Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: CP 342-5 via Profibus auf Panel TP170B

  1. #1
    Registriert seit
    24.03.2015
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich starte hier mal den 3. Versuch ein Thema zu eröffnen, ohne das die Seite verlangt ich solle mich wieder anmelden.

    Da ich neu bin im Forum, zu meiner Person: 27 Jahre alt, gelernter Mechatroniker, im Mai vorraussichtlich Abschluss zum staatl. gerpüften Maschinenbautechniker.
    Im Unternehmen hier soll ich unter anderem die Aufgabe der SPS-Programmierung übernehmen. Auf dem Gebiet bin ich bis auf meine Ausbildung und einen Lehrgang recht neu und da es hier leider keinen Ansprechpartner gibt ist es eine sehr lange Anlernphase und ein via TrialandError selber beibringen. Das SPS-Forum hat mir schon oft geholfen und heute wollte ich dann auch mal was schreiben

    Zunächst etwas zur Anlage: Es handelt sich um einen Teststand den wir von einer Fachschule haben und die Rolle des Teststandes soll er auch beibehalten.

    CPU 314(noch mit 5V Steckslot, recht alte denke ich, 314-1AE01-0AB0); mit 2x DI 16xDC24V/0,5A; AI4/AO2x8BIT; 1x CP 342-5 SIMATIC NET V5.2

    Profibusleitung aus CP an Panel TP170B Mono, Stecker jeweils ankommend angeschlossen, Endwiderstände aktiviert da nur 2 Teilnehmer.

    Im Anhang sind die Screenshots zu HWKonfig, NetProKonfig sowie Diagnosepuffer CP und die DP Bausteine.

    Probleme sind folgende:

    Ich weiß weder mit dem Hilfetext noch mit dem Diagnosepuffereintrag etwas anzufangen.

    Schnittstelle PG auf MPI: Via MPI gehe ich in die CPU, erreichbare Teilnehmer sind CPU und CP

    Schnittstelle PG auf Profibus: Via MPI gehe ich bin die CPU, erreichbare Teilnehmer nur CP

    Schnittstelle PG auf Profibus: Via MPI in Profibusstecker CP, erreichbare Teilnerhmer CP und Panel.


    Letztendlich schaffe ich es nicht eine Kommunikation zwischen CPU-CP-Panel zu errichten.
    Vermutlich wende ich die DP_Send und RECV Bausteine falsch an oder habe in einer der Konfigs einen Fehler.

    Gedanken von euch dazu wären sehr hilfreich!

    Weitere Screenshots oder Auskünfte bezüglich der Bauteile kommen schnellst möglich falls verlangt!


    *Update*: Habe grade gesehen das die Bilder recht schlecht zu lesen sind. Die DP-Bausteine sind an allen Anschlüssen belegt, jedoch verwende ich weder die Merker noch den Datenbaustein, in welchem die Daten abgelegt werden, noch woanders. Im späteren Anwenderprogramm sind diese auch nirgendwo vorgesehen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Walle87 (07.04.2015 um 15:42 Uhr) Grund: Bilder DPSEND/RECV undeutlich
    Zitieren Zitieren CP 342-5 via Profibus auf Panel TP170B  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Mal am Rande:

    16 Byte Send ab DB111.DBX 0.0 (0.0 - 15.7)
    16 Byte Recv ab DB111.DBX16.0 (16.0 - 31.7) ---nicht DBX10.0, da gibts Überschneidungen

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Verpolt für den nützlichen Beitrag:

    Walle87 (08.04.2015)

  4. #3
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Wenn die HW config in via MPI in der SPS geladen ist, konte Sie der schnittstelle von PG auf Profibus einstellen und die kabel auf die CP einstecken. (Sie muste ein DP stecker mit PG anschluss auf dieser port haben wo mit das panel verbunden ist).
    Nun konte Sie die SPS und das panel programieren. Die Send und Recv bausteine brauchen sie nicht fur die kommunication mit das panel. Der sind nur notwendig wenn Sie Profubus slave's mit I/O an die bus habe. Wen Sie winccflex offene und sie machen die verbindung mit die Sps uber der CP konte Sie die symboliche variabele aus Step7 normal auswahle.

    Joop

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu JoopB für den nützlichen Beitrag:

    Walle87 (08.04.2015)

  6. #4
    Walle87 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.03.2015
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das hat mir schon mal sehr weiter geholfen. Konnte meine Konfigs an der CP hochladen und kann via des CP auf die CPU zugreifen, zumindest was den Baugruppen- und Betriebszustand betrifft. Ich gehe davon aus das das Anwenderprogramm dann auch über den CP an die CPU geladen werden kann.

    Das mit der Adressierung an den DP-Bausteinen ist mir ziemlich peinlich. Ergibt natürlich Sinn die Bytebereiche sauber zu trennen, habe es einfach nicht gesehen.


    Meine CP läuft laut Diagnose einwandfrei, außer das mir jetzt das BUSF-LED nicht aufhört zu blinken. Was das betrifft würde ich jetzt auf einen Hardwarefehler schließen? Einer der Busstecker ist Ebay-Ware...zwar von SIEMENS aber gebraucht...

  7. #5
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Have Sie das panel auf profibus und auf dass richtiges adresse eingestelt? Diever einstellingen muste Sie an panel selbs machen.

  8. #6
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Walle87 Beitrag anzeigen
    Letztendlich schaffe ich es nicht eine Kommunikation zwischen CPU-CP-Panel zu errichten.
    Vermutlich wende ich die DP_Send und RECV Bausteine falsch an oder habe in einer der Konfigs einen Fehler.
    DP_SEND und DP_RECV haben nix mit der Kommunikation zwischen 314 und TP170B zu tun.
    DP_SEND und DP_RECV werden verwendet wenn auf das CP342-5 DP-slaves konfiguriert sind. Mit DP_SEND und DP_RECV wird das Prozesabbild (die E/A's) für der CP342-5 aktualisiert.
    Wenn 314, CP342-5 und TP170B in NetPro richtig eingerichtet sind (scheint zu sein), dann um der TP170B mit der 314 über CP342-5 zu verbinden, muss einfach die 314 als Partner in der WinCC Flexible Verbindungsdialog gewählt werden. Bitte Screenshot davon.

    Zitat Zitat von Walle87 Beitrag anzeigen
    Schnittstelle PG auf Profibus: Via MPI in Profibusstecker CP, erreichbare Teilnerhmer CP und Panel.
    Gut, dann scheinen beide richtig konfiguriert und verbunden zu sein.
    Stimmen die DP Adressen überein mit was in Projekt konfiguriert ist ?

    Welche Meldung kommt es auf der TP170B bei einschalten ? 140000 Vebindung abgebaut, oder 140001 Verbindung aufgebaut ?
    Jesper M. Pedersen

  9. #7
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Ich habe ein kleines beispiel programm gemacht, teste konte ich dass nicht weil ich die HW nicht habe und mit PLCSim konte dass auch nicht weil via MPI Die CP nicht gelade wurde und via DP der SPS nicht.
    Aber normal muste Die data nach panel so uberdragen wurde.

    Grss Joop
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. #8
    Walle87 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.03.2015
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen

    Welche Meldung kommt es auf der TP170B bei einschalten ? 140000 Vebindung abgebaut, oder 140001 Verbindung aufgebaut ?
    Kann beim Hochfahren des Panels keine solche Meldung sehen. Runtime wird direkt gestartet nachdem kurz das Menü erscheint.

    Anbei der Screenshot der WinCC-Verbindungen.
    WinCC Verbindungen.jpg

    Ich habe mich jetzt an den Profibusstecker der CP angeschlossen mit meinem PG und konnte bereits problemlos ein paar Testbilder zum Panel übertragen. Auf die CPU kann ich ebenfalls zugreifen. Nur die BUSF-LED am CP blinkt immer noch.

  11. #9
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    In den Diagnosepuffer gibt es ein Eintrag "DP Slave wurde gestoppt".
    Hast du DP Slaves eingerichtet ?
    Wenn ja, sind die Verbunden ?

    edit: In das Bild von der HW Konfiguration von der CP342-5 gibt es kein DP Master-Slave Strang. Also denke ich das du keine DP Slaves hast. Warum gibt es dann diesen Eintrag in der Diagnose Puffer ?
    Hast du den HW Konfiguration von der 314 kompiliert und übertragen ?
    Geändert von JesperMP (08.04.2015 um 11:28 Uhr)
    Jesper M. Pedersen

  12. #10
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Dein Screenshot sieht richtig aus.

    Wenn es keine Meldung kommt nach einschalten (kann ein gewisse Zeit dauern), dann hast du vermutlich kein Meldeanzeige für Systemmeldungen konfiguriert.
    Jesper M. Pedersen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 10:35
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 13:55
  3. CP 342-5 Neuling am Profibus
    Von PCE-5Smp im Forum Feldbusse
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 21:18
  4. Simatic panel tp170b ohne profibus adresse?
    Von Merlin9000 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 07:16
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 10:19

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •