Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hydraulikventil ansteuern

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    wie schon im Titel beschrieben, möchte ich mit einem S7 Analogmodul ein proportionales Hydraulikventil ansteuern.

    Problem ist hierbei, dass das Ventil bei 25% der Versorgungsspannung also 6V -100% Auslenkung aufweist, sowie bei 75% der Versorgungsspannung also 18V 100% Ausrenkung aufweist.
    Die Standard Karte kann ja aber nur 0-10V. Wie kann man dieses Problem lösen, gibt es digital ansteuerbare Potentiometer (für Schaltschrankeinbau nicht zum auflöten) oder eine Schaltung mit Widerständen um den spannungsbereich anzupassen.

    danke schonmal im Voraus.
    Zitieren Zitieren Hydraulikventil ansteuern  

  2. #2
    Registriert seit
    31.07.2013
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    85
    Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    In der Regel hat ein Proportionalventil doch eine Versorgungsspannung (z.B. 24V) und ein Steuersignal (0-10V/4-20mA o.ä.) womit dein Problem sich erübrigen müsste...

  3. #3
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.339
    Danke
    387
    Erhielt 219 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Elektricks Beitrag anzeigen
    In der Regel hat ein Proportionalventil doch eine Versorgungsspannung (z.B. 24V) und ein Steuersignal (0-10V/4-20mA o.ä.) womit dein Problem sich erübrigen müsste...
    Genau.

    Und da gibt es auch den Variant mit Haltestrom.
    Zum Beispiel
    Strom < 12mA = Schließen
    Strom > 12mA = Öffnen

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja dachte ich auch, das verbaute Ventil kann dies jedoch nicht...
    Ich komm wohl nicht um dieses signal rum

  5. #5
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Manchmal wäre es auch Hilfreich, ggf. im Thread die BEzeichnung des Prop.-Ventils mit anzugeben.
    Evtl. hat ja ein User solch ein Ventil schon einmal eingesetzt und kann Hilfreiche Infos einbringen ...

    „Eine Frage raubt mir den Verstand bin ich verrückt oder sind es die Anderen ?“

    Albert Einstein

  6. #6
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Es handelt sich um ein Sauer-Danfoss Ventilblock PVG 32PVG32_Serie4.pdf

  7. #7
    Registriert seit
    31.07.2013
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    85
    Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Laut Anleitung scheint es ja wirklich so zu sein... Sorry das ich gezweifelt habe, aber sowas habe ich noch nicht gesehen...
    Musst Du hiermit irgendeinen Druck regeln? Dann müsste ja irgendwie ein Istwert mit aufgeschaltet werden oder übernimmt die SPS die Regelung...

    Wenn Du nur ein paar Punkte anfahren musst, dann könnte man das ganze evtl. über Widerstandsschaltungen und Dioden lösen.
    Wenns wirklich Analog ist... Motorpoti...

    PS: Was sagt denn der Hersteller dazu? Die müssen das doch auch verkaufen.
    Geändert von Elektricks (24.06.2015 um 22:41 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Du könntest einen Analogausgang als -10V..0..+10V einstellen und den Minus-Anschluß des Analogausgangs auf die halbe Ventil-Versorgungsspannung hochziehen, z.B. mit 2 Widerständen (je 2 .. 10kOhm?) zwischen +24V und 0V der Ventilversorgungsspannung oder Du betreibst das Ventil zwischen +12V- und -12V-Spannungen. Oder Du setzt einen bipolaren Trennverstärker 0..±10V zwischen Analogausgang und Prop.ventil.

    Achtung: falls nicht Trennverstärker, dann andere Analogausgänge der selben Analogausgabebaugruppe nicht verwenden bzw. die Potentialverschiebung beachten.

    PS: drüber nachdenken und testen was passiert bei SPS-Stop oder -Aus.

    Harald
    Geändert von PN/DP (25.06.2015 um 02:33 Uhr)
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.486
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Üblicherweise bieten die Hersteller verschiedene Ansteuerelektroniken als Zubehör an.
    Frag einfach mal beim Hersteller nach

  10. #10
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja ist ein bisschen behindert es gibt wohl auch spulen mit 0-10V dies war mit dem Lieferanten nur mündlich besprochen, in de AB war nur noch von "24v Prop. Spulen" die Rede, mal sehen ob sies tauschen...
    Harald kannst du mir deine Variante mit den wiederständen nochmal erklären?!
    Danke für die vielen Antworten 👍🏻

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Pumpe ansteuern
    Von Afun im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2015, 18:33
  2. Step 7 Ausgang ansteuern
    Von spirit im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 17:38
  3. Step 7 Et200S Ansteuern
    Von byfluffy im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 10:18
  4. Schrittmotoren Ansteuern
    Von pokerface im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 13:10
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 12:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •