Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 103

Thema: Bin ich der Einzige der wirklich zufrieden ist mit TIA ?

  1. #11
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    466
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 35 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Fakt ist allerdings auf das sehr viele die nicht mit solchen Maschinen gesegnet sind, ihre bisherigen Geräte wegschmeißen können.
    Und wir haben nicht alle so einen Chef, der sofort zu x-Stuck neuen Dell-Laptops um 2500€ Plus, ja sagt.
    Bei mir in der Firma ist das ein Riesenproblem, wir bekommen hier sicher keine >2000€ Notebooks, da muss ich zusehen das ich billiger auskomme.

    Bei kleineren Firmen ist das immer ein Problem. Was erzählst du denn dem kleinen Maschinenbauer der nur seine S7-1200 mit ein paar I/Os mit TIA-Basic programmieren möchte?
    Er möge sich bitte auch min. ein Precision kaufen?

    Das die erhöhte Recourcen-Anforderung (von Verbrauch kann man bei TIA ja nicht sprechen) in absolut keinem Verhältnis zur Verbesserung von TIA gegenüber Classic steht, ist ebenfalls Fakt.
    Das ist nur schlechte Software die man durch nen gescheiten PC kaschiert.

    Ich finde den Einwand mehr als berechtigt!
    Du arbeitest 10h oder mehr am Tag mit diesem Gerät. Es ist ausgelegt auf drei Jahre... Viel finde ich das jetzt nicht...

    Arbeitet eure Werkstatt auch mit schlechtem Werkzeug?

  2. #12
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Das ist doch einfach ein normaler Rechner...... oder besser schon ein älteres Model !!!!!! Also scheibt nicht immer so einen Quatsch..............
    Wow, ok.... Dann muss ich wohl mal ein ernstes Wort mit unserer IT reden, wenn mittlerweile solche Geräte der Standard sind als Programmierrechner. (Aber ich fürchte die werden mir nen Vogel zeigen ). BTW, pack da noch ne vernünftige Grafikarte mit zu und du hast eine Workstation die von unseren MaschBau Kontrukteuren benutzt wird.
    Sänd from mei Kombjudder mitse Dastadurr.

  3. #13
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Das ist doch einfach ein normaler Rechner...... oder besser schon ein älteres Model !!!!!! Also scheibt nicht immer so einen Quatsch..............
    Das Thema hatten wir schon.
    Wenn dir es völlig egal ist wieviel du jedes Jahr in ein Werkzeug investierst, dann okay.
    Aber nicht ist eben nicht so Technik afin und es kann einer kleinen Firma das Genick brechen, wenn der Gewinn in Technik gesteckt werden muss, nur weil Big$ nicht in der Lage ist, eine gute Software zu entwickeln.

    Wenn ein neues Verkehrsleitsystem entwickelt wird und dann nur noch Porsche auf die Autobahn dürfen, würdest du das richtig finden?


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #14
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.344
    Danke
    450
    Erhielt 691 Danke für 516 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RogerSchw85 Beitrag anzeigen
    Du arbeitest 10h oder mehr am Tag mit diesem Gerät. Es ist ausgelegt auf drei Jahre... Viel finde ich das jetzt nicht...
    Arbeitet eure Werkstatt auch mit schlechtem Werkzeug?
    Wenn ich was zu melden hätte würde ich es auch so sehen. Leider sehen mein Chef und die IT das nicht so. Das sind Sparfüchse...
    Einzige Alternative, zu ner Firma wechseln bei der das Geld locker sitzt.
    Wie machen dass eigentlich größere Programmierbuden mit 30+ Leuten? Das sind eben mal 75k€. Da brauchst schon ein paar Projekte bis man das wieder rin hat.
    Spielt da Geld kein Rollo?

    Bei der Meinung dass es unnötig ist dass es nur wegen TIA so sein muss, bleib ich.
    @bike: Der Vergleich mit dem Porsche war gut.

    Zur Eingangsfrage von Misma:
    Was mich am meisten an TIA abnervt sind:

    Das Versionsdesaster
    Die Inkompatibilitäten und Probleme die zwischen den Versionen bestehen. Wenn man keinen SUS hat ist TIA fürn Schrott.
    Vor allem Toll wenn man nicht nur selbst die Software wartet, sonder eventuell auch noch die Instandhaltung beim Kunden. Diese hat dann sicher die selbe Version wie ich, gaaaanz sicher.
    Aber das Problem können wir ja mit 3000 VMs lösen...
    Die subjektive Lahmheit und die Ergonomie
    Mir kann keiner erzählen das ihm TIA wirklich pfeilschnell vorkommt, diese subjektive Lahmheit frisst mich beim Arbeiten damit innerlich auf.
    Vielleicht bin ich auch noch zu jung um das entspannter zu sehen
    Die Abstürze
    Ja ich hab sie, hab hier grad 5 Dumps (Korrektur 6) am Desktop liegen, die ich nicht an Siemens senden konnte da die Funktion "Bericht senden" beim Absturz einen installierten Mail-Client voraussetzt.
    Die Maschine an der ich sitze hat im Moment aber nur ein nacktes Win7Pro mit Step7Classic/WinccFlex/TiaV13 drauf.
    Oft stürzt es auch ab wenn ich einfach zu viele Klicks zu schnell hintereinander setzte, ein weiteres Indiz für die TIA-Performance
    Das Warten bei jedem Baustein-Download
    Zuerst übersetzen, dann warten bis das Fenster aufgeht wo er dann fragt ob ich konsistent oder nur den einen Baustein laden will.
    Wenn man zum ändern die Online-Verbindung trennt, warten man auch wieder bis die wieder da ist....
    Die Sortierung von Listen
    Chaos beim Online-Gehen
    Reihenfolge 1,10,2,3,30,4
    Geändert von RONIN (22.04.2015 um 09:06 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  5. #15
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    134
    Danke
    6
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Hat zwar nicht direkt mit TIA zu tun, aber ist mit ein Grund noch an der alten, bewährten Version (incl. Graph & SCL) festzuhalten:

    wir haben einen Fachberatungsansprechpartner nur für das TIA Portal der in der Regel immer erreichbar ist und im Grunde immer noch am selben Tag auf alle Fragen antwortet
    So etwas gibt es?
    Wir sind hier nur eine relativ kleine Maschinenbau- Bude und bringen ca. 20 Siemens- Steuerungen incl. (Industrie- PC's) im Jahr unter die Leute. Einen direkten Ansprechpartner haben wir jedoch nicht. Es geht alles über die normale Hotline: Entweder bezahlen oder Rückruf irgendwann...

    Gruss Cliff

  6. #16
    Avatar von miasma
    miasma ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    304
    Danke
    16
    Erhielt 85 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Was ist denn daran nun genau besser als am so geschmähten Bitmeldeverfahren?
    1. Meldungen werden nur noch auf der Steuerung projektiert.
    2. Ich kann 10 Begleitwerte jedes beliebigen Datentyps übergeben.
    3. Mit Hilfe der Get Bausteine kann ich die Namen des Bausteins, der Instanz referenzieren und der Variable am Formalparameter auslesen und somit meine Meldungen für Standardalarme direkt im Objekt ablegen.
    4. Ich kann für Kommen Gehen und Quittieren unterschiedlich Begleitwerte übergeben innerhalb eines Alarmes bzw. einer Meldung.
    5. Ich kann die Meldungen auf der SCADA, HMI, Webserver und im TIA Portal sehen und Quittieren.
    6. Die Instanzen des Bausteins erben die Alarmtexte oder ich kann sie anpassen wenn nötig.
    7. Mit Get AlarmState kann ich den Alarmstatus auslesen und individuell auf Quittierungen bei kommend und gehend reagieren.


    Um nur mal kurz die Vorteile zu beschreiben. Ich habe gerade einen Dosiercontroller mit Rezept/Material und Auftragsverwaltung für eine 1500 Programmiert. Es werden bis zu 100 Materialien für 100 Rezepte mit 32 Einsatzstoffen verwaltet.
    Ich will nun vor jeder Materialänderung prüfen ob dieses Material in einem Rezept referenziert ist. Wenn dies der Fall ist sollen Meldungen erzeugt werden die Angeben in welcher Rezeptnummer und unter welcher Komponentennummer das Material referenziert wurde. Das sind 3200 mögliche Varianten einer Meldung. Alles was ich hierfür brauche ist ein Programm Alarm Aufruf innerhalb von zwei For Schleifen in 20 Zeilen SCL Code.

  7. #17
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.344
    Danke
    450
    Erhielt 691 Danke für 516 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von miasma Beitrag anzeigen
    Wenn dies der Fall ist sollen Meldungen erzeugt werden die Angeben in welcher Rezeptnummer und unter welcher Komponentennummer das Material referenziert wurde. Das sind 3200 mögliche Varianten einer Meldung. Alles was ich hierfür brauche ist ein Programm Alarm Aufruf innerhalb von zwei For Schleifen in 20 Zeilen SCL Code.
    Ich finde den Alarm_S auch wegen der genannten Punkte interessant. Ein Manko ist wieder dass man ihn auf der 1200 nicht hat.

    Aber auch beim Bitmeldeverfahren reicht für das oben genannte doch eine Meldung, oder?
    Man konnte ja immer schon Variablenwerte (Begleitwerte) in den Meldtext einfügen. "Komponte <Variable_Komponentennumer> in Rezept <Variable_Rezeptnummer> referenziert."
    Oder hab ich dich das missverstanden?
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. #18
    Avatar von miasma
    miasma ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    304
    Danke
    16
    Erhielt 85 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MasterOhh Beitrag anzeigen
    Ich würde mal glatt behaupten, dass es schon ein großes Problem ist, so einen Rechner nutzen zu müssen um ein schnödes Software Entwicklungs-Tool flüssig betrieben zu können. Da sind ja teilweise 3D CAD Systeme noch genügsamer.
    Das ist ein Laptop im 4 Jahr inkl. aller Erweiterungen hat der 3000 Euro gekostet. Sofern dieser keinen Schaden nimmt werde ich ihn 5 Jahre nutzen. 2800€ / 5 Jahre / 220 Arbeitstage per Jahr (alle Wochenenden exklusive) entspricht Kosten von 2,54 € am Tag für das Gerät. Wenn man das TIA Portal so nutzt wie im Programmierleitfaden von Siemens beschrieben, sollten die Einsparungen so hoch sein das diese 2,52 € pro Tag nicht auffallen.

  9. #19
    Avatar von miasma
    miasma ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    304
    Danke
    16
    Erhielt 85 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Ich finde den Alarm_S auch wegen der genannten Punkte interessant. Ein Manko ist wieder dass man ihn auf der 1200 nicht hat.

    Aber auch beim Bitmeldeverfahren reicht für das oben genannte doch eine Meldung, oder?
    Man konnte ja immer schon Variablenwerte (Begleitwerte) in den Meldtext einfügen. "Komponte <Variable_Komponentennumer> in Rezept <Variable_Rezeptnummer> referenziert."
    Oder hab ich dich das missverstanden?
    Beim Bitmeldeverfahren muss ich in der SPS und auf dem HMI Projektieren und wenn die Meldung auch noch im SCADA auflaufen soll auch da.
    Ausserdem bin ich mir nicht sicher ob ich beim Bitmeldeverfahren innerhalb eines Zyklus mehrmals einen Alarm auslesen kann bzw. das Panel in der Lage ist die Alarme so schnell zu erfassen.
    Wenn ich mich nicht irre, überwacht das Panel im Bitmeldeverfahren die Variablen die den Alarm Triggern im ganz normalen Erfassungszyklus für Variablen.

  10. #20
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von miasma Beitrag anzeigen
    Das ist ein Laptop im 4 Jahr inkl. aller Erweiterungen hat der 3000 Euro gekostet. Sofern dieser keinen Schaden nimmt werde ich ihn 5 Jahre nutzen. 2800€ / 5 Jahre / 220 Arbeitstage per Jahr (alle Wochenenden exklusive) entspricht Kosten von 2,54 € am Tag für das Gerät. Wenn man das TIA Portal so nutzt wie im Programmierleitfaden von Siemens beschrieben, sollten die Einsparungen so hoch sein das diese 2,52 € pro Tag nicht auffallen.
    Genau diese Einsparumgen habe ich nicht, weil ich bei einem
    Projekt 5 nachweisliche Bugs habe, wo dann durch das Telefonieren
    mit den Support alle Milchmädchen-Rechnungen zu Nichte gemacht
    werden.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  11. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    ebt'ler (22.04.2015),inspectorgadjet (22.04.2015)

Ähnliche Themen

  1. Lösung: Wenn der Monitor bei Tia zu klein ist
    Von jabba im Forum Stammtisch
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 01:11
  2. Hallo erstmal, ich bin der NEUE ;-)
    Von Caddy im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 18:18
  3. Sagt mal, bin ich denn der einzigste...
    Von IBN-Service im Forum Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 07:53
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 12:14
  5. Ist Eplan wirklich Stand der Technik?
    Von exciter0816 im Forum E-CAD
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 09:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •