Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: TIA Safety Zukunft‘s Projekt

  1. #1
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    84
    Danke
    12
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    Um mal mein Problem darzustellen.
    Ich bin überhaupt nicht sicher was gehört wohin ins Programm.

    Nun meine Frage zu Safety:
    Wir haben 2 / 4 / 6 oder Antriebe die mit FU’s (HITACHI) angetrieben werden.

    Bisher habe ich Analog-Ausgänge für jeden FU genutzt um die Geschw. zu bestimmen die jeder fährt.
    Diese wird durch Vergleicher und Rechen – Operationen hergestellt dann an dem jeweiligen Analog-Ausgang ausgegeben. Fu’s und Steuerung in einem Schrank.

    Ablauf:
    Start Freigabe durch Zustimmschalter Schneider Preventa auf „sicherer Halt“ „STO“ Fu‘s
    Taster Start „Li“ / „Re“
    Start Merker „Li“ Fahrt oder „Re“ Fahrt auf Standard Digital-Ausgänge.
    Fu’s starten / Analogwert wird ausgegeben. Alle Antriebe fahren und alle Zähler zählen.
    Unterschiedliche Beanspruchung (Gewicht) an den Motoren:

    Folge:
    „einer Eilt vor >> dieser wird langsamer geregelt, durch die Berechnung“
    und SEIN Zähler-Abstand sinkt (HSC).
    Der Voreillende (HSC) wird langsamer und irgendwann sind alle wieder gleich.

    Sobald alle Zähler (HSC) / Vergleicher wieder auf null sind wieder Volle Pulle.

    Was ist mit einer Standard – SPS kann die das überhaupt „sicher“ erfüllen oder
    wie könnte ich den „nichtsicheren Teil“ HSC + Analog Ausgang im Safety Teil verarbeiten?
    Können „HSC“ und „Analogausgänge“ sicher sein oder werden?

    Vorhanden:
    S71215F oder ET200S / TIA V13 prof. + Safety V13

    Danke im Voraus für Eure Anregungen.
    Zitieren Zitieren TIA Safety Zukunft‘s Projekt  

  2. #2
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    186
    Danke
    13
    Erhielt 30 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Hi...
    Safety dient da "nur" zum sicheren Stillsetzen des Antriebes (STO), die Regelung erfolgt im normalen Programm.

    Dein Regelungsproblem könntest du sehr elegant mit den Motion-Control-Funktionen lösen. (Gleichlauf)

    Edit:

    Safety: Alle Schutzfunktionen (Notaus-Einrichtungen, Sicherheitslichtschranken, Türen, o.ä.) wirken über das Safetyprogramm auf den STO der Umrichter. So werden die Antrieb sicher daran gehindert sich zu bewegen wenn es nicht sicher ist.

    Das normale Programm sollte dann ebenfalls keine Bewegung "verlangen" (Reglerfreigabe, Sollwert, usw.) Dies kann und wird auch keine sichere Funktion werden.
    Geber können "sicher" erfasst werden... aber hierzu sind nicht alle Gebertypen zulässig und es muss eine redundanz vorhanden sein, ggf. über einen zweiten Geber ... Macht aber nur Sinn wenn eine sichere Position oder Geschwindigkeit verlangt wird. (Siemens bietet dies über ihre Umrichter direkt an. SLS, SPO, ...).
    Geändert von NBerger (07.10.2015 um 12:38 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Hallo bebaste,

    inwiefern hat der Sichere Halt mit deiner Regelung zu tun?
    Warum willst du einen "nichtsicheren Teil", wie du schreibst im Saftey Programm abarbeiten?
    Im Safety Programm gehört eine Analogauswertung nur dann rein, wenn Sie
    zur Freigabe/Abschaltung, also Überwachung gefahrbringender Bewegung dient.
    Alles andere wie zB Regelungsaufgaben sollten im Anwenderprogramm, bei der 1200er CPU
    u.a. mit Hilfe von Technologieobjekten zu realisieren sein.

    mfG Sinix
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  4. #4
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    186
    Danke
    13
    Erhielt 30 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Im Safety Programm gehört eine Analogauswertung nur dann rein, wenn Sie
    zur Freigabe/Abschaltung, also Überwachung gefahrbringender Bewegung dient.
    Vorsicht: nur weil man etwas im Safety-Teil bearbeitet ist dies noch lange nicht sicher!
    Von einem Sicheren-Analogausgang habe ich noch nichts gehört... Siemens bietet auch keine "gelben" Analogausgabebaugruppen an.

  5. #5
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    84
    Danke
    12
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo NBerger,
    Tja, das mit der sicheren Geschwindigkeit verstehe ich vielleicht falsch.
    Denn was würde passieren wenn der Fu aufgrund eines falschen Analog wertes aus dem Ruder laufen sollte.
    Ich bekomme zwar meine Zählerwerte mit und kann diese auch zum Abschalten nutzen.
    Wenn die geforderte Reduktion der Geschwindigkeit keinen Erfolg gebracht hat.
    Das tue ich bis jetzt aber im normalen Programm.
    Kann das zur Erfüllung einer Sicherheitsfunktion ausreichen?

    Hallo Sinix,
    Also mit der Regelung hat dieser nichts zu tun jedoch mit dem unerwarteten Anlauf
    Und einer Forderung aus einer C-Norm dass ein Freigabetaster durch eine 2te Person zu bedienen ist.
    Das schien mir hier als „einfachste Lösung“

  6. #6
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    186
    Danke
    13
    Erhielt 30 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Denn was würde passieren wenn der Fu aufgrund eines falschen Analog wertes aus dem Ruder laufen sollte.
    Der Safety ist dies egal!
    Safety ist grundsätzlich erstmal reiner Personenschutz! Ob sich die Anlage zerlegt ist der Safety egal solange keine Personen gefärdet werden.
    Safety soll kein Fehlverhalten der Anlage überwachen, sondern nur die Personensicherheit gewährleisten. Ist die Sicherheit nicht gegeben muss halt sicher abgeschaltet werden.

    Können sich während des Betriebes Personen im Bewegungsfeld befinden so muss die Geschwindigkeit SICHER begrenzt und überwacht werden.

  7. #7
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    84
    Danke
    12
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja und da glaube ich an einen Punkt zu kommen wo es sicher sein sollte.
    Denn es ist möglich dass sich Personen unterhalb der sich bewegenden Last befinden.
    Das kann ich nur durch Hinweise verhindern.
    Wobei die Geschwindigkeit in keinem Falle (mechanisch Getriebeuntersetzung) zu schnell werden könnte außer es bricht ein Bauteil.
    Aber hier kann ich auch nicht mehr viel machen.
    Dann doch sichere Überwachung der Zähler oder redundante Ini’s?

  8. #8
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    dafür gibt es die Funktion sls (safety limited Speed) das geht auch geberlos.
    die sollgeschwindigkeit gibst du über das standartprogramm vor. dann wird sls aktiviert.
    sollte die Geschwindigkeit den vorgegebenen rahmen verlassen wird im fu ss1 -> sto. ausgelöst
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  9. #9
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    186
    Danke
    13
    Erhielt 30 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Sichere Überwachung der HSC kannst du vergessen. In keinem Fall kannst du aus einem unsicheren Eingangssignal mit Software ein sicheres machen!

    Was geht ist ein externes zugelassenes-Bauteil das in die Geberleitung geschaltet wird und die sichere Überwachung des Gebers ermöglicht.

    dafür gibt es die Funktion sls (safety limited Speed) das geht auch geberlos.
    Das glaube ich nicht.

    Siemens hat ein Patent für eine "Sichere-Frequenz" bei geberlosen-Asynchronmotoren, für ein SLS reicht das aber auch nicht.



    Zum Tema schwebende Lasten: Ein Abstürzen im Fehlerfall muss verhindert werden.
    Für Z-Achsen gilt keine Riementriebe, auch keine Spindel mit einer Motoranbindung über Zahnriemen. Immer für eine feste Verbindung Achse-Motor sorgen. (Bruchsicher)
    ggf. zusätzliche Fallsicherung anbringen. (Klemmung, "Fangseil mit Klemmung" o.ä.)

  10. #10
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    84
    Danke
    12
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von NBerger Beitrag anzeigen
    Sichere Überwachung der HSC kannst du vergessen. In keinem Fall kannst du aus einem unsicheren Eingangssignal mit Software ein sicheres machen!

    Was geht ist ein externes zugelassenes-Bauteil das in die Geberleitung geschaltet wird und die sichere Überwachung des Gebers ermöglicht.
    Was währe denn mit Auf/Ab Zählern CTUD wenn die Zählgeschwindigkeit reichen würde?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 13:30
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 11:06
  3. ACHTUNG! Produktwarnung zu TIA-Safety
    Von rostiger Nagel im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 21.02.2013, 21:35
  4. TIA Portal und Safety
    Von zwiebelernst im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 15:55

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •