Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Problem mit variablen Impulsgeber in S7-1214C

  1. #1
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Spremberg
    Beiträge
    94
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    nachdem ein Problem gelöst war, kam das nächste.
    Ich benötige für eine Steuerung einen variablen Impulsgeber.
    Nun gibt es ja von der SIEMENS Seite Vorschläge dazu. Zum Beispiel diesen:

    step7_v11_impulsgeber_01.png

    Leider habe ich bei mir das Problem, das dieser nicht funktioniert. Es wird zwar die Variabel #Trig auf 1 gesetzt, aber aus irgendeinem Grund wird diese nicht im nächsten Zyklus "oben" übernommen. Somit bleibt #Trig und #Trig_Out auf Dauer-1. Woran kann das liegen. Nahm erst an, dass meine PCL-SIM nicht richtig funktioniert, aber am "lebenden" Objekt (S7-1214C) wollte dies auch nicht funktionieren

    Oder gibt es noch einen anderen Weg? Ich möchte eine errechnete Zeit an die Einschaltverzögerung der Impulspause hängen.

    Im Voraus schonmal VIELEN DANK!!!
    Zitieren Zitieren Problem mit variablen Impulsgeber in S7-1214C  

  2. #2
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.339
    Danke
    449
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Sind #Trig und #Trig_Out zufällig im TEMP-Bereich deklariert?
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. #3
    LOBBE1 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Spremberg
    Beiträge
    94
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, bzw. in meinem Fall #Trig und #Out als Temp und #TrigOut als Output.

  4. #4
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.339
    Danke
    449
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LOBBE1 Beitrag anzeigen
    Ja, bzw. in meinem Fall #Trig und #Out als Temp und #TrigOut als Output.
    Na da haben wir ja das Problem.

    1.) TEMP-Werte behalten ihren Wert nicht über den SPS-Zyklus.
    Bei der 1200er sind die Werte aus Temp zu Beginn jedes Baustein-Durchlaufes auf 0 (bei 300/400 können es sogar zufällige Werte sein).
    Die sind nun mal, wie der Name schon sagt, temporär.

    Du musst dir den Zustand von Trig und Out ja über von einem Durchlauf zum Nächsten merken können.
    Also "statisch" deklarieren.

    Wenn du einen FB hast, kannst du die Bits im STAT-Bereich und damit später im IDB ablegen.
    Wenn du einen FC hast, kannst du IN/OUT-Werte nehmen.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  5. #5
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Könntest auch direkt den .Q -Ausgang der Timer zum Verriegeln nehmen.

  6. #6
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.339
    Danke
    449
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Könntest auch direkt den .Q -Ausgang der Timer zum Verriegeln nehmen.
    Obwohl man sich dass wegen dem geänderten Timer-Verhalten (Aktualisierung bei jeder Abfrage von ET und Q)
    unter 1200/1500 abgewöhnen, bzw. gar nicht erst angewöhnen sollte.
    Step 7 Basic Aufruf Timer in Funktionsbaustein

    Wird hier zwar egal sein, wenn man es aber überall macht erlebt man bald irgendwo Überraschungen.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  7. #7
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    @RONIN:

    Jo, da wäre eine Variable am .Q dann sinvoller.(nicht Temp)


    Wobei hier von TEMP geredet wird.

    %M0.0 soll eineTemp-Variable sein?

    sollte doch #"M0.0" (Symbol M0.0) heißen

    ton.JPG

    Tippe mal auf Doppeltzuweisung im MB0

  8. #8
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.339
    Danke
    449
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Wobei hier von TEMP geredet wird.
    %M0.0 soll eineTemp-Variable sein?
    sollte doch #"M0.0" (Symbol M0.0) heißen
    Damit hättest du schon recht.

    Ich bin aber, da der TE von....
    Zitat Zitat von LOBBE1 Beitrag anzeigen
    Es wird zwar die Variabel #Trig auf 1 gesetzt, aber aus irgendeinem Grund wird diese nicht im nächsten Zyklus "oben" übernommen. Somit bleibt #Trig und #Trig_Out auf Dauer-1.
    ...geschrieben hat, davon ausgegangen dass dies nicht Merker, so wie im Bild, sondern Temp-Vars sind.

    Ich interpretiere die Betrag vom TE so dass das gezeigte Bild aus dem Siemens-Beispiel stammt.
    Nur wurden aber die Variablen anders (TEMP) deklariert.

    So weit meine Vermutung.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  9. #9
    LOBBE1 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Spremberg
    Beiträge
    94
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Na da haben wir ja das Problem.

    1.) TEMP-Werte behalten ihren Wert nicht über den SPS-Zyklus.
    Bei der 1200er sind die Werte aus Temp zu Beginn jedes Baustein-Durchlaufes auf 0 (bei 300/400 können es sogar zufällige Werte sein).
    Die sind nun mal, wie der Name schon sagt, temporär.

    Du musst dir den Zustand von Trig und Out ja über von einem Durchlauf zum Nächsten merken können.
    Also "statisch" deklarieren.

    Wenn du einen FB hast, kannst du die Bits im STAT-Bereich und damit später im IDB ablegen.
    Wenn du einen FC hast, kannst du IN/OUT-Werte nehmen.
    Was soll ich sagen? Der Fehler war, dass ich Temp-Variablen genutzt habe. So wie RONIN schon schrieb werden die ja nicht über den Zyklus hinaus übernommen.
    Mit statischen Variablen klappt das wunderbar.

    Vielen Dank an alle die hier geholfen haben!!!

Ähnliche Themen

  1. TIA S7 1214c DC/DC/DC online Problem
    Von mac2005 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2015, 16:53
  2. problem mit der CPU 1214C DC/DC/DC
    Von DesKel im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 08:25
  3. Problem mit Variablen in Step7
    Von soundcraft15 im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 15:53
  4. Libnodave Problem mit Mehrfachlsen von Variablen
    Von SPS_PC im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 22:11
  5. Wie funktioniert ein Impulsgeber mit 50 Hz
    Von TomTom_go2 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 14:19

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •