Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Zeitverzögerung mit TCP-Verbindung (AG SEND/RECV)

  1. #1
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    21
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Ich habe ein sehr ärgerliches Problem mit der Datenübertragung mit AG_SEND / AG_RECV über eine TCP-Verbindung zwischen zwei Steuerungen.
    Die Anlagen laufen schon seit vielen Jahren - vermutlich gab es das Problem schon immer, wurde aber früher nicht bemerkt.

    Step7 V5.5 SP1
    CPU: 416-3 DP
    CP: 443-1 LEAN
    Verbindung: unspezifische TCP-Verbindung. Eine CPU mit aktivem Verbindungsaufbau.
    Aufruf: Kommunikationsaufruf AG_SEND und AG_RECV aus dem OB1 heraus. RECV wird immer aufgerufen, jedoch bei Error 0x8183 und 0x8304 übersprungen. AG_SEND wird angestossen (ACT), wenn die Verbindung nicht unterbrochen ist und kein Auftrag läuft (BUSY). Soweit alles klar, damit kenne ich mich aus.
    Die beiden Steuerungen tauschen ein paar Werte aus (8 Byte in eine Richtung, 24 Byte in die andere Richtung). Die Werte werden in einen DB kopiert und dann rübergeschickt, also wirklich nichts Besonderes.

    Beide Steuerungen hängen im gleichen Netz. Darin befinden sich auch einige WinCC flex. Bedienstationen (PC Runtime), sowie weitere S7-Steuerungen (Ebenfalls mit TCP-Kommunikation). In beiden Schaltschränken ist ein Siemens Switch, von dort führt die Verbindung jeweils zu einem Switch im Netzwerkkasten des Kunden. Diese beiden Swtich sind miteinander verbunden.

    Nun zum Problem: In die eine Richtung werden die Werte umgehend übermittelt. In die andere Richtung dauert es bis zu 30 Sekunden (!!!) bis die Werte ankommen.
    Setze ich ein Bit für 10 Sekunden auf 1, so sehe ich dies 30 Skeunden später auf der anderen Steuererung.
    Ein Ping Test über das Netz führt innert Millisekunden zu einer Antwort.

    Ich habe zwei 400er Steuerungen bei mir aufgebaut (natürlich ohne den Rest) und lasse das gleiche Programm laufen. Hier flutscht die Kommunikation reibungslos in beide Richtungen. Darum vermute ich, es liegt am Netzwerk oder an der Hardware oder...?

    Hat jemand von euch schom mal etwas Änhliches erlebt oder hat eine Idee, wie ich der Ursache auf die Spur kommen kann?

    Besten Dank für eure Ratschläge im Voraus.

    Andreas
    Zitieren Zitieren Zeitverzögerung mit TCP-Verbindung (AG SEND/RECV)  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.138
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Ruf mal testweise den RECV mehrfach im OB1 auf.
    Vielleicht hilfts ...

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    91
    Danke
    15
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo Andreas,

    dieses Problem hatte ich auch an einer meiner Anlagen.

    Das Problem ist relativ Simpel. Die eine SPS schickt die Daten schneller weg als die andere SPS die Daten verarbeiten kann.
    Dadurch entsteht im Empfangspuffer der 2. SPS ein Stau.
    Wenn du die Verbindung kurz unterbrichst werden deine Daten wieder relativ schnell ankommen.


    Geholfen habe ich mir damit das die eine SPS wartet bis die andere SPS die Daten quittiert hat. Senden und warten auf Quittierung dauert bei mir ca. 8ms (2x Vipa 315).
    Alternativ kannst du den Sendeauftrag auch mit einen Timer verzögern.


    Stefan

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Stefan592 für den nützlichen Beitrag:

    riklin (21.09.2015)

  5. #4
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Sind die Send- und Recv Bausteine aus der 400er Bibliothek genommen worden?

    wären dann:

    FC50, FC53, FC60, FC63 bei 400er

    FC5, FC6 bei 300er

  6. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.163
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Kommt tatsächlich das Telegramm 30s später erst an oder prüft der Empfänger die Struktur des Telegramms und verwirft viele empfangene Telegramme?

    Wartet der Empfänger auf mehr Zeichen als das Telegramm lang ist? Ist die Zugriffsbreite des ANY an RECV exakt so groß wie die erwartete Telegrammlänge?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #6
    Avatar von riklin
    riklin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    21
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Verpolt

    Ja, die Bausteine sind aus der Bibliothek - jeweils V1.1. Ich werde mal die aktuellere V1.2 ausprobieren.

  8. #7
    Avatar von riklin
    riklin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    21
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Kommt tatsächlich das Telegramm 30s später erst an oder prüft der Empfänger die Struktur des Telegramms und verwirft viele empfangene Telegramme?

    Wartet der Empfänger auf mehr Zeichen als das Telegramm lang ist? Ist die Zugriffsbreite des ANY an RECV exakt so groß wie die erwartete Telegrammlänge?

    Harald
    Hallo Harald

    Ich glaube, das kommt wirklich so verspätet an. Anhand dem Status der Bausteine sehe ich nicht, dass beim Empfangen etwas verworfen wird. Die Datanlänge des ANY ist richtig.

    Ich werde mal Stefans Aussage testen und den Speed etwas drosseln, bzw. über Quitierbits synchronisieren. Kann da aber erst im Oktober wieder ran.

    Danke schon mal für eure Tipps!

  9. #8
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    275
    Danke
    20
    Erhielt 29 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Das habe ich auch bei einer Anlage, die ich leider mit einer reinen TCP-Verbindung gemacht habe. Suche mal bei Siemens, da gibt es einen FAQ zu diesem Thema. So wie ich noch mich erinnere, ist das
    eine negative Spezialität einer reinen TCP-Verbindung. Daher nehme ich nur noch ISO-on-TCP, oder noch besser S7-Verbindungen.
    MFG
    Bitverbieger

    Gelingt Dir etwas auf Anhieb, so lass Dir Deine Verblüffung nicht anmerken.

  10. #9
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    275
    Danke
    20
    Erhielt 29 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Siemens faq ID: 1366499
    MFG
    Bitverbieger

    Gelingt Dir etwas auf Anhieb, so lass Dir Deine Verblüffung nicht anmerken.

  11. #10
    Avatar von riklin
    riklin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    21
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Bitverbieger

    Das klingt sehr interessant! Leider kann ich auf der Supportseite mit dieser FAQ ID nichts finden. Hast du mir einen Link?

    Andreas

Ähnliche Themen

  1. AG Send, AG Recv
    Von Deep Blue im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.05.2015, 16:28
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2014, 08:19
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 20:40
  4. TCP-Verbindung mit 2 x CPU315-2 PN/DP
    Von kassla im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 11:54
  5. T_Send/RECV oder PNIO_Send/RECV
    Von Zizou im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 16:18

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •