierbei keinen Fehler mache.
Eingelesen wird der Analogeingang im FB106 und in den DB40 werden die Daten abgelegt.
Analogeingang ist 4-20mA
Die Skalierung wollte ich als
Min Wert KG +4000000-2
Max Wert KG+2000000-1
Als reiner Stromwert einlesen
Der eingelesene Wert wird dann im DB skaliert als KG auf DD6 abgelegt.
Das ist jetzt meine Idee wie ich es realisieren möchte.
Netzwerk 1
A DB40
L KG 160000-1
L KG 120000+6
xG
T DD22
L DD6
L KG 40000-2
-G
T DD24
L DD22
L DD24
/G
T DD26
L DD 26
L KG 120000+6
-G
T DD 28
Was sagt ihr. Wird es funktionieren?

Gruß und Danke

Wladi