Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: 1500 Mindestzykluszeit und Nutzung der freien Zykluszeit

  1. #11
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    466
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 35 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Andi_ Beitrag anzeigen
    Wie es mit der 1500er ist weiß ich nicht, aber bei den"alten" CPUs hat es den OB 90(Hintergrundzyklus) gegeben, vielleicht gibt es den ja auch bei den 1500er Steuerungen
    und da bist du dir ganz sicher? Das gibt es wirklich?

    Ich habe noch nie etwas von eine Hintergrundzyklus gehört...

    Sonst müsste ich meine Artikelverwaltung umprogrammieren... Die könnte in einem "Hintergrundzyklus" laufen

  2. #12
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.337
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Von einem Hintergrundzyklus (mal abgesehen vom OS), also einen den der Programmierer nutzen kann, hätte ich noch nichts gehört.
    Den Sinn verstehe ich für die Verwendung der Mindestzykluszeit verstehe ich auch, aber das Problem mit der Nutzung der restlichen Zeit verstehe ich nicht so ganz.

    Wenn das Bestandsprogramm z.B. innerhalb von 50% des Mindestzyklus läuft kannst du ja trotzdem deine Zusatzeinweisungen reinschreiben, solange bis du die 100% Mindestzyklus erreicht hast. Die Aus-/Eingänge die vom Bestandsprogramm kommen werden eh immer erst nach der Mindestzykluszeit gelesen/geschrieben. Die SPS kann also während der "Wartezeit" ganz normal anderen Code ausführen.

    Selbst wenn du deinen Bestandscode aus irgendwelchen Timing-Gründen an einem Stück lassen musst, kannst du deine Anweisungen immer noch an das Ende des OB1 hängen.
    Zitat Zitat von NBerger Beitrag anzeigen
    Die Laufzeit des Zyklischen Programms ist kürzer, es bleibt also zeit bis zum nächsten Zyklus übrig.
    Ich würde gerne diese Zeit für "Nebentätigkeiten" nutzen bei denen es nicht auf schnelle Bearbeitung ankommt.
    Unterschied in der Bearbeitung (Priorität etc.) hast du sowieso keinen, der Code wird einmal alle x Millisekunden (Mindestzyklus) durchlaufen.)
    Mit letzterem würdest du ja genau das erreichen. Oder verstehe ich die Frage falsch?
    Geändert von RONIN (09.05.2015 um 12:13 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. #13
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    75
    Danke
    13
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Benutzt hab ich den OB90 auch noch nie aber meine Step7 Hilfe zeigt ihn halt an...

    Falls Sie mit STEP 7 eine Mindestzykluszeit vorgegeben haben und
    diese größer als die tatsächliche Zykluszeit ist, steht der CPU am Ende des
    zyklischen Programms Bearbeitungszeit zur Verfügung. Diese wird für die
    Bearbeitung des Hintergrund-OBs genutzt. Falls der OB 90 auf Ihrer CPU nicht
    vorhanden ist, wartet die CPU, bis die vorgegebene Mindestzykluszeit abgelaufen
    ist. Sie können über den OB 90 also zeitunkritische Prozesse ablaufen lassen und
    damit Wartezeiten vermeiden.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Andi_ für den nützlichen Beitrag:

    RONIN (09.05.2015)

  5. #14
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.337
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    OK gut, aber wo ist der Unterschied zum einfachen Anhängen an OB1.
    Oder bricht der OB90 seine Verarbeitung ab? Zb. Wenn man Mindestzyklus 40ms hat, der OB1 35ms lang ist und der OB90 ungefährt 10ms braucht. Arbeitet die CPU dann zuerst die erste Hälfte vom OB90 ab und beim zweiten mal dann die andere Hälfte?
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  6. #15
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    75
    Danke
    13
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ich denke, dass genau das das Problem darstellt. So wie ich die Hilfe auffasse fängt er jedes mal neu mit dem OB90 an, also müsste man sich wieder selbst was zusammen schustern. Wodurch man es dann gleich im OB1 anhängen kann und hier etwas dazu bastelt.

    Hilfe_OB90.PNG

  7. #16
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.337
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Nun da der OB90 einen niedrigere Prioritätsklasse hat würde er tatsächlich vom OB1 unterbrochen werden. Würde sich also genau so wie in meinem obigen Beispiel verhalten.

    Die Verwendung macht aber auch nur Sinn wenn die Dauer des in OB90 enthalten Codes die Restdauer zwischen OB1-Ende und Mindestzyklus überschreitet.
    Geändert von RONIN (10.05.2015 um 02:04 Uhr) Grund: Noch mal drüber nachgedacht
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. #17
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    169
    Danke
    59
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    gleich zu Anfang gesagt habe ich keine Ahnung ob die 1500 überhaupt Weck OB's hat oder nicht.
    Wie wäre es den zeitkritischen Code in eine zyklisch aufgerufenen Weck-OB zu holen und den unkritischen Code im OB1 freilaufen zu lassen?

    Wie gesagt keine Ahnung was die 1500er hier hergibt...
    Bankraub: eine Initiative von Dilettanten.
    Wahre Profis gründen eine Bank.
    Bertold Brecht

  9. #18
    Avatar von NBerger
    NBerger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    186
    Danke
    13
    Erhielt 30 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Also im TIA gibt es das wohl nicht...
    An die Weck-OB Variante habe ich auch schon gedacht aber:
    Meine OB1-Zyklen schwanken sehr stark min. 1ms/ max. 16ms
    Auch bedingt durch Interrupt Aufrufe wie Motion;Time-Base-iO;Safety usw.
    Wenn ich den Weck-OB nun auf z.B. 4ms stelle, handle ich mir so einige Aufruf-Alarme ein die dann auch noch abgefangen werden wollen...

    Ist alles nicht so schön. Werde es trotzdem mal versuchen.

  10. #19
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.337
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Auf was hast du denn die Mindestzykluszeit eingestellt?
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  11. #20
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.166
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von NBerger Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Weck-OB nun auf z.B. 4ms stelle, handle ich mir so einige Aufruf-Alarme ein die dann auch noch abgefangen werden wollen...
    Wieso das? Probleme bekommst Du normal nur, wenn der Weck-OB selber länger dauert als sein Aufruf-Intervall.
    Oder wenn es so viele/so lange dauernde Weck-OB-Aufrufe gibt, daß dadurch die OB1-Zykluszeit länger als die maximal zulässige Zykluszeit wird.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

Ähnliche Themen

  1. TIA Rezepturverwaltung in der S7-1500
    Von Ollypse im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.01.2015, 15:41
  2. Profinet Telegramm 352 und Nutzung der dig. Eingänge G120
    Von Asphaltbeule im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.2014, 16:20
  3. TIA Erfahrungen mit der S7-1500
    Von statix im Forum Simatic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 09:29
  4. Step 7 Eingänge und Signale außerhalb der Zykluszeit erfassen
    Von Outrider im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 06:13
  5. Legalität bei der Nutzung von Siemens DLLs
    Von Jochen Kühner im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 09:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •