Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Temperaturregelung realisieren, bitte um Hilfe

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    71
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich hatte die Frage vor ein paar Tagen schon einmal gestellt, leider hatte mir bis jetzt keiner helfen können.

    Ich brauchte mal Hilfe bei der Realisierung einer Temperaturregelung, da ich mit Analogwerten noch nicht gearbeitet habe, brauchte ich ein wenig Unterstützung. Die Raumtemperatur soll über einen PT100 gemessen werden. Am HMI möchte ich die aktuelle Temperatur über ein Ausgabefeld ausgeben, sowie die Soll-Raumtemperatur über ein Eingabefeld vorgeben.

    Nach ein bisschen Internetrecherche habe ich gelesen, dass sich diese Baugruppen AI 8x13BIT (6ES7 331-1KF02-0AB0) sowie ein PID-Control Bausteine im Tia-Portal dafür anbietet.

    Leider weis ich nicht, welcher Baustein von den vielen dafür am besten geeignet ist und wie ich diesen programmiere. Es soll ein Magnetventil angesteuert werden, was dann meinen Heizkörper mit Warmwasser versorgt.


    Verwendetet Software/Hardware:

    TIA-Portal V13
    -Step 7 Professional
    -WinCC Professional

    -CPU 315F-2 PN/DP
    -Analogbaugruppe seht noch nicht fest, welche verwendet Ihr?

    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    Gruß
    Björn
    Zitieren Zitieren Temperaturregelung realisieren, bitte um Hilfe  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo Björn,

    zur Software TIA kann ich leider/gottseidank noch nicht mitreden. Womit programmierst du die S7, mit TIA oder Classic? Das Magnetventil ist kein stetiges Regelventil, sondern nur schwarz/weiß bzw. Auf/Zu? Dann würde ich einen P- oder PI-Regler mit PWM-Ausgang bzw. mit nachgeschalteter PWM-Wandlung verwenden. Ein stetiges Regelventil wäre natürlich besser geeignet. Nicht für die Temperaturregelung, sondern für den Wärmeerzeuger, dank stetiger Wärmeabnahme.

    Zur Hardware:
    Was hast du denn ansonsten schon an Peripherie verbaut? Falls du noch flexibel bist, sieh dir mal die Profinet-IO ET200SP an. Preislich attraktiv, up to date und platzsparend. Die ET200SP ist wirklich mal ein gelungener Meilenstein für Siemens!


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  3. #3
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    71
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ich programmiere die CPU 315F-2 PN/DP, sowie HMI mit TIA. Als Hardware habe ich bis jetzt verbaut.

    1x TP1900 COMFORT PANEL
    1x CPU 315F-2 PN/DP,
    7x DI 32x24V DC
    8x DO 32x24V DC
    1x IM360
    3x IM361


    Die Analogkarten fehlen mir bis jetzt noch, meinst du es wäre günstiger, wenn ich für die Analogverarbeitung als dezentrale Peripherie eine ET200SP nehme. Welche Analogbaugruppen würdest du mir für die ET200SP empfehlen? Mit den Ventilen hast du recht, aber diese sind bereits verbaut, diese wollte ich ungerne austauschen.

    Meinst du einen CONT_C Regler, leider weis ich nicht wie diese in Step7 V5.5 heißen.

    Gruß
    Björn

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Oh, das ist ja doch schon eine ganze Menge an Peripherie. Sehe ich das richtig dass es vier S7300-Racks sind? Und es ist nur ein Heizkreis der dazu kommt? Also in dem Fall würde ich jetzt nicht mit Profinet anfangen. Oder sind sonstige Erweiterungen dieser Art zu erwarten? Nimm einfach die billigste S7300-Baugruppe, die einen PT100 einlesen kann. Oder, falls es günstiger ist, eine S7300-Baugruppe mit 0..10V und einen preiswerten PT100-Wandler z.Bsp. von RINCK. Einen digitalen Ausgang für das Ventil hast du eventuell noch frei?

    Einen CONT_C gibt es auch in Step7 V5.5, sollte mit TIA sicherlich auch machbar sein. Alternativ wäre auch eine Zweipunktregelung möglich. Ein PID-Regler (CONT_C) mit PWM würde ich allerdings bevorzugen, da "quasi-stetig" und somit ohne nennenswerte Regelabweichung. Bei einer Zweipunktregelung hast du funktionsbedingt immer eine Hysterese, die zwangsläufig eine mehr oder weniger große Regelabweichungen nach sich zieht. Eine Zweipunktregelung wäre allerdings viel einfacher umzusetzen und in Betrieb zu nehmen.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  5. #5
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    71
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ich habe 3 S7-Racks und jetzt sollen 14 Regler für 14 Heizkörper dazukommen. Die Digitalen Ausgange für die Ventile sind in der Baugruppenhardware schon mit inbegriffen.

    Okay dann würde ich mich für einen CONT-C Regler entscheiden, wenn dieser dafür geeignet ist. Ich habe jetzt in der Hardwarekonfiguration erst mal folgende Hardware hinzugefügt AI 8x13BIT und auf PT100 eingestellt siehe Foto.

    Ist der Regler soweit Fertig, dass ich nur noch den Analogeingang anlegen brauche, oder muss ich das Signal erst noch weiter verarbeiten, der Regler hat ziemlich viele Anschlüsse siehe Foto.

    Ich brauche die Eingänge für den PT100 und die HMI Variabel (Eingabefeld) für die Soll-Temperatur. Die Ausgänge für das Ventil und den IST-Wert für die HMI Variabel (Ausgabefeld), kannst du mir da weiterhelfen wie ich am besten vorgehe?

    Die Anfangsadresse von der ersten Analogkarte ist 544 und Endadresse 559

    Gruß
    Björn
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Acht analoge Eingänge für 14 Regler? Du brauchst dann natürlich noch so eine Baugruppe, ist ja klar. Ob eine ET200SP hierfür preislich Sinn macht, wäre möglich. Es gibt 8-fache analoge Eingangsklemmen für RTD, PT100, allerdings nur Zweidraht. Preise vergleichen möchte ich heute aber nicht mehr .

    Ja, der Regler hat viele "Anschlüsse", viel zu viele. Wenn deine Eingänge auf PT100 und in °C parametriert sind, dann liefern sie dir schon den fertigen Temperaturwert in als INT mit einer Kommastelle im Standard- oder mit zwei Kommastellen im Klimabereich. Diesen INT-Wert musst du nun in einen REAL wandeln [°C], und an "PV_IN" anlegen. Den Sollwert, ebenfalls in REAL, an "SP_INT". "PVPER-ON" auf false.

    Für einen Raumtemperaturregler kannst du den Regler als P-Regler oder als PI-Regler betreiben. Dem entsprechend "P_SEL" und "I-SEL" beschalten, "D_SEL" auf false.

    Oh je, soll ich jetzt jeden Parameter erläutern? Lies dich bitte in der Onlinehilfe ein bisschen ein.

    Wenn du diesen Regler verwenden möchtest, dann sollte der Ausgang "LMN" mittels "LMN_HLM" und "LMN_LLM" auf 0..100% parametriert werden. "LMN" [0..100%] müsste in ein PWM-Signal gewandelt werden. Ich habe keine Ahnung, ob es im TIA-Portal dafür etwas Fertiges gibt. Aber hier im Forum findest du sicherlich etwas. Für die Periodendauer wären m.E. in so einem Fall eine Größenordnung von etwa 10 Minute sinnvoll. Eine Mindestein- und Mindestausschaltzeit für das Ventil wären auch angebracht.

    Das muss für heute reichen. Ist das ein Privatprojekt?
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    Bjoen2102 (02.06.2015)

  8. #7
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    71
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Okay erstmal vielen Dank für deine Hilfe, werde das jetzt erst mal soweit wie möglich parametrieren
    und dann noch mal auf dich zurück kommen. Ja von der Baugruppe benötige ich dann noch eine,
    habe jetzt erstmal nur die ein eingefügt. Ja ist für mein Haus.

  9. #8
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    71
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Um den eingelesenen Temperaturwert von Int nach Real zuwandern habe ich keinen Baustein gefunden. Kann ich diesen auch erst von Int nach DINT und von DINT nach Real wandeln, ist das möglich, oder entstehen dann Fehler?

  10. #9
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Das wäre der richtige Weg.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  11. #10
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    385
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Bjoen2102 Beitrag anzeigen
    Um den eingelesenen Temperaturwert von Int nach Real zuwandern habe ich keinen Baustein gefunden. Kann ich diesen auch erst von Int nach DINT und von DINT nach Real wandeln, ist das möglich, oder entstehen dann Fehler?
    Der INT Wert des PT100 kannst du so Wandeln . Diese REAL-Wert sollte noch geteilt werden durch (ich meine) 10. Dann hast du de Temperatur in REAL.

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

Ähnliche Themen

  1. TIA Raum-Temperaturregelung realisieren
    Von Bjoen2102 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2015, 11:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2015, 16:39
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 12:09
  4. Benötige Hilfe / Hardware Temperaturregelung
    Von CEM-Andres im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 19:19
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 09:31

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •