Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Arbeiten mit der Symbolliste

  1. #11
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    648
    Danke
    117
    Erhielt 136 Danke für 105 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von WVS Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ist es möglich, in der TIA (v13SP1) Symbolliste nach Kommentaren zu filtern (z.B. alle Kommentare "Station A * ") oder eine SPALTE zu markieren (z.B. alle Ausgänge)?
    Mit S7 V5.5 ist das Problemlos möglich, Filter lassen sich sogar abspeichern.

    Aber beim TIA finde ich da nix...
    Hallo WVS,

    ähnlich wie deine Anfrage, hatte ich diese Idee auch schon:
    Filterung und Organisation der Symbolnamen
    Dort ist das ganze sogar noch etwas erweitert.

    Leider habe ich auch keine ideale Lösung gefunden und behelfe mir mit möglichst „normieren“ Abkürzungen, die ich Filtern kann.

    Schade, aber im Bereich der Automatisierung setzen sich gewisse Automatisierungen nur sehr schleppend durch…

    Gruß
    Chräshe

  2. #12
    WVS ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    39
    Danke
    22
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    "Auch nett: Alle Shortcuts wurden geändert."

    Ja, das hat mir auch schon die Tränen in die Augen getrieben.

  3. #13
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    @vollmi

    Die paar wirklichen Verbesserungen, die TIA bringt (Ja, selbst ich habe welche gefunden), wiegen bei weitem nicht die Unhandlichkeit, geringe Ergonomie, Lahmheit, den Recourcenhunger und und und auf.
    Das behaupte ich ja auch nicht
    Im Gegenteil. Ich finde die eklatanten Verbesserungen hätten sie in Step7 Sinnvoll einbringen können.
    - SCL Edior hätte man auch in Step7 sauber programmieren könnten.
    - Intellisense wär in Step7 sicher auch gegangen.
    - Automatisches Symbolnachführen bestimmt auch.

    Vielleicht würde es etwas bringen, die Entwickler mal 3 Monate an ein SPS-Projekt zu setzen, in einer Produktivumgebung, mit einem 3 Jahre alten Laptop ohne Zweitbildschirm (kein Hitech-Desktop mit 8 CPU, 124GB RAM und mind. 2 Bildschirmen).
    Würde das denn wenigstens was bringen. Aber eben. Ab 8GB Ram und i5 Prozessor mit SSD bekommt man mit jedem reingesteckten zusatzeuro keinerlei Geschwindigkeitsgewinn dazu.

    Auch nett: Alle Shortcuts wurden geändert. Das ist ja ok, aber dann hätte man vielleicht die von Step7 Klassik auch mitändern sollen.

    Step7: Schließer einfügen 'F2' ; Fenster anordnen Shift'F2'
    TIA: Schließer einfügen Shift'F2'
    Das ist halt die heutige Jugend. Wer braucht Shortcuts wir haben eine Maus und klicken uns durchs Armageddon.

    Nichtsdestotrotz sehe ich keine Vorteile darin jeden einzelnen Digitalen Eingang im Programm zu beschriften, ich Adressiere die Peripherie Symbolisch vom Peripherieblock abhängend.
    Und weise die EINMAL dem Objekt zu welches dann alle Informationen beeinhaltet die man braucht um damit zu arbeiten.

    Code:
    "ZMI_West".Obj_Klp.Per.Sich_Not := NOT "SH4_Slot_13".DI[2]
    Da braucht doch keiner n BMK oder Text zur Peripherie, denn die Zuweisung erschliesst sich aus dem Objekt und nur damit wird gearbeitet.
    Am liebsten würde ich Symbolisch direkt auf die Peripherie mit den Namen zugreifen die man in "Geräte und Netze" verwendet hat. Aber da war Siemens mal wieder nicht Durchgängig.

    Es würde mich aber ehrlichgesagt auch nicht überraschen wenn Siemens TIA V13 platt macht und TIA V14 komplett frisch aus dem Boden stampft. Denn mittlerweile sind die doch so verfahren dass sie weder vor noch zurück können.

    mfG René

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu vollmi für den nützlichen Beitrag:

    Ralle (06.01.2016)

  5. #14
    WVS ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    39
    Danke
    22
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hallo René,

    "Da braucht doch keiner n BMK oder Text zur Peripherie, denn die Zuweisung erschliesst sich aus dem Objekt und nur damit wird gearbeitet"

    Das siehst du aus der Sicht des Programmierers, nicht aber aus der Sicht des Instandhalters / Elektrikers / Servicepersonals , der später mal die Anlage warten soll. Mit dieser Vorgehensweise würdest du bei uns nicht durchkommen.
    "Wenn der Herr mit unsreren Programmierrichtlinien nicht klarkommt, kann er sich ja eine Firma suchen, bei der er klarkommt" wie mal ein ehem. Chef von mir zu sagen pflegte.

    "Es würde mich aber ehrlichgesagt auch nicht überraschen wenn Siemens TIA V13 platt macht und TIA V14 komplett frisch aus dem Boden stampft."

    Weist du was, das glaube ich auch. der S-Vertrieb erzählt immer, wenn man bei ihm über das TIA jammert, so viele WUNDERDINGE, die das TIA V14 können soll, u.a. VIEL VIEL VIEL SCHNELLER, das ich den Eindruck gewonnen habe, das da entweder ungehemmt gelogen wird, oder tatsächlich das ganze TIA neu erfunden wird. Peinlich ist es allemal, so oder so.
    Das Schlimmste: es kostet wieder Geld, Zeit und Nerven.

    Siemens: "Mit dem TIA Portal kann man bei der Projektierung 30% Zeit sparen"

    Meine Antwort: http://img01.lachschon.de/images/102...k11einself.jpg

  6. #15
    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    114
    Danke
    43
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Das über Bord schmeissen von alten Sachen finde ich jetzt nicht per se schlecht. Mühsam ist eher dass sie es nicht gegen neue Sachen ersetzen.
    Was ich mich jetzt aber frage. Was hast du denn in den Symbollisten für Sachen drin? Ich habe ja doch recht grosse Projekte aber die Symbollisten sind bei mir praktisch leer. Da sind mehr oder weniger nur die einzelnen Peripheriemodule drin. Keine einzelnen Eingänge oder sowas.
    Das man da direkt UDTs auf Peripherieadressen legen kann finde ich eine der wirklich tollen Updates von TIA.

    mfG René
    Wie meinst du denn das mit UDTs auf phereperie Adressen legen?



    Gesendet von irgendetwas mit Internet

  7. #16
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bobbybau91 Beitrag anzeigen
    Wie meinst du denn das mit UDTs auf phereperie Adressen legen?
    Du kannst dir z.B. ein UDT anlegen Das da Heisst "DI" vom Typ Array[0..15] of Bool

    In der Symbolik machst du z.B. ein Symbol "Modul_1" auf E0.0 aber statt Typ Bool wählst du nun den UDT Typ aus den du erstellt hast.
    Jetzt ist E0.0 "Modul_1".DI[0], E0.1 ist "Modul_1".DI[1] usw.

    Das heisst man gibt nicht mehr jedem Eingang ein eigenes Symbol sondern gleich dem Ganzen Modul weisst man ein Array zu. Oder Man könnte auch gleich mehrere Module zusammenfassen mit einem Symbol als Array oder Struktur, je nachdem was man tun will.

    Wenn man z.B. eine Profibusklappe hat dann hat die ja z.B. 20 Eingangsworte, wo das erste Word der sollwert ist, das zweite Word sind 16 Fehlermeldungen etc. Da kann man dann über den gesamten Eingansbereich direkt eine Struktur als UDT legen wo man nur die erste Eingangsadresse angibt. Sozusagen wie eine AT-Sicht im Symboleditor.

    mfG René

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu vollmi für den nützlichen Beitrag:

    Bobbybau91 (08.01.2016)

  9. #17
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Du kannst dir z.B. ein UDT anlegen Das da Heisst "DI" vom Typ Array[0..15] of Bool

    In der Symbolik machst du z.B. ein Symbol "Modul_1" auf E0.0 aber statt Typ Bool wählst du nun den UDT Typ aus den du erstellt hast.
    Jetzt ist E0.0 "Modul_1".DI[0], E0.1 ist "Modul_1".DI[1] usw.

    Das heisst man gibt nicht mehr jedem Eingang ein eigenes Symbol sondern gleich dem Ganzen Modul weisst man ein Array zu. Oder Man könnte auch gleich mehrere Module zusammenfassen mit einem Symbol als Array oder Struktur, je nachdem was man tun will.

    Wenn man z.B. eine Profibusklappe hat dann hat die ja z.B. 20 Eingangsworte, wo das erste Word der sollwert ist, das zweite Word sind 16 Fehlermeldungen etc. Da kann man dann über den gesamten Eingansbereich direkt eine Struktur als UDT legen wo man nur die erste Eingangsadresse angibt. Sozusagen wie eine AT-Sicht im Symboleditor.

    mfG René
    Na gut, ich hab mal für eine Firma programmiert, die haben das so mit Twincat gehandhabt, das war tatsächlich ganz gut, besonders bei Hardwareänderungen.

    Bei Siemens nutze ich aber die Symbolliste, die wird bei uns gleich aus dem EPLAN generiert und importiert, das paßt dann gut. Außerdem ist die Datenbausteinadressiererei mir irgendwie meist zu lang.
    Nach ein paar Tagen habe ich die wichtigsten Symbole im Kopf, schreibe also nur noch E1.7 (kürzer gehts halt nicht ) und das Symol kommt dann automatisch aus der Symbolliste. Schneller gehts nicht und solange mein Hirn noch nicht ganz einmatscht, werde ich das wohl so machen. Alter Sack halt.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #18
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Ist ja auch kein Zwang. Ich geb das auch oft so ein. Der Vorteil ist halt das dann einfach gleich das richtige Symbol des Objekts kommt. Aber üblicherweise häng ich dann den ganzen Typ an einen Baustein. Früher immer nur den ersten Datenpunkt dann anypointer gebastelt per blockmove ins temp kopiert usw. Das ist jetzt schon sehr viel praktischer.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  11. #19
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bobbybau91 Beitrag anzeigen
    Wie meinst du denn das mit UDTs auf phereperie Adressen legen?
    Ich hab da mal noch n paar Screenshots gemacht, so versteht man es vielleicht leichter:

    Hier sieht man, wie man einen UDT auf einen Peripheriebereich legt.


    Hier Sieht man dann wie die Adresse in den Querverweisen richtig dargestellt wird


    AN einen Baustein kann man dann gleich den gesamten Peripheriebereich anlegen per UDT übergeben.
    Ganz ohne Pointer oder dergleichen.



    mfG René

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu vollmi für den nützlichen Beitrag:

    Bobbybau91 (08.01.2016)

  13. #20
    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    114
    Danke
    43
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja danke, hatte es vorhin auch schon ausprobiert, das sieht gar nicht schlecht aus

Ähnliche Themen

  1. Step 7 An der CPU mit OP 3 arbeiten.
    Von Agrostar6.38 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 10:34
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 15:48
  3. Symbolliste
    Von toscho im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 22:27
  4. Arbeiten mit der Wago codesys
    Von joergi_1 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 22:38
  5. symbolliste am op170 füllen?
    Von soma im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 18:38

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •