Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Bin ich der Erste mit 1500 die in den Einsatz kommt? CM und S7-1500

  1. #1
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wir setzen jetzt das erste mal eine 1500er ein und ich bin echt am verzweifeln was hier alles anders ist.

    Beispiel:
    Ich möchte normal einen Peripheriebereich eines Profibusnetzes in einen DB übertragen.
    Wie man das halt mit der S7-300 mit CP auch machen musste.

    Also DP_RECV aufrufen der überträgt einem alles vom CP in die CPU und fertig. Kein Instanzenhampeln keine einzelnen Profibusteilnehmer abfragen. Ging immer einfach und schnell solange man keine konsistenten Daten benötigte.

    Aber für die 1500er mit CM auf Profibus als DP Master eingestellt. Finde ich keine möglichkeit einfach den Peripheriebereich des CPs in die CPU auf einen DB zu mappen.

    Internet rauf und runter gesucht. Offenbar hat noch keiner einen CM benutzt oder ich bin der einzige der keinen Plan hat wie richtig einbinden.
    Das Berger buch schweigt sich darüber komplett aus. im Siemens Vergleichsmanual sind die DP_RECV Bausteine nur der 300/400er Baugruppen zugeordnet aber keinerlei äquivalente angegeben die dasselbe auf der 1500er machen.

    Kann mir echt keiner Sagen wie ich den CM richtig konfiguriere und welche Bausteine ich dazu nehmen soll?

    mfG René
    Zitieren Zitieren Bin ich der Erste mit 1500 die in den Einsatz kommt? CM und S7-1500  

  2. #2
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.330
    Danke
    448
    Erhielt 687 Danke für 512 Beiträge

    Standard

    CM 1542-5, oder?
    Hmm... stimmt so richtig klar steht's im Geräte-Handbuch auch nicht.
    Kapitel 4.3 listet nur alle möglichen Bausteine auf...

    Darunter: Getio-Setio / WDREC-RDREC aber auch DPRD_DAT/DPWR_DAT...
    [EDIT] Aber bei denen steht überall "Daten eines Slaves" und nicht das ganze Abbild des CMs.[/EDIT]

    Ging denn DPRD_DAT beim 300er-CP für das?
    Mit DPRD_DAT konnte man doch nur ein konsistentes Modul auf einmal auslesen, aber doch nie den gesamten Bereich mappen, oder?
    Dafür war doch DP_SEND/DP_RECV zuständig.

    [EDIT]Du hast recht, ein 1500er Äquivalent zu DP_RECV finde ich auch nicht. [/EDIT]
    Geändert von RONIN (01.07.2015 um 19:11 Uhr) Grund: Aussage berichtigt
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. #3
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.330
    Danke
    448
    Erhielt 687 Danke für 512 Beiträge

    Standard

    @Vollmi. Hab jetzt gerade ein wenig mit TIA versucht.
    Wenn ich hier eine CPU1516-3PN/DP habe und auf deren DP-Mastersystem eine ET200SP mit ein paar DI-Karten konfiguriere (so das EB0-10 belegt ist), ich dann den CM stecke und auf dessen Mastersytem ebenfalls eine ET200SP setze, dann kann ich dort die Adressen EB0..10 nicht nochmal verwenden.

    Könnte es sein dass der CM1542 seine Daten direkt in das Prozessabbild der CPU legt? Beim CP342-5 ging oben genanntes ja.
    [EDIT] damit meine ich das mehrfache Vergeben gleicher EA-Bereiche da nicht der gleiche Peripheriebereich[/EDIT]

    Dass könnte erklären warum's dort kein DP_RECV Äquivalent gibt.
    Geändert von RONIN (01.07.2015 um 21:30 Uhr) Grund: missverständlich ausgedrückt
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    vollmi (01.07.2015)

  5. #4
    Avatar von vollmi
    vollmi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Beim CP342-5 konnte man die Remotes direkt ins Prozessabbild legen? ohne DP_Recv? Das wusste ich garnicht.

    Na ich werde demfall morgen mal schauen ob ich die Peripherie direkt ansprechen kann ohne erst zu transferieren.

  6. #5
    Avatar von vollmi
    vollmi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Ging denn DPRD_DAT beim 300er-CP für das?
    Mit DPRD_DAT konnte man doch nur ein konsistentes Modul auf einmal auslesen, aber doch nie den gesamten Bereich mappen, oder?
    Mit DPRD_DAT konnte man sicher noch nie einen ganzen Bereich lesen. Ich habs aber auch nie probiert da die Datenmenge an und fürsich schon arg begrenzt war. Ich hab das nur genutzt wenn ich wirklich drauf angewiesen war das die Daten wirklich konsistent daher kommen mussten, was bei normalen RemoteIOs bisher nie der Fall war.

  7. #6
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.330
    Danke
    448
    Erhielt 687 Danke für 512 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Beim CP342-5 konnte man die Remotes direkt ins Prozessabbild legen? ohne DP_Recv? Das wusste ich garnicht.

    Na ich werde demfall morgen mal schauen ob ich die Peripherie direkt ansprechen kann ohne erst zu transferieren.
    Beim 342-5 eben nicht, sorry wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe, siehe Edit.
    Beim CM1542 scheint das (gleicher Peripheriebereich wie die CPU) automatisch der Fall zu sein.

    Ich würde auch einfach mal versuchen den Teilnehmer so anzusprechen als ob er an einem direkten CPU-Profibus-Anschluss hängen würde.
    Das würde schließlich auf die Angaben im Gerätehandbuch erklären.
    Geändert von RONIN (01.07.2015 um 21:32 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. #7
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    58
    Danke
    36
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mit dem DPRD_DAT aus der Standartbibliothek sollte es ohne Probleme funktionieren.
    Die Hardwarekennung am Eingang, am Ausgang symbolisch ein Struct aus einem DB zuweisen oder alternativ einen nicht optimierten DB nehmen (was aber natürlich gegen die TIA-Philosophie spricht).

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.05.2015, 15:18
  2. TIA Erfahrungen mit der S7-1500
    Von statix im Forum Simatic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 09:29
  3. Umstieg auf das TIA Portal und die S7-1500
    Von Grollmus im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 09:39
  4. Sonstiges S7-1500 und die Hardware
    Von vollmi im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2013, 14:48
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 11:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •