Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: CPU 315-2PN/DP mit Pac3200 über Ethernet verbinden

  1. #1
    Registriert seit
    05.07.2014
    Beiträge
    75
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    HY leute!

    Habe leider noch nichts mit TCPIP bei einer SPS zu tun gehabt. Möchte aber nun versuchen Meine CPU 315-2PN/DP mit einem PAC 3200 verbinden.

    CPU: IP Adresse: 192.168.0.110

    PAC 3200:
    Mac Adresse: 20BBC603B9C5
    IP Adresse: 192.168.0.10
    SUBNET: 255.255.255.0
    GATEWAY: 255.255.255.0
    Protokoll: Modbus TCP


    Hardware.jpg


    Ethernet Teilnehmer.jpg

    Laden IN PG.jpg

    Einige Sachen die mir persönlich komisch vorkommen:

    Im Bild Ethernet Teilnehmer: Müsst edort bei Mac Adresse nicht die Adresse des PAC 3200 stehen?

    Im Bild Laden In PG: Wenn ich die Teilnehmeradresse suchen will, dann kommt die IP Adresse des Pac3200?

    Da ich keine Ahnung mit TCPIP habe, habe ich auch bei den Bausteinen noch kein neues Objekt eingefügt,

    Vielen Dank, wenn ihr mir weiter helfen könntet

    LG
    Zitieren Zitieren CPU 315-2PN/DP mit Pac3200 über Ethernet verbinden  

  2. #2
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Die Pac per Modbus TCP einzubinden erfordert einen Treiber. Entweder von Siemens oder einer aus dem Forum (Die Suche hilft)
    Hier mal von Siemens die Doku und die Treiber:
    https://support.industry.siemens.com.../view/22660304

    Da die Pac keine PN Teilnehmer sind werden sie unter erreichbare Teilnehmer nicht auftauchen. (Man kann sie mit dem PN Modul zu PN Teilnehmern machen, kost aber Geld ist aber dann auch sehr komfortabel)
    Die PAC Treiber von Siemens kosten übrigens auch ne menge. Ein Treiber pro CPU kostet 1500 euronen wenn man bis zu 20 pac einlesen will. Wenn man die maximalanzahl von 512 pac geräten lesen will kostet die Lizenz 7000 Euro. Das mit einem universellen Modbustreiber zu machen kann sich also lohnen.

    mfG René
    Geändert von vollmi (02.12.2015 um 16:20 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.336
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Vollmi schrieb es ja schon.

    Das Sentron PAC verwendet Modbus-TCP (Modbus-Protokoll über Ethernet Verbindung).
    Der Treiber dafür kostet einiges Geld und einen eigenen Treiber zu schreiben ist (für jemanden der noch nichts mit TCPIP bei einer SPS zu tun gehabt) wahrscheinlich nicht ganz banal.
    Hier der Beitrag dazu
    Modbus TCP Kommunikation von SENTRON PAC3200

    Das von vollmi angesprochene Erweiterungs-Modul
    https://mall.industry.siemens.com/ma...ee=CatalogTree
    stellt für das SentronPAC eine Profinet-Schnittstelle zur Verfügung. Da ist das Händling dann in etwa so wie bei Profibus.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  4. #4
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Das von vollmi angesprochene Erweiterungs-Modul
    https://mall.industry.siemens.com/ma...ee=CatalogTree
    stellt für das SentronPAC eine Profinet-Schnittstelle zur Verfügung. Da ist das Händling dann in etwa so wie bei Profibus.
    Ich frag mich allerdings was die geritten hat, sowas zu entwickeln. Ich meine die Hardware (Ethernetport) besteht ja schon. Da hätten sie ja das Profinethandling gleich in die Firmware reinbasteln können.

    Ob die jemals einen Modbustreiberlizenz für die PAC verkauft haben?

    mfG René

  5. #5
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.336
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Ich frag mich allerdings was die geritten hat
    Gute Frage. So ist das PAC nix anderes als die Messgeräte wie sie die Konkurrenz anbietet. Ein 96x96 Multimessgerät mit Modbus-TCP on Board.
    Da kann man jedes andere auch einbauen.

    Hätten die von Haus aus auf Profinet gesetzt anstatt dem Aufpreis-plichtigen Zusatzmodul, dann würden Sie einige mehr von den Dingern verkaufen.
    Aber die Dinger werden auch so eingesetzt und der Aufpreis akzeptiert.... Also ist doch alles gut.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  6. #6
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    344
    Danke
    9
    Erhielt 47 Danke für 46 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo
    ich löse so was mit einer Kompakt CPU von Insevis. Da ist Modbus TCP im BS. Nur die Daten die die Maschine braucht schicke ich mit S7 Komunikation an die 315. Alle anderen Daten kann sich das PLS direkt holen. Fazit Energiemessung optional zur Maschine
    Gruß

    Lupo

Ähnliche Themen

  1. TCP Kommunikation PAC3200 mit S7 315-2PN
    Von Guschdl im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.05.2014, 12:36
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 00:34
  3. Step 7 CPU 315 2PN/DP Ethernet verbindung einrichten
    Von Elektrikus im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.01.2014, 12:46
  4. Beckhoff BK9103 mit CPU 315-2PN/DP verbinden?
    Von Stephan25 im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 10:44
  5. CPU's 315 mit Ethernet verbinden
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 00:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •