Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Wie S7-Verbindung mit CPU 314 IFM und CP341-1 LEAN zu LOGO!8 projektieren

  1. #11
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.184
    Danke
    923
    Erhielt 3.290 Danke für 2.659 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    PS:
    Falls es tatsächlich nicht geht, daß die Logo bei der Verbindung zur S7-300 den Client macht: Du könntest auch Deinen LEAN-CP durch einen gebrauchten CP343-1 ersetzen, dann kann auch Deine S7 den Client machen, also aktiv mit der LOGO kommunizieren.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    KlausMA (04.06.2015)

  3. #12
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Mit TSAP 03.02 auf der Logo-Seite braucht auf der S7 keine Verbindung eingerichtet werden.

    In den Logo-Beispielen von Siemens wird aber TSAP 10.02 oder 20.02 verwenden, das muss dann auf S7-Seite auch parametriert werden.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    KlausMA (04.06.2015)

  5. #13
    Registriert seit
    21.01.2015
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    14
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Vielen vielen Dank Manuel und Thomas für diesen Tip.
    Ich habe zwar keine Ahnung, was ein veränderter TSAP bedeutet. Aber das war der entscheidende Durchbruch!
    Ich kann's noch garnicht glauben. Aber die Daten vom LOGO-Regler kommen mit dem TSAP 03.02 tatsächlich im Datenbaustein der S7-CPU an! Auch in umgekehrter Richtung klappt es. Ich bin echt begeistert!

    Dazu habe ich das Beispiel-Programm von Siemens "LOGO!-S7-300_communication" als Vorlage genutzt. (Mit verändertem TSAP) Die Bausteine zum Ansteuern der Ausgänge im LOGO-Regler können sogar entfernt werden, wenn man die Verbindung gleich mit dem Ausgangsbyte QB0 projektiert.

    In der S7-CPU werden im Datenbaustein für den Datenaustausch mit dem LOGO-Regler die ersten vier Eingangsbits vom LOGO-Regler auf die Ausgangsbits zum LOGO-Regler kopiert. Das ist Alles! Ansonsten muß in der S7-CPU NICHTS programmiert werden.

    Der LOGO-Regler beschreibt und liest die entsprechenden Bits in diesem Datenbaustein.
    Damit kann man im LOGO-Regler durch Beschalten der Eingänge die entsprechenden Ausgänge ansteuern. Mit einem Umweg übers Netzwerk, CP343 und S7-CPU.

    Die Übertragung von Analogwerten vom LOGO-Regler zur S7-CPU klappt auch. Die andere Richtung werde ich auch noch testen. Wenn es fertig ist, werde ich noch eine Hardcopy der Projektierung im LOGO-Regler posten.
    Geändert von KlausMA (04.06.2015 um 03:40 Uhr)

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu KlausMA für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (04.06.2015)

  7. #14
    Registriert seit
    21.01.2015
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    14
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Es ist geschafft! Die S7-CPU und der LOGO-Regler tauschen binäre und analoge Daten aus.
    Auf S7-Seite musste dafür NICHTS programmiert werden.
    Beim LOGO-Regler mussten die folgenden Projektierungen vorgenommen werden:
    Projektierung LOGO Netzwerk zu S7-CPU.gif
    Dort ist eingetragen, welche Werte aus der S7-CPU gelesen und geschrieben werden. Für jede Richtung habe ich einen eigenen Datenbaustein angelegt. DB120 zum LOGO-Regler, DB121 zur S7-CPU. Klappt wunderbar.
    Die eigentliche Anwendung läuft inzwischen auch so wie sie soll. Ich bin begeistert.

    Jetzt versuche ich es noch mit Webserver und Smartphone-App.

    Frage:
    Warum es mit der TSAP 03.02 funktioniert, habe ich aber überhaupt nicht verstanden. Was ist das überhaupt? Ich möchte ja auch verstehen, was da nun so gut läuft.

  8. #15
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    TSAP steht für Transport Service Access Point, was aus dem Iso-On-TCP-Protokoll stammt.
    Bei der S7 setzt sich der TSAP aus zwei Teilen zusammen: der Verbindungsressource, und dem Rack/Steckplatz der Baugruppe mit der du kommunizieren möchtest.

    Bei TSAP 03.02 ist 03 die Verbindungsressource, und 02 die Rack/Slot Kombination (Rack 0, Slot 2). Eine S7-300 sitzt immer auf Rack 0 Slot 2, bei einer S7-400 sind auch andere Kombinationen möglich.

    Bei den Verbindungsressourcen gibt es noch andere Werte:
    01 wäre für eine PG-Verbindung, d.h. wenn du mit dem Programmiergerät Programmänderungen an der S7 durchführen möchtest.
    03 ist für Verbindungen die in der S7 nicht parametriert werden müssen (unspezifizierte Verbindung).
    Alles ab Ressource 10 muss in der S7 in Form einer spezifizierten Verbindung via NetPro parametriert werden, ansonsten wird der Verbindungsversuch abgewiesen.

    Eine S7 hat nur eine maximale Anzahl an Verbindungen die möglich sind. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Verbindungen für bestimmte Funktionen zu reservieren. Z.B. ist immer min. eine Verbindung fürs PG reserviert. Wäre das nicht so, könntest du z.B. mit 16 Logos die sich zu einer CPU verbinden den Programmierer aussperren indem zu alle Verbindungen verbrauchst.

  9. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    GUNSAMS (04.06.2015),KlausMA (04.06.2015)

  10. #16
    Registriert seit
    21.01.2015
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    14
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Vielen Dank. Super erklärt. Jetzt habe ich es verstanden.
    Die beiden obigen Nachrichten helfen auch sicher noch anderen Leuten, die das noch nicht wussten.

  11. #17
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.184
    Danke
    923
    Erhielt 3.290 Danke für 2.659 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Ahnung, warum die in dem Beispiel in der S7-300 eine Verbindung projektieren. Meiner Meinung nach ist das unnötig.
    Ist also für 1 LOGO tatsächlich unnötig.

    Kann es sein, daß eine S7-CPU nur genau 1 Verbindung zum TSAP 03.x akzeptiert?
    Dann könnte man auf diese Art wohl nur 1 LOGO an eine S7 koppeln? Dann wäre klar: will man mehrere LOGOs ankoppeln, dann müssen Verbindungen projektiert werden und das geht nicht mit dem CP-LEAN

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  12. #18
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Kann es sein, daß eine S7-CPU nur genau 1 Verbindung zum TSAP 03.x akzeptiert?
    Dann könnte man auf diese Art wohl nur 1 LOGO an eine S7 koppeln? Dann wäre klar: will man mehrere LOGOs ankoppeln, dann müssen Verbindungen projektiert werden und das geht nicht mit dem CP-LEAN
    Es sind so viele Verbindungen auch mit Ressource 03 möglich, bis die Verbindungen (Gesamtanzahl minus die für andere Verbindungsressourcen reservierten) aufgebraucht sind. Der Lean-CP kann insgesamt 12 Verbindungen.

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (05.06.2015)

  14. #19
    Registriert seit
    21.01.2015
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    14
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Genau.
    Aber selbst wenn die Lean-CP nur eine Verbindung könnte. Dann könnte ja ein LOGO!8-Regler sich mit den anderen LOGO!-Reglern verbinden und dann die eingesammelten Daten in einem Rutsch mit nur einer Verbindung an die Lean-CP schicken. Danach das gleiche in umgekehrter Richtung. Das ist aber nur Plan B.

    Ich habe momentan nur einen LOGO!8-Regler im Heimnetz. Aber wer weiß, was mir irgendwann noch an Erweiterungen einfällt...

  15. #20
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    195
    Danke
    13
    Erhielt 42 Danke für 37 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Es sind so viele Verbindungen auch mit Ressource 03 möglich, bis die Verbindungen (Gesamtanzahl minus die für andere Verbindungsressourcen reservierten) aufgebraucht sind. Der Lean-CP kann insgesamt 12 Verbindungen.
    12 ist die Summer aller Verbindungen, für S7 Kommunikation gehen auf den LEAN CP nur 4.

    https://support.industry.siemens.com.../view/16767769

    Soweit ich es noch im Kopf habe:
    Normale CPs belegen eine Verbindung der CPU, und Multiplexen ihre x Verbindungen darauf.
    Um das zu nutzen muss bei der einseitigen Verbindung auch der Steckplatz des CPs addressiert werden (also 03.0x) und nicht die CPU mit 02.
    Das geht zwar, belegt aber die Ressource in der CPU - nicht im CP.

    Beim LEAN CP macht es keinen Unterschied, der kann kein Multiplexing und belegt folglich immer eine CPU Ressource.

    Außerdem wirken die "Reserviert für" Felder nur für die CPU Ressourcen, im CP lassen trotzdem noch problemlos alle belegen.
    There are two kinds of fools. One says, “This is old, and therefore good.” And one says, “This is new, and therefore better.”

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 17:44
  2. Verbindung zu S7 CPU 314 CP343-1 Lean
    Von ditj_vitja im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 16:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 20:06
  4. CPU 314 IFM und FB7 CP341
    Von S7_Mich im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 10:46
  5. CPU 314 mit CP340 projektieren Problem
    Von noeppkes im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 17:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •