Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: CPU läd Programm vom EPROM nach Hardwareupdate (STEP 7)

  1. #1
    Registriert seit
    05.03.2015
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo SPSler,

    ich hatte heute ein sehr eigenartiges Phänomen und hoffe, jemand hat eine Idee dies zu erkären.
    Folgender Vorgang:
    - S7-CPU 414 mit bestehendem Programm auf EPROM
    - jetzt wurden diverse Änderungen in verschiedenen Datenbausteinen vorgenommen, die ja dann im RAM gespeichert werden.
    - In den CPU-Einstellungen wurde die Größe des Prozeßabbildes der Eingänge erweitert und die Hardwarekonfig anschließend neu Übersetzt und geladen.

    => nachdem die CPU wieder angelaufen war stellte ich fest, das zwar mit der neuen Hardwarekonfig aus dem RAM gearbeitet wurde, die Inhalte der Datenbausteine aber dem Stand aus dem Flash entsprachen, d.h. alle zuvor vorgenommenen Änderungen in den DB waren weg.

    Im Logbuch fanden sich nur Einträge über STOP, neue ANlaufinformationen im Zustand STOP und anschließend der Start der SPS.
    Kein Stromausfall, kein Batteriefehler, nichts, was darauf schließen lassen könnte, warum die CPU das Programm vom Flash geladen hat und nicht mit dem letzten Stand aus dem RAM weitermacht.

    Gibt es dafür eine vernünftige Erklärung?

    Vielen Dank für eure Tips.
    Zitieren Zitieren CPU läd Programm vom EPROM nach Hardwareupdate (STEP 7)  

  2. #2
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Das ist das normale Verhalten der 400er. Bin ich letztens auch reingefallen da ich normalerweise mit Ramkarten arbeite. Aber wenn eine Flash karte steckt, wird das Programm beim Anlauf von da geholt. Also regelmässig das Programm auf die Flashkarte sichern.

    mfG René

  3. #3
    MisterCP ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.03.2015
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Antwort, auch wenn ich meine, dies in der Vergangenheit anders beobachtet zu haben.
    Wir betreuen etliche Anlagen und bislang meinten wir, das Programm wird nur nach ungepufferten Netz-AUS (also Batterie leer UND Stromausfall) vom Eprom geladen. Wir hatten auch bislang nichts anderes beobachtet.

    Ist das irgendwo in einer Doku beschrieben?

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Stand da bei der Anlaufart "Kaltstart"? Eventuell auch warum?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. #5
    MisterCP ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.03.2015
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nein, stand explizit Warmstart da. Bei Kaltstart wäre mir ja fast klar gewesen, daß er auf den Flash zurückgreift.

    Auszug aus dem Diagnoseprotokoll:

    Ereignis 1 von 120: Ereignis-ID 16# 4302
    Betriebszustandsübergang von ANLAUF nach RUN
    Anlaufinformation:
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Bisheriger Betriebszustand: ANLAUF (Neustart/Warmstart)
    Angeforderter Betriebszustand: RUN
    kommendes Ereignis
    15:13:39.429 18.03.2015


    Ereignis 2 von 120: Ereignis-ID 16# 1381
    Manuelle Neustart (Warmstart)-Anforderung
    STOP-Ursache: STOP durch PG-Stop-Bedienung oder wegen SFB 20 "STOP"
    Anlaufinformation:
    - Anlauf ohne geänderten Systemausbau
    - keine Soll-/Istdifferenz vorhanden
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Angeforderter OB: Anlauf-OB (OB 100)
    Prioritätsklasse: 27
    kommendes Ereignis
    15:13:38.060 18.03.2015


    Ereignis 3 von 120: Ereignis-ID 16# 4301
    Betriebszustandsübergang von STOP nach ANLAUF
    STOP-Ursache: STOP durch PG-Stop-Bedienung oder wegen SFB 20 "STOP"
    Anlaufinformation:
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Bisheriger Betriebszustand: STOP (intern)
    Angeforderter Betriebszustand: ANLAUF (Neustart/Warmstart)
    kommendes Ereignis
    15:13:38.032 18.03.2015


    Ereignis 4 von 120: Ereignis-ID 16# 530D
    Neue Anlaufinformation im Betriebszustand STOP
    Anlaufhindernisse:
    - Kaltstart oder Neustart (Warmstart) erforderlich
    Anlaufinformation:
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung
    Betriebszustand: STOP (intern)
    kommendes Ereignis
    15:13:38.032 18.03.2015

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Das ist das normale Verhalten der 400er. Bin ich letztens auch reingefallen da ich normalerweise mit Ramkarten arbeite. Aber wenn eine Flash karte steckt, wird das Programm beim Anlauf von da geholt.
    Nee, eigentlich nicht.
    Das Verhalten bei "Anlauf nach NETZ EIN" kann man in den CPU-Eigenschaften einstellen. Da sollte "Neustart (Warmstart)" eingestellt sein.
    Und die Batterieüberwachung (Schalter) sollte eingeschaltet sein, sonst wird bei ungepuffertem Anlauf unauffällig automatisch Urlöschen und danach Warmstart durchgeführt.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MisterCP Beitrag anzeigen
    - In den CPU-Einstellungen wurde die Größe des Prozeßabbildes der Eingänge erweitert und die Hardwarekonfig anschließend neu Übersetzt und geladen.
    Du hast damit die Aufteilung des Arbeitsspeichers geändert - der wird dadurch reorganisiert und gelöscht. Danach MUSS das Programm neu aus dem Ladespeicher geladen werden.

    Die Diagnosepuffereinträge vorher ab PG-Stop-Bedienung wären evtl. noch interessant.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #8
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Nee, eigentlich nicht.
    Und die Batterieüberwachung (Schalter) sollte eingeschaltet sein, sonst wird bei ungepuffertem Anlauf unauffällig automatisch Urlöschen und danach Warmstart durchgeführt.
    Hm. Ich hab bei mir eigentlich immer Warmstart ausgewählt. Aber scheinbar wird jedesmal wenn man Verbindungen läd trotzdem Daten von der Karte geladen. Muss ich morgen nochmal ausprobieren.

    Allerdings hab ich mir jetzt angewöhnt auf der Ramkarte inbetriebnahme zu machen und nach Abschluss wechsel ich auf Flash. Weil ich jetzt öfters reingelaufen bin, nach diversen Arbeiten hatte ich auf einmal wieder einen Unterschied zwischen Offline und Online.

    mfG René

Ähnliche Themen

  1. Sonstiges Step 7 Programm auf CPU übertragen
    Von webers7 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 11:21
  2. TIA Programm von TIA nach Step 7 migrieren
    Von plc_typ im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.2014, 19:16
  3. TIA Wert vom DB nach CPU Ausfall erhalten
    Von Phoenix4894 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2014, 14:29
  4. S5 110 - Programm vom EPROM lesen
    Von -Andreas- im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 22:30
  5. S5-110S Eprom oder Programm aus CPU auslesen?
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2005, 18:52

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •