Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Wie kann ich eine Zahl für die Endstufe eines Schrittmotors ausgeben

  1. #1
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich komme leider gerade nicht weiter. Kann mir jemand sagen, wie ich auf eine Schrittmotor-Endstufe in Step 7 die Schritte als Zahl ausgeben kann? Funktioniert das nur über eine analoge Baugruppe oder auch über eine digitale BG? Es geht nur darum, wie ich an einem Ausgang der SPS ein Signal auf die Stufe mit Eingängen geben kann?

    Vielen Dank im Voraus

    Beste Grüße Danny
    Zitieren Zitieren Wie kann ich eine Zahl für die Endstufe eines Schrittmotors ausgeben  

  2. #2
    Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    165
    Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hi.

    Vielleicht solltest Du erst einmal verstehen, wie die Endstufe arbeitet, und welche Art von Eingängen sie hat, dann sollte Dir auch klar werden, welche Ausgänge Du an der SPS verwenden musst, und wie Du sie ansteuerst.

    Wenn nicht, solltest Du hier zumindest ein paar mehr Infos geben.
    Step7 5.5
    TIA 11 / 13
    WinCC flexible 2008
    WinCC 7.0 / 7.3

  3. #3
    yman ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    vielen Dank für deine Antwort. Die Endstufe hat sowohl analoge als auch digitale Eingänge. Mein Problem liegt vor allem da dran, dass ich nicht weiß wie ich die Zahl an einem Ausgang anlegen kann. Mit einer Zuweisung funktioniert das nicht. Da kam bei Step 7 immer ein Fehler. Im Anhang ist ein Bild der Endstufe mit der Belegung. Ich wollte meine Schrittwerte in irgendeiner Form ausgeben. Mir wäre digital lieber. Hab aber keine Ahnung wie das geht.
    Vielen Dank
    Gruß Danny
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    553
    Danke
    57
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Hi,

    ich versuche dir mal zu helfen, als erstes bräuchten wir noch ein paar Infos zu den Eingängen oder einen Hersteller und Typ der Endstufe.

    Folgende Möglichkeiten sehe ich im Allgemeinen um einen Schrittmotor anzusteuern:

    - digitale IO's
    - Impulsschnittstelle
    - Analog Schnittstelle
    - Busschnittstelle
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

  5. #5
    yman ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo und Danke ,

    also die Schrittmotorendstufe ist eine DS3048 von LAM. Ich habe oben ein Bild mit den Ein- und Ausgängen angehangen. Die Beschreibung ist leider nur in Englisch und das ist nicht gerade meine Stärke. Die Endstufe hat 2 analoge Eingänge und 6 digitale Eingänge.
    Ich weiß leider nicht was ich nehmen kann.
    Danke dir.
    Gruß Danny

  6. #6
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    553
    Danke
    57
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Hi,

    hier sind dann die nächsten Fragen:

    Hast du eine übergeordnete Steuerung?
    Was willst du damit überhaupt machen?
    Positionen anfahren? Immer die gleichen oder ändern sich die Positionen?
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    56
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,
    auf dem Bild ist nur zu sehen, wo welche Klemme liegt. Die Bedeutung der Signale geht daraus nicht hervor. Ebenfalls hast Du nicht geschrieben, was die Zahl darstellen soll, welche Du an die Eingänge der Karte legen möchtest. Was verstehst Du unter "meine Schrittwerte"?
    Aber sei es drum.
    Bei sechs Eingängen kannst Du Werte zwischen 0 und 63 darstellen. Wenn Du an der SPS die Ausgänge z.B. A2.0 bis A2.5 nutzen möchtest, dann kannst Du folgendes schreiben:

    L 33
    T PAB 2

    Damit hast Du den Wert 33 an die Ausgänge geschrieben und wenn sie mit den Eingängen der Schrittmotorkarte verbunden sind, liegt der Wert nun auch an der Karte an.
    So wie ich das gerade gelesen habe, sind die Eingänge frei programmierbar. Deren Funktion muss also zuerst über die frei erhältliche Software definiert werden. Hast Du diesbezüglich schon was unternommen?

    Rafikus

  8. #8
    yman ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hi,

    also ich möchte immer verschiedene Positionen anfahren. Die lade ich aus dem DB 100 mit einem Pointer nacheinander. Die Koordinaten rechne ich entsprechend der Schrittanzahl um. Ich habe nur eine SPS mit HMI, aus der HMI lade ich die entsprechende Rezeptur im DB100, um diese dann nacheinander anzufahren.
    Es soll also immer ein Wert zur Schrittkarte transferiert werden. Die Werte an sich stellen kein Problem dar. Ich muss nur wissen, wie ich die auf die Schrittkarte übertragen kann.
    Wie Rafikus beschrieben hat, kann ich also die analogen Eingänge benutzen, da nicht genügend digitale Eingänge da sind, um eine entsprechend große Zahl darzustellen. Ich möchte als Wert die zu verfahrenden Schritte ausgeben. Das war schon mal eins von dem was ich wissen wollte, danke Rafikus.
    Ja die Eingänge der Karte sind frei programmierbar, um diese zu programmieren, muss ich mir aber erst über die Übertragung im Klaren sein. So richtig blicke ich bei der Programmierung der Karte nicht durch.
    Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie kann ich das Signal noch übertragen? Wie kann ich es analog ausgeben und kann man das auch über ein pwm-signal ausgeben?
    vielen Dank

    Gruß Danny

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    56
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Die Anleitung zu der Karte werden wir für dich nicht durcharbeiten, das musst Du schon selbst machen. Ich gehe aber davon aus, dass man den Analogeingang der Karte nicht so einstellen kann, dass die eingestellte Spannung einer Position in einem bestimmten Bereich entspricht. Es wird eher so sein, dass der Analogwert als Sollgeschwindigkeit interprätiert wird.
    Auch wenn englisch nicht deine Domäne ist, um das Durcharbeiten der Anleitung kommst Du nicht drum rum. Erst wenn klar ist, welche Möglichkeiten die Karte bietet, kannst Du daran gehen zu definieren, für welche Funktionen die Eingänge parametriert werden.

    Hier ein Auszug aus der Broschüre:
    To assure the maximum flexibility, the I/O are not specialized and through the programming it is
    possible to use them as per application requirements. For example, it is possible to use
    the digital inputs to command the start and the stop of a cycle, the execution of the homing
    procedure, the selection of the target position, of the speed, etc. The digital outputs can be used to indicate the reaching of a position, the intervention of a protection, etc. The analog inputs, for example, can be used to change dynamically the speed, to execute a position adjustment, to change the timing, etc.

    Hast Du schon das Programm und die Programmierschnittstelle? Ohne die geht gar nichtst.

    Rafikus
    Geändert von Rafikus (04.11.2015 um 11:15 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    165
    Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi.

    Ich würde die Eingänge wie bei Standard Endstufen programmieren:
    - Puls
    - Richtung
    - Freigabe
    Dann kannst Du in der SPS die Positionen über die Anzahl der Pulse anfahren.
    Über variable Puls-Pausenzeiten könntest Du auch noch die Beschleunigung beim Anfahren beschränken.

    Je nach SPS-Hardware gibt es auch direkt die Möglichkeit der Positionierung.

    Gruß
    Thomas
    Step7 5.5
    TIA 11 / 13
    WinCC flexible 2008
    WinCC 7.0 / 7.3

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu PBO-WE für den nützlichen Beitrag:

    yman (05.11.2015)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2014, 20:08
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 15:50
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.09.2012, 13:55
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2012, 09:38
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 21:02

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •