Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Warum haben die S7 nicht einfach eine Ethernet Anschluss?

  1. #11
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielleicht kommt ein ganz neues System als Programmierschnittstelle.

    Ethernet mag ja für die Programmierung im Büro ganz nett sein, aber wenn man bei der Inbetriebnahme in der Halle ist und man x - mal die Daten senden muss, weil diese die Störeinstreuungen verloren gegangen sind, dann zweifelt man eben an der Ethernetschnittstelle.

    Steuerungen mit Profibus onbaord gibt (gab???) es auch von B&R.
    Ich denke das es diese auch von Mitsubishi geben wird.
    Wie es mit eher exotischen Steuerungen wie Keba, Sprecher und Schu usw. aussieht kann ich nicht sagen.


    Jaja, die gute alte IEC1131. Eine Programmiersprache für alle Steuerungen.......
    Viele Jahre ist es her das darauf gedrängt wurde und bis dato kocht jeder sein eigenes Süppchen.

  2. #12
    Registriert seit
    27.03.2006
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich muss MSB da recht geben Profi Bus ist das Kind von Siemens.

    Der Standart, Hersteller über greifend wird auf alle falle Ethernet es wird in Zukunft kaum noch aktuelle Geräte ohne Ethernetanschluss geben.



    Zitat Zitat von CrazyCat
    Naja, das Hauptproblem ist das Ethernet nicht unbedingt industiretauglich ist, da es sehr störanfällig ist und die Kabel nur geringen mechanischen Belastungen standhalten.


    Nun ja Industrietauglich ist der Bus auch schon ne weile

    Schau hier http://www.automation.siemens.com/ne...omponenten.htm
    Gruß eisen

  3. #13
    Registriert seit
    27.03.2006
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von CrazyCat

    Ethernet mag ja für die Programmierung im Büro ganz nett sein, aber wenn man bei der Inbetriebnahme in der Halle ist und man x - mal die Daten senden muss, weil diese die Störeinstreuungen verloren gegangen sind, dann zweifelt man eben an der Ethernetschnittstelle.
    Auch hier entstehen und gibt es bereites Protokolle die Echtzeitfähig sind wie auch Profi Bus
    Gruß eisen

  4. #14
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von CrazyCat
    Ethernet mag ja für die Programmierung im Büro ganz nett sein, aber wenn man bei der Inbetriebnahme in der Halle ist und man x - mal die Daten senden muss, weil diese die Störeinstreuungen verloren gegangen sind, dann zweifelt man eben an der Ethernetschnittstelle.
    Das Problem bei Ethernet sind nicht Störungen, sondern die Tatsache, daß jeder Teilnehmer senden darf, wann immer er dazu Lust hat. Da aber alle Teilnehmer an den gleichen Leitungen hängen, kann es dadurch zu Kollisionen kommen, die dann erkannt werden und ein erneutes, zeitverzögertes Senden zur Folge haben. Es geht dabei zwar nichts verloren, die Laufzeiten sind dadurch jedoch nicht konstant, was je nach Anwendung zu Problemen und bei einer hohen Busauslastung zum Totalausfall führen kann.

    An der Lösung von diesen Problemen arbeiten aber mehr oder minder alle SPS-Hersteller, da Ethernet-Hardware aufgrund des massenhaften Einsatzes eben konkurrenzlos günstig ist. Für die Anwendung im Prozess muß mit entsprechenden technischen Verbesserungen erst eine Echtzeitfähigkeit des Bussystems erreicht werden. Als Programmierschnittstelle ist es im Normalfall trotz der Probleme uneingeschränkt einsetzbar, da der Programmierer vor dem PG im Allgemeinen eh' nicht wirklich echtzeitfähig ist.

    Und industrietaugliche Kabel gibt es auch für Ethernet, die kosten halt ein wenig mehr als Standard-Patchkabel.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  5. #15
    Unregistriert2 Gast

    Standard

    Momentan ist es ja so das Profibus und Ethernet verlegt werden Muss.
    Die PC`s zur Steuerung der anlagen benötogen Ethernet.
    Bei geigneter Verkableung, strecken bis 75m und guten Hubs sind mir keine Probleme bekannt.

    Selbst Leitungsführungen neben Schweissgeräten und Funklaufkränen problemlos.

  6. #16
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Die erste Hardware-Konfiguration muss man aber auch mit Ethernet-CP das erste mal über MPI übertragen, also kommt man ganz ohne Kabelkoffer nicht aus.
    Das stimmt also nicht.
    Es gibt in step7 das utility "Assign Ethernet address". Dieses ist genug, zum anschliessen und des folgenden Hardware-Konfiguration zu übertragen.

    Ich stimme überein, daß ein Ethernet-Schnittstelle eine schöne Sache sein würde. Ein 315-2 PN/DP ist für viele meiner Projekte zu kostspielig. Ein 314 mit Ethernet anstatt MPI würden perfekt sein.
    Jesper M. Pedersen

  7. #17
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.335
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Kommt ja bei Siemens im Augenblick

    Z.B. hat die neue NC 840D SL (Solution Line) Ethernet on Board.
    Dort wird die ganze Vernetzung der Steuerung und Antriebe über Ethernet gemacht ... Programmierung natürlich auch ...

  8. #18
    Longbow Gast

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP
    Das stimmt also nicht.
    Es gibt in step7 das utility "Assign Ethernet address". Dieses ist genug, zum anschliessen und des folgenden Hardware-Konfiguration zu übertragen.

    Ich stimme überein, daß ein Ethernet-Schnittstelle eine schöne Sache sein würde. Ein 315-2 PN/DP ist für viele meiner Projekte zu kostspielig. Ein 314 mit Ethernet anstatt MPI würden perfekt sein.
    Hallo

    Die VIPA Speed7 CPUs haben alle bereits Ethernet mit PG Verbindung dabei!
    Da ist dann MPI auch nicht mehr notwendig.

    Gruß

  9. #19
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    99
    Danke
    5
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    schaut doch mal auf www.speed7.com

    Dort findet ihr CPUs die mit STEP 7 von Siemens programmierbar sind und eine Ethernetschnittstelle standartmäßig mit on board haben und man kann direkt ohne PG Kabel über diese Schnittstelle programmieren und spart sich dadurch die in einem anderen Beitrag angegeben 15 Kabel. Man benötigt nur ein Patch-Kabel.

    Viele Grüße

    micha
    Zitieren Zitieren Ethernet on Board  

  10. #20
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von JesperMP
    Das stimmt also nicht. Es gibt in step7 das utility "Assign Ethernet address". Dieses ist genug, zum anschliessen und des folgenden Hardware-Konfiguration zu übertragen.
    Nicht mal das ist unbedingt notwendig, siehe
    http://www.esatex.com/SPS-Forum/showthread.php?t=2068

    Meiner Meinung nach läuft das Siemens-typisch: Erst mal alle anderen Hersteller vorpreschen lassen (B&R z.B. hat Ethernet-Powerlink schon seit einigen Jahren im Einsatz), und wenn dann alle Ethernet haben, dann kommt auch Siemens.

    Nein, im Ernst:
    Zu der Zeit, als die S7 herauskam, war Ethernet noch nicht spruchreif! Zu dieser Zeit wurden in vielen Büros oder Firmen noch neue Ethernet-Netzwerke mit Bus-Verkabelung installiert (10Base2). MPI ist dagegen (abgesehen vom teuren Equipment) eine feine Online-Schnittstelle. Man kann eben mal mit den Standard-Einstellungen Online gehen oder ein OP ankoppeln. Viele Kenntnisse von Netzwerken usw. sind hier nicht notwendig.
    Weiter noch: Wenn ich mir so mache Projekte von Fremdfirmen ansehe, diese sind oft bis heute nicht in der Lage, eine S7-CPU im Projekt an ein MPI-Netz anzukoppeln, geschweige denn dass das OP vernetzt projektiert wird. Ich denke nicht, dass diese Leute in der Lage wären, ein Ethernet zu konfigurieren.

    Außerdem kann man an einem MPI-Bus bis zu 32 Teilnehmer koppeln, und so gleichzeitig auf diese Online gehen - ist sehr praktisch bei verketteten Anlagen, an denen ein Zentrales Modem mit TS-Adapter installiert wird.
    Wenn ich daran denke, welcherAufwand bei vielen Kunden getrieben werden muss, dass man eine TCP/IP-fähige Fernwartung bekommt, bin ich doch oft froh, wenn wenigstens ein Modem angeschlossen werden kann.

    Wenn man die Verkabelungsrichtlinien einhält, lassen sich auch bei Profibus Ausdehungen von 1000 m und mehr erreichen. Dies ist bei Ethernet ohne Glasfaserkabel auch nicht so einfach. Meiner Meinung nach ist es für den Einsatz von Ethernet im Feld noch zu früh - bei uns läuft zwar derzeit das erste Projekt damit (übrigens mit Allen-Bradley-SPS und Ethernet/IP) - aber grundsätzlich wurde beschlossen, damit noch 1 bis 2 Jahre zu warten.

    Außerdem sollte auch Ethernet im Industrieeinsatz eine Sache nie aus den Augen verloren werden: Die Office-Ebene und die Feld-Ebene sind strikt zu trennen.
    Bei Profibus im Feld, und Ethernet im Office ist das kein Problem. Der Einsatz von Ethernet im Feld verleitet allerdings dazu, Feld-Ethernet und Office-Ethernet bunt zu mischen. Bin schon gespannt, wann ich die das erste mal an eine Anlage gerufen werde, die sporadisch Aussetzer hat, weil irgendjemand im Office-Netz zufällig die gleiche IP-Adresse verwendet wie ein Servo-Antrieb --> Hurra!
    Hier gefallen mir Konzepte wie Ethernet-Powerlink sehr gut, die zwar die physikalischen Eigenschaften von Ethernet nutzen, jedoch ein Protokoll abseits von TCP/IP nutzen und streng vom "normalen" Ethernet getrennte Verkabelung erfordern.

    Also, wie man wohl hören kann, bin ich noch sehr skeptisch, was Industrial Ethernet, Profinet usw. betrifft.


    mfg
    Maxl
    Geändert von Maxl (03.05.2006 um 20:43 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Warum stehen so viele Windkraftanlagen einfach nur rum??
    Von MeisterLampe81 im Forum Stammtisch
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 21:45
  2. Verbindung via Ethernet klappt nicht mehr... warum?
    Von bigrey im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 14:08
  3. warum läuft dieser einfach FUP nicht ganz korrekt
    Von forellengarten im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 11:56
  4. Anschluss von Panel-PCs an Industrial Ethernet
    Von generalharm im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 11:52
  5. S7 300 Datenbausteine.Haben die eine Kennung?
    Von plc_tippser im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 10:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •