Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Berechnungen mit hoher Genauigkeit (REAL)

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich muss mit einer S7-315-2 (TIA-Portal) komplexe Formeln berechnen. Die genutzten Konstanten müssen die geforderte Genauigkeit haben, da sonst das Endergebniss zu stark verfälscht wird. Hier mal eine Teilaufgabe:

    #ZW1 := 5.76342848E-21;
    #ZW2 := 60000.0;
    #ZW3 := -9.7207386E-16;

    #ZW4:=#ZW3*#ZW2**3+#ZW1*#ZW2**4;

    Ich habe mir schon die Bausteine von Siemens angeschaut, aber weiß nicht so richtig, wie ich damit rechnen kann.
    (https://support.industry.siemens.com...dti=0&lc=de-WW)

    Gibt es eine Möglichkeit mit einer so hohen Genauigkeit zu rechnen?

    Vielen Dank.
    Zitieren Zitieren Berechnungen mit hoher Genauigkeit (REAL)  

  2. #2
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Wie genau ist für dich denn "hohe Genauigkeit"?

    Woher kommen in einer SPS so kleine Zahlen wie von dir genannt? Sind das Konstanten, oder werden diese in der SPS berechnet? Vielleicht lässt sich davon etwas vorberechnen.

  3. #3
    wellenbrecher ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja das sind Konstanten. Den genauen physikalischen Prozess und die Formel verstehe ich auch nicht so wirklich. Ich muss sie ja auch "nur" anwenden. Die Konstante 5.76342848E-21 ist glaub ich die wichtigste und darf nicht gerundet werden. Die wird auch schon bei der Eingabe bzw. Zuweisung gerundet.

  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Vielleicht die Zehlen mit diesen kleinen Werten mal mit höherer Genauigkeit in dein Dint bringen.
    Den Rest dann auch alles in vernünftige Dint Bereiche bringen und in Dint rechnen.

    Hier solltest du durch entsrechende Faktoren dafür sorgen dass keine negativen Zahlen auftreten können.

    Real ist ja nicht bekannt für große Genauigkeit!
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  5. #5
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    126
    Danke
    3
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wenn ich Deine Formel richtig verstehe, ist das Ergebnis eine Konstante.
    Warum muss diese in einer SPS berechnet werden?

    Es ist durchaus möglich, mithilfe von 32bit Integer (oder auch nur 8 oder 16bit Integer)
    Arithmetik eine floating point Arithmetik mit 32bit oder 64bit oder falls notwendig auch
    mehr Genauigkeit zu bauen. Das ist aber sehr aufwändig.
    Es gibt (oder gab mal) auch double precision math auf Basis z.B. Z80 oder 6502.

    mfg
    Erdmann

  6. #6
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von wellenbrecher Beitrag anzeigen
    Ja das sind Konstanten. Den genauen physikalischen Prozess und die Formel verstehe ich auch nicht so wirklich. Ich muss sie ja auch "nur" anwenden. Die Konstante 5.76342848E-21 ist glaub ich die wichtigste und darf nicht gerundet werden. Die wird auch schon bei der Eingabe bzw. Zuweisung gerundet.
    Überschlagsweise kommt doch irgendwas mit 0,x raus. Evtl. reicht da die Genauigkeit aus. Also erstmal Taschenrechner raus und nachrechnen.
    Formel nicht verstehen zählt nicht.

  7. #7
    wellenbrecher ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die vielen Antworten. Nachgerechnet habe ich natürlich, mit Excel kommt ein genaueres Ergebnis raus. Das oben war ja nur eine Beispielrechnung, aber stimmt, evtl. kann ich die Konstanten außerhalb der SPS berechnen... da frag ich nochmal nach.

    Wie meint ihr das mit "Werte mal mit höherer Genauigkeit in dein Dint bringen" bzw. "mithilfe von 32bit Integer (oder auch nur 8 oder 16bit Integer)
    Arithmetik eine floating point Arithmetik ... zu bauen". Wie bringe ich z.B. 5.76342848E-21 in ein Dint?

  8. #8
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    203
    Danke
    12
    Erhielt 56 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    In dem du die Kommastelle mit Faktoren so verschiebst, dass du die gewünschte Genauigkeit ohne Komma hast. Also bei deiner Zahl oben z Bsp. x10E29 dann konvertierst du die Zahl in ein DINT und kannst mit DINT rechnen, zum Schluss konvertierst du zurück in REAL und rechnest mit dem Faktor zurück. Du mußt halt mal ausprobieren wie du da hinkommst, da ja einmal 10E21 und einmal 10E16 vorkommt. Deswegen DINT da die Zahlen recht groß werden könnten.
    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser.

  9. #9
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Ich würde das hier (und den zugehörigen Beitrag) Mal lesen: #37 Könnte schon die Lösung enthalten.

    Außerdem steht in dem Thread, die Oscat-Lib hätte Funktionen dafür, also diese auch mal laden und in der zugehörigen PDF mit den Funktinsbeschreibungen danach suchen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn das 3 Konstanten sind, ist #Z4=-0,1352739206592, wenn ich mich nicht vertippt habe.
    Wozu dann überhaupt in der SPS eine Konstante #Z4 ausrechnen?


    PS: was ist denn das für ein Prozess? In Cern?

Ähnliche Themen

  1. Berechnungen mit PAScal
    Von schneemann86 im Forum PILZ
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2016, 09:14
  2. Berechnungen mit WinCC Flexible 2008
    Von Kaskade im Forum HMI
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 19:51
  3. S7/400 Analogsignale mit hoher Messrate
    Von MandiNice im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 13:11
  4. Router mit hoher WLAN Sendeleistung
    Von mitchih im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 10:12
  5. Servomotoren mit hoher Leistungsdichte
    Von whatisnesps im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2006, 10:13

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •