Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Eingabe von remanenten Daten über HMI

  1. #1
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    24
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    ich habe folgendes Problem. Ich gebe über das HMI Daten ein und lege diese in einem DB in der SPS ab. Ich möchte, dass diese Werte als remanent abgespeichert werden. Da ich keinem Mitarbeiter zumuten will, dass er diese Daten in der SPS oder im TIA Portal schreibt, will ich ihm die Möglichkeit geben in HMI diese Werte einzugeben und abzuspeichern. Diese sollen auch bei Kaltstart erhalten bleiben. Bisher schaut es so aus, dass die Variable in der SPS zwar remanent ist, aber nur die Variablen also 16#00 als remanent abspeichert. Diese sollen ja aber über das HMI überschrieben und dann "für alle Ewigkeit" abgespeichert werden. Es sei denn, diese werden nochmal überschrieben.

    Ich hoffe der Sachverhalt konnte gut beschrieben werden.
    Danke! =)
    Zitieren Zitieren Eingabe von remanenten Daten über HMI  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Für sowas gibt es im HMI "Rezepturen".

    Eventuell kann das auch Deine SPS selber schon urlöschfest. Was hast Du für eine SPS? S7-300? --> mal SFC84 WRIT_DBL ansehen

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  3. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.036
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Falls keine HMI vorhanden ist, besteht bei den 1500er Steuerungen die Möglichkeit,
    Datenbausteine als CSV Datei, auf die Speicherkarte zu exportieren. Diese kann dann
    sogar mit einen normalen PC ausgelesen werden.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (13.05.2015)

  5. #4
    Peter L. ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    24
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Oh das hatte ich jetzt vergessen. Ich habe eine 1516 PN/DP-3 und arbeite mit dem TIA-Portal V13.
    Mit Rezepturen habe ich mich noch nicht beschäftigt. Was ist der Vorteil bzw. was sind Rezepturen überhaupt?

  6. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.036
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Vorteil lass ich mal weg.
    Nachteil, Sie funktionieren bei TIA immer noch nicht
    so, wie es in Industriellen Umfeld erforderlich währe.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    de vliegende hollander (13.05.2015)

  8. #6
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    386
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Vorteil lass ich mal weg.
    Nachteil, Sie funktionieren bei TIA immer noch nicht
    so, wie es in Industriellen Umfeld erforderlich währe.
    schade, ich wollte mir gerade mit dem Zeug befassen...
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  9. #7
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.036
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Irgendwie kannst du es ja benutzen, aber das Verhalten ist wieder Total anders
    wie bei Flexibel, wo es Jahrelang für meine Anwendung seinen Dienst getan
    hatte.

    Ich verwende Rezepturbilder, wo ich auf mehren Seiten, strukturiert meine Variablen
    anordne. Der Bediener kann soll dann seine Einstellungen durchführen und bei gewünschten
    Ergebnis diese speichern. Dazu habe ich dann auf jeder Seite, unsichtbar eine Rezepturanzeige,
    die dann beim Speicherdialog sichtbar geschaltet wird.

    Jetzt tut das blöde TIA beim Blättern durch die Bildschirmseiten, sporadisch die Rezeptur,
    ohne Anforderung neu laden. Ich denke das es daran liegt das die Steuervariable für den
    Datensatz, durch das System gepolt wird und bei Wertänderung die Rezeptur neu geladen wird.
    Die Einstellungen des Bedieners, sind dann natürlich weg. Das kann man sich vorstellen, als wenn
    man ein Worddokument schreibt und nach der dritten oder vierten Seite, die ersten wieder Weg
    sind. Wer brauch so etwas.

    Jetzt zu dem was ich unter nicht Industrietauglich verstehe:

    • das hat es früher unter WinCCflexibel nicht gemacht
    • das es nur sporadisch geschieht, aber dafür verlässlich
    • andere Bugs vorhanden waren, wie die Rezepturanzeige
      die nicht richtig dargestellt wurde (jetzt behoben sind)


    Ich fertige Maschinen, die Weltweit exportiert werden, dazu benötige
    ich ein verlässliches und funktionierendes Werkzeug. Nicht eins was
    von Version zu Version eine andere Eigenschaft hat.

    @Siemens, zu ein Engerniering System gehört zwingend eine Rezeptur
    Verwaltung, die mehr als bei euren Daddeln Test mit mehr als drei Variablen
    Funktioniert, was ihr da ausgeliefert habt ist keine 99 Cent wert.
    Wenn ihr keinen Bock habt, eure Software auf Funktionalität, Prozess
    Sicherheit und Tauglichkeit zu prüfen, seit wenigstens nicht so unverschämt
    und verlangt auch noch Geld dafür.
    Eure Unfähigkeit strahlt auf unsere Arbeit nieder, da man ständig eure Bugs
    umschiffen muss, im Prinzip ein Projekt dreimal macht weil die dähmliche
    Software ständig abstürzt und wenn man dann nicht zwischen drei Mausklicks
    Speichern gedrückt hat immer wieder von vorne anfängt.
    Geändert von rostiger Nagel (13.05.2015 um 20:48 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  10. #8
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    263
    Danke
    5
    Erhielt 52 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    ...
    Ich verwende Rezepturbilder, wo ich auf mehren Seiten, strukturiert meine Variablen
    anordne. Der Bediener kann soll dann seine Einstellungen durchführen und bei gewünschten
    Ergebnis diese speichern. Dazu habe ich dann auf jeder Seite, unsichtbar eine Rezepturanzeige,
    die dann beim Speicherdialog sichtbar geschaltet wird.
    ...
    Wofür soll denn die (unsichtbare) Rezepturanzeige eigentlich sein?
    Ich habe Rezepturen nahezu genauso gehandhabt wie du, allerdings habe ich für das Laden und Speichern eigene Dialoge entwickelt, ich kam also komplett ohne das Siemens-Control aus.
    Mittlerweile habe ich mich vollständig von der Siemens-Rezepturverwaltung gelöst und realisiere obiges mit eigenen Dateiformaten und Skripten.


    Gruß, Fred

  11. #9
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.036
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Es wird ja Sichtbar geschaltet wenn ich einen Button betätige.
    Ich habe Sie ja auf jeder Seite, damit ich nicht zum Speichern
    Extra auf eine anderen Seite wechseln muss. Das führte auch
    wieder zu Fehlfunktionen.

    Darüber einen eigenen Speicherfialog aufzubauen habe ich schon
    sehr oft nachgedacht, nur leider haben wir sehr viele Maschinen
    mit einem Basic Panel, da geht das wieder nicht.

    Ich verlange einfach von Siemens für das Geld von meinen
    Chef, das es funktioniert. Was die da ausgeliefert haben ist eine
    Unverschämte Frechheit
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  12. #10
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    325
    Danke
    15
    Erhielt 36 Danke für 31 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hol das Thema nochmal nach oben: Ich hätte auch gerne eine eigene Eingabemaske realisiert um meine Programmparameter visuell verständlich aufbereiten zu können. Nun habe ich ja das Problem, dass ich ja nur eine Variable hinter jedem Datensatz legen kann. Da steckt aktuell direkt mein Programm DB der SPS dahinter. Das zu entkoppeln wäre denke ich kein großes Problem, allerdings kann ich ja auch in der Siemens eigenen Rezepturanzeige quasi "parallel" einen Datensatz auswählen, diesen editieren und auch speichern. Meine Frage ist nun, wo werden diese Daten denn zwischenspeichert bzw kommt man an diese Ebene per Script oder ähnlichen ran? Bzw wie würdet ihr das denn machen? Maßgabe ist neue Datensätze anlegen zu können, diese zu speichern und auch den aktuell Laufenden wieder mit Änderungen abspeichern zu können. Ich würde mich einfach gerne nochmal alle Möglichkeiten abstecken bevor ich den Aufwand betreibe.

    Vielen Dank

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. Step 7 HMI E/A-Feld-Eingabe in Step7 zur S5-time wandeln?
    Von Hangasilly im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 09:28
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 00:48
  3. Empfang von Daten über AG_RECV
    Von Lorenz im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 11:43
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 21:00
  5. Daten von SPS über Ethernet
    Von lbuenger im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.03.2005, 12:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •