Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Instanz DB nimmt keine Änderung an

  1. #11
    kirk42 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    Westoverledingen
    Beiträge
    67
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke erstmal für die Hilfe bis jetzt .

    Ich möchte jetzt die Ausgänge QLMNUP und OLMNDN neu eingeben .
    Rufe ich den Baustein mit call auf kommt die ganze Parameterliste nochmal
    die ich ja schon eingegeben habe .
    Das mit dem Formalparametern habe ich anscheinend nicht kapiert aber ich sage gleich dabei das ich mit S7 jetzt erst anfange und sonst nur mit S5 Gearbeitet habe.

    MfG Thomas


    PS: Suche nochmal in den TF nach....

  2. #12
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Den Ausgang kannst du natürlich nichts sagen.
    Er gibt dir Werte aus.

    Du musst den Ausgang auslesen.
    Ist QLMNUP = 1 musst du dein Stellventiel öffnen
    Ist QLMNDN = 1 Musst du dein Stellventiel wieder schliessen.

    Bzw. bei UP soll es etwas auf fahren
    Bei DN soll es etwas zu fahren

    Du kannst hier nur die Werte auslesen, nichts rein schreiben

  3. #13
    kirk42 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    Westoverledingen
    Beiträge
    67
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Bei den Ausgängen gebe ich doch Z.B. für UP - M1.0 DN - M1.1
    an mit denen ich dann die die Digitalen Ausgänge ansteuere .
    So steht es jedenfalls in der Beschreibung vom SFB42 .
    Eigentlich kann ich dort doch auch direkt die Ausgänge angeben , oder nicht ?

    MfG Thomas

  4. #14
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Ja da kannst du auch direkt die Ausgänge angeben.

    Ich bin mir nicht sicher aber du musst dann den DB erst löschen.
    Dann neu mit Call sfb42, db 42 neu aufrufen und generieren
    und dann kannst du da deine Ausgänge angeben (Also Bitausgang)

    Du solltest allerdings natürlich die Ausgäne nicht anderswo mit = angesprochen haben.

    Also wenn du da den Ausgäng direkt ansprichst dann nirgends anders den Ausgang im Programm verwenden.

    Nach einer IC Norm, glaube 0113 oder 0117
    Muss aber nrütlich zwischen Ausgang und Regelung, falls der Antrieb nicht HArdwaremässig verriegelt werden kann (Schütz etc.) eine Sicherheit.

    Also auf doof bei Not Aus mit einen Merker.
    U m 0.0 (Dein Ausgang bei dem SFB 42)
    U E 0.0 (Eingang, bei 1 kein Not Aus)
    = A 0.0 (Dein Ausgang)

    Falls du wo im Programm ein = A oder = M verwendest darf es an anderer Stelle nicht nochmals mit S R oder = angesprichen werden.

    Du kannst auch die = nich in einen FB oder FC überpringen um sie an anderer Stelle aufzurufen

    Springst du über ein = merkt es sich den Zustand.
    Also war der Zustand 1 und du überpringst es ohne das es nochmal abgefragt wird bleibt der Zustand 1. Bei 0 halt 0

    Ist anfangs etwas kniffelig
    Aber wnen du es mal raus hast mit Merkern zu arbeiten und ein Baustein hast um mit den Merkern die E und A aunzusprechen ist es echt sehr leicht.

    --

    Auch Aufpassen musst du mit VKE
    Da habe ich selbst glück da ich das Programmieren mit Assembler gelernt hatte.

    Jede Funktion ausser ein U oder Ein SET benötigt einen VKE 1

    Dies zieht sich durch den ganzen Baustein durch alle Netzwerke

    Also ist im Netzwerk 1 dein VKE = 0

    hast du am Anfang des Netzwerk 2 auch weiter den VKE auf 0

    Du brauchst dann wieder eine Abfrage auf U oder setzt dir den VKE einfach auf 1

    Beginen daher Programme mit
    U m 0.0
    O m 0.0
    ...

    Und nicht mit

    O M 0.0
    O M 0.0

    Gut aufpassen musst du da auch bei abfragen von Lade und bei Sprüngen.

    Vor einen einfachen Laden ohne vorbedingungen immer ein SET

    Beispiel
    SET
    L MW 0
    T MW 2


    Hoffe das hilft dir.

    Dann lkuckst dir noch an wie du selber FB mit DB machen kannst und wie man mit Kommikation umgeht und schon ist gutes Basiswissen da.

  5. #15
    kirk42 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    Westoverledingen
    Beiträge
    67
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo ,

    erstmal danke für die Hinweise .
    Das Grundlegende Wissen ist durch dem Umgang mit S5 wohl da ,

    bin nur durch den Aufbau von Step7 und die nötigen Konfigurationen
    per Software noch ein wenig unsicher .

    Bei S5 fand ich es ein wenig einfacher )
    Werde mal versuchen alles zu löschen und neu zu generieren..
    Ergebnis folgt hier dann später.....

    Schönes Wochenende noch.....

  6. #16
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Wo hast du eigentlich wie nachgeschaut ob sich im Instanz-DB was ändert?

    Den Instanz-DB musst du nur dann neu erzeugen wenn du am SFB42 was änderst,
    da du das aber nicht kannst, reicht auch die einmalige Erzeugung eines Instanz-FB.

    Bsp.
    Du hattes am Aufruf
    CALL SFB42, DB42
    ...
    QLMUP A0.0
    QKMDN A0.1
    ...
    stehen,
    willst jetzt aber
    QLMUP M0.0
    QLMDN M0.1
    kannst du das einfach hinschreiben, ohne erneuten Aufruf.

    Das wichtigste ist, das du pro Aufruf je eine Instanz brauchst.
    also
    CALL SFB42, DB42 //Regler 1
    ...
    CALL SFB42, DB42 //Regler 2
    würde zu undefinierten Zuständen führen.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #17
    kirk42 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    Westoverledingen
    Beiträge
    67
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    So , nun hab ichs ,

    hatte zwar die Ausgänge richtig angegeben aber er steuert die nicht an .

    Habe neuen Instanz-DB erzeugt (DB101) und hole mir damit über einen
    Aufruf DB101.DBX52.0 und ...52.1 , steuer damit dann die Ausgänge an ,
    nun gehts .
    Warum es aber erst nicht funktionierte habe ich nicht rausbekommen.

    Vielen Dank an alle die sich an meinem Problem beteiligt haben .

    MfG Thomas

  8. #18
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    super.

    ich hatte es schon paarmal das beim Ändern der Parameter eines Call FB aufrufes probleme mit dem DB waren.
    Von daher nun immer DB neu erzeuge

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 19:58
  2. ET200 nimmt keine x.4 - x.7 adressen an
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 17:53
  3. Passwörter WinCE Visu - keine Änderung möglich
    Von nowayray im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 09:52
  4. CPU 315-2 PN/DP nimmt keine Systemdaten
    Von M-Arens im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 09:37
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 10:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •