Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Wasserausgabe mit Saftbeimischung

  1. #1
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Ich habe folgendes for.

    Ich möchte eine Wasseranlage welches Stille Wasser (I1,Q2) und Sprudelwasser ( I2,Q2) ausgibt .
    Mit zusätlicher Sirupbeimischung (Q3) mit einem Logo realisieren.
    Habe bei meiner Schaltung es so gemacht dass zuerst dass Wasser (Q1 oder Q2) angesteuert wird, und danach der Sirup Q3 angesteuert wird und nach dem Sirup der Zapfhahn wieder mit einer Zeit X den Auslaufhan mit stillem Wasser spühlt.
    Es haut auch alles soweit hin, ich muss dass Mischungsverhältnis von Wasser und Sirup manuell in den Timer einstellen.
    Ich möchte eigentlich es so machen, dass man je nach dem wie lange stilles oder Sprudelwasser läuft der Sirup (Q3) in Abhängkeit von der Zapfdauer von Stillem Wasse Q1 und Sprudelwasser Q2 angesteuert wird.
    So dass man das Mischungsverhälnis (ansteuerueit von Q3) nur noch meinstellen muss.
    Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt was ich haben will.
    Anbei noch die Schaltung
    Saftzapfansteuerung mit spühlung.rar
    Zitieren Zitieren Wasserausgabe mit Saftbeimischung  

  2. #2
    Registriert seit
    21.11.2014
    Beiträge
    228
    Danke
    7
    Erhielt 30 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Du könntest das ganze über Zeitsteuerung machen. Bsp: alle 3sec Wasser 1 sec Sirup. Allerdings führt das zu undefinierten Zeiten ( was ist nach gesammtzeit 5sec?), welche man durch kelinere intervalle reduzieren könnte. Dadurch kann aber auch ein Problem mit der zähflüssigkeit des Sirups entstehen. Wird in kleinen Zeitabständen genug Sirup durch dein Ventil gelassen?.

    Alternativ ein Ventil einsetzen, wo die Weite der Öffnung analog vorgegeben werden kann. Dann wirds aber mathematischer (Rohre/Schläuche sind idR rund).

    Die Zeitlösung könnte etwa aussehen wie folgt:

    Verhältnis 3:1
    Code:
    If Taktflanke
          Flankenzähler := Flankenzähler + 1
    end if
    
    if Flankenzähler=3
           enable Sirup
           Flankenzähler := 0
    end if
    
    Enable Sirup Tof t#1s Q0.3
    Darstellung von Bausteinen ist in Textform garnicht so einfach . Müsste nach in Logoklötzchen übersetzt werden.

    Hoffe das war verständlich.

  3. #3
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.334
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Man(n) könnte sich doch auch an den Automaten in den nicht Namentlich genannten Fastfood Restaurants orientieren
    Dort wird doch auch permanent während ein Becher befüllt wird, immer wieder ein kurzer schwall Konzentrat dem Wasser beigemischt!
    Also Wasser läuft permanent solange Taste betätigt und dann wird ca. jeder 1/2 oder Sekunde kurz Konzentrat mit beigemischt.
    In der Zuführung des Konzentrats verbaut man ja eh eine Drossel zur Regulierung der Menge.
    Daher könnte man ja auch ggf. das Konzentrat permanent mit dem Wasser füllen und stellt es (die Menge/Drossel) entsprechend ein!

    Die Öffnungsdauer / Menge muss daher nur einmal eingestellt werden und passt dann, egal wie groß der Becher / Glass dann ist !

    Dann würde ggf. nur noch etwas wegen dem spülen fehlen.
    Da kommt es halt auch darauf an wie man es mechanisch aufbaut das Ganze.
    Im Prinzip muss man ja erstmals nur den Bereich nach dem Ventil öfters spülen!
    Der Bereich zw. Konzentrat und Ventil ist ja abgesperrt und muss nicht immer gespült werden.
    Dies macht man ja in der Gastro auch manuell …

    „Eine Frage raubt mir den Verstand bin ich verrückt oder sind es die Anderen ?“

    Albert Einstein

  4. #4
    einbi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Das wäre auch eine Möglichkeit, funktioniert aber nur bei stillem Wasser.
    Bei Sprudelwasser schäumt mir das Glas über, wenn ich zu erst den Sirup und dann dass Wasser Zapfe oder ich es wie du beschrieben hast
    den Sirup getaktet dazuzugeben.
    Bräuchte irgenwie eine Lineare funktion die dann den Zeitwert abhängig von der gedrückten Zeit von den Tastern an einen Timer übergibt die dann den Sirupausgang (Q3) ansteuert.

    Gruß
    einbi

  5. #5
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.334
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Wie sieht es aus, wenn der Sirup permanent, halt in geringer Menge bei gemischt wird?
    Wenn man manuell befüllt (solange Taste solange füllen) dann schält ja auch der DAU ab bevor es überlauft

    Oder ist der Füllbehälter immer Gleich Groß (--> könnte man ggf. mit Lichtschranke entsprechend vorher abschalten), dann kannst über Durchflussmessung arbeiten ...

    „Eine Frage raubt mir den Verstand bin ich verrückt oder sind es die Anderen ?“

    Albert Einstein

  6. #6
    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    62
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Wenn ich das richtig verstanden habe möchtest du abhängig von der gedrückten zeit Wasser dein Verhältnis von Sirup dazulaufen lassen.
    Würde einfach über einen Counter das Waser "zählen" und dann das Sirup dazu laufen lassen.
    also so in etwa:

    IF (Q1 or Q2) AND Clock_1Hz
    Then Ausgang_Sekunden := TRUE;

    Ausgang Sekunden dann mit dem IN eines CTU verbinden.

    Und dann einen TOF für den Ausgang Q3 einrichten der als Start dann die Negative Flanke von Q1 oder Q2 hat und als TIME dann den Wert des CTU

    die Negative Flanke von Q3 müsste dann den CTU Reset belegen
    Dann würdest du pro Sekund Wasser auch eine Sekunde Sirup reinlaufen lassen.
    Kannst natürlich dann mit den Zeitwerten spielen um das Mischungsverhältnis zu beeiflussen.

    Edit , habe grade gesehen dass es beides den Selben Ausgang hat, in diese Falle kannst du natürlich auch die Zeitdauer der Eingänge abfragen. Was mir aber komisch vorkommt, weil auch wenn beides den selben Hahn nimmt muss es ja trotzdem eine Info geben ob stilles oder Sprudelwasser rauskommt=2 Verschiedene SPS Ausgänge

    LG sps31
    Geändert von sps31 (13.01.2016 um 12:05 Uhr)

  7. #7
    einbi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Mit dem Bio Apfelsirup schäumt es mit Sprudelwasser wie sau, Weißbierähnlich.
    Kann man nicht mit dem Baustein Arithmetische Anweisung was basteln?

    Gruß
    einbi

  8. #8
    Registriert seit
    19.03.2015
    Beiträge
    60
    Danke
    18
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wenn du nicht beides gleichzeitig mischen willst dann mach es doch so:

    Die Zeit in der das Wasser läuft einfach mitzählen, diese Zeit nimmst du als 100%.
    Jetzt lass den Sirup automatisch dazulaufen (im nachhinein), du erstellst dir eine rechnung in der du z.B. einfach dann eingibst
    das der Sirup X% haben soll.
    Also ein Mischungsverhältniss von z.B. 100:10
    100% ... 10sec (wasser)
    10% ..... 1sec ( Sirup )

    Ist etwas mit rechnen verbunden aber sollte easy gehen.

    Falls ich es nicht gut erklärt habe hier ne zusammenfassung:

    Du hällst deine Befülltaste Xs gedrückt.
    Sobald du loslässt wird Xs (kommt aufs Mischverhältnis an ) der Sirup automatisch nachgefüllt.

    Ich hoffe du verstehst was ich damit meine

    Edit:
    Das ganze kannst du ja dann für stilles Wasser und Sprudel machen

  9. #9
    einbi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Hamsi@ genau so hätte ich mir dass vorgestellt, kenne mich aber noch nicht so gut mit SPS Programmierungen aus,
    welche Baustein nehme ich da vom SIemens Logo?

    Gruß
    einbi

  10. #10
    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    62
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von einbi Beitrag anzeigen
    Hallo

    Hamsi@ genau so hätte ich mir dass vorgestellt, kenne mich aber noch nicht so gut mit SPS Programmierungen aus,
    welche Baustein nehme ich da vom SIemens Logo?

    Gruß
    einbi
    Schau mal wie ich es oben beschrieben habe ist eigentlich genau das selbe.
    nur nimmst du hals Takt nicht ein Hz sondern zB 0.1 Hz , dann hättest du das Verhältnis 10:1

    Habs nur ganz Flott gemacht ohne Variablen so als kleinen Denkanstoß
    Hilfw 1.JPG


    Das wäre jetzt 10 sekunden Wasser 1 Sekunde Sirup, müsstes natürlich etwas kleiner Auflösen weil er sonst nur alle 10 Sekunden ein Signal bekommt sprich bei 15 Sekunden wären für ihn immer noch nur 1 Sekunde Sirup und nicht 1,5

    Und du musst das CV vom Zähler in einer Variablen zwischenspeichern da der Zeiteingang vom TOF nur TIME aktzeptiert glaube ich.
    Geändert von sps31 (13.01.2016 um 13:37 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •