Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Umwandlung AWL in FUP

  1. #11
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Aber SCL ist ähnlich mächtig wie AWL. FUP ist halt ne sehr einfache Darstellung.
    Das Beispiel vom OP von AWL nach FUP umzusetzen ist ja recht einfach. Ist in der Alten Steuerung aber auch etwas komplexeres drin wird FUP irgendwann eine Qual. Darum halte ich AWL und SCL in der Entwicklung für die Sprachen der Wahl.

    Und wenns in der neueren Steuerung halt kein AWL hat, wählt man am besten eine Sprache die sie hat und einen Funktionsumfang hat die der von AWL entspricht.

    mfG René
    Ich sehe eigentlich genauso... AWL und SCL sind halt Texteditoren und alles was Du mit AWL oder SCL machst kann man auch zu 99,5%
    mit FUP oder KOP machen. Die Zeiten wie zB. früher das man sehr viele Sachen nicht in FUP oder KOP machen kann sind zum Glück lange vorbei.

    Und wenn man in der Steuerung kein AWL hat kann man SCL, FUP, oder KOP nehmen je nach Geschmack oder Aufgabe die man lösen möchte.

    Ich bekomme nur Pickel am Hintern wenn ich immer lese "sind wenigstens richtige Quelltexte mit all ihren Vorteilen"...... aber lassen wir mal so stehen ohne weiter zu diskutieren stehen

    Gruss

  2. #12
    Registriert seit
    19.03.2015
    Beiträge
    60
    Danke
    18
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Lass dir nichts erzählen.....
    Lerne alle Sprachen und auf alle Fälle nicht "nur" SCL .... Ist zum Glück nicht die Lösung für alles
    Stimme ich 100% zu doch eins dürft ihr nicht vergessen.
    Die Lösung für alles ist einfach ST.

  3. #13
    Registriert seit
    19.03.2015
    Beiträge
    60
    Danke
    18
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Doppelpost sry
    Geändert von Hamsi (18.01.2016 um 12:29 Uhr) Grund: Doppelpost

  4. #14
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    75
    Danke
    16
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Lass dir nichts erzählen.....
    Lerne alle Sprachen und auf alle Fälle nicht "nur" SCL .... Ist zum Glück nicht die Lösung für alles
    Sicher ist es gut, alle Sprachen zu kennen. Da aber nicht jeder unbegrenzt Zeit zum Lernen hat und man ja auch möglichst effizient arbeiten muss und möchte, muss man sich manchmal doch entscheiden. Von AWL auf FUP oder KOP ist ein Downgrade, was sich ja auch daran zeigt, dass FUP und KOP immer automatisch in AWL übersetzt werden kann, aber umgekehrt nicht.

    Der einzige Grund, mich überhaupt mit FUP und KOP zubeschäftigen, ist dass es von manchen gewünscht wird, weil sie es gewohnt sind. Ich kann dann meine AWL-Texte auch so schreiben, dass das meiste in FUP und KOP übersetzbar ist, durch die Umwege werden die Programme aber auch etwas größer und langsamer.

    AWL ist mir noch etwas lieber als SCL, weil dabei transparenter ist, was wirklich geschieht in der CPU. Aber für die 1200er, die AWL leider nicht mehr zulässt, ist SCL auf jeden Fall zu empfehlen.
    Nieder mit der Schwerkraft. Freien Fall für freie Bürger !

  5. #15
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Machtnix Beitrag anzeigen
    Sicher ist es gut, alle Sprachen zu kennen. Da aber nicht jeder unbegrenzt Zeit zum Lernen hat und man ja auch möglichst effizient arbeiten muss und möchte, muss man sich manchmal doch entscheiden. Von AWL auf FUP oder KOP ist ein Downgrade, was sich ja auch daran zeigt, dass FUP und KOP immer automatisch in AWL übersetzt werden kann, aber umgekehrt nicht.

    Der einzige Grund, mich überhaupt mit FUP und KOP zubeschäftigen, ist dass es von manchen gewünscht wird, weil sie es gewohnt sind. Ich kann dann meine AWL-Texte auch so schreiben, dass das meiste in FUP und KOP übersetzbar ist, durch die Umwege werden die Programme aber auch etwas größer und langsamer.

    AWL ist mir noch etwas lieber als SCL, weil dabei transparenter ist, was wirklich geschieht in der CPU. Aber für die 1200er, die AWL leider nicht mehr zulässt, ist SCL auf jeden Fall zu empfehlen.
    Unbegrenzt Zeit habe ich auch nicht aber in 25 Jahren Berufserfahrung hatte ich doch etwas Zeit zum lernen.

    Ich halte es meisten so:

    - eigene Funktionsbausteine schreibe ich in SCL oder AWL
    - Aufruf im Programm in KOP oder FUP weil es einfach besser zu beobachten ist im Online Status als 0-1 (AWL) oder True-False (SCL)
    - einfache binäre Verknüpfungen in KOP oder FUP weil es einfach besser zu beobachten ist im Online Status aus 5 Meter Entfernung
    - Schrittketten zu 99% mit Graph oder klassisch mit Merker (FUP/KOP)

    Die Aussage das von AWL es ein Downgrade ist halte ich für falsch und bin da nicht mit Dir einer Meinung.
    SCL ist auch nicht transparenter weil Du wie auch ich nicht den Maschinencode sehen der aus Deinem SCL entsteht.
    Auch ist KOP und FUP nicht mehr langsamer als AWL oder SCL weil alle Programmiersprachen direkt in Maschinencode übersetzt werden

    MCode.jpg

    Bei Visual Basic durfte ich mir früher auch immer anhören ist langsamer mach doch in C++ aber jetzt mit .NET ist auch alles nur noch ein Compiler.

    Diese Aussage und Tendenz mach besser in einer Hochsprache weil da ist ja schon das Wort "Hoch" = besonders Anspruchsvoll " drin die kommt
    von der Ausbildung her in den letzten Jahren.
    Keine Ahnung warum vielleicht weil jeder PC-Otto glaubt er kann auch einen auf Automatisierung machen ...... was ja auch nicht schlimm wäre wenn alle so gut sind wie die Klappe groß ist.........

    Gruss



  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu UniMog für den nützlichen Beitrag:

    HelleBarde (19.01.2016),PN/DP (18.01.2016)

  7. #16
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Machtnix Beitrag anzeigen
    Der einzige Grund, mich überhaupt mit FUP und KOP zubeschäftigen, ist dass es von manchen gewünscht wird, weil sie es gewohnt sind.
    Das hat weniger mit "gewohnt" zu tun, sondern mit dem Zeitaufwand für eine Fehlersuche, wenn die Anlage aus unbekanntem Grund steht. Grafischer Code läßt sich im Problemfall vieeel schneller beobachten und diagnostizieren als textueller Code. Da wo der textorientierte Programmierer einmalig evtl. eine Stunde Arbeitszeit im Wert von vielleicht 100,- EUR eingespart hat, da entstehen in der Produktion schnell zigtausende EUR Produktionsausfallkosten, oft auch mehrmals.

    Außerdem enthält grafischer Code in der Regel weniger Fehler als textueller Code.

    Ein weiterer Grund zur Benutzung von KOP oder FUP ist, daß da meistens vollständige Logik bei rauskommt, die auch zu einem definierten Ergebnis kommt für Zustände, die der Programmierer nicht vorhergesehen hat. Nach meiner Erfahrung enden Programme von nur-Textsprachen-Programmierern meist in Spagetticode oder IF-Orgien, die trotzdem sehr oft unvollständig sind.

    Es hat schon einen Grund, warum z.B. Sicherheitsprogramme in grafischen Programmiersprachen erstellt werden ...

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    LargoD (19.01.2016),UniMog (18.01.2016)

  9. #17
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Das hat weniger mit "gewohnt" zu tun, sondern mit dem Zeitaufwand für eine Fehlersuche, wenn die Anlage aus unbekanntem Grund steht. Grafischer Code läßt sich im Problemfall vieeel schneller beobachten und diagnostizieren als textueller Code.
    Grundsätzlich stimme ich dir da schon zu. Ich hab nur manchmal das Gefühl dass sich wegen FUP oft auch Leute an die SPS trauen die das lieber sein liessen. Oder sich bis ans Arbeitsende doch lieber mit den SPSen aus den 80ern begüngen wenn man schon nix neues lernen will.

    Ich stolpere halt immerwieder über solch "coolen" Konstrukte.




    Das ist ein Netzwerk aus 500 in ähnlicher Art. Das verkommt zu einer Scrollorgie. Klar erkennt man etwas leichter was vorne reinkommt und hinten rausgeht, wenn man dann das ganze Netzwerk dann noch auf eine Seite kriegt.

    mfG René

  10. #18
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich stimme ich dir da schon zu. Ich hab nur manchmal das Gefühl dass sich wegen FUP oft auch Leute an die SPS trauen die das lieber sein liessen. Oder sich bis ans Arbeitsende doch lieber mit den SPSen aus den 80ern begüngen wenn man schon nix neues lernen will.

    Ich stolpere halt immerwieder über solch "coolen" Konstrukte.




    Das ist ein Netzwerk aus 500 in ähnlicher Art. Das verkommt zu einer Scrollorgie. Klar erkennt man etwas leichter was vorne reinkommt und hinten rausgeht, wenn man dann das ganze Netzwerk dann noch auf eine Seite kriegt.

    mfG René
    Das gilt aber auch für die Hochsprachen-Vögel....
    Das liegt daran das viele nur sehen das Ihre Anwendung irgendwie funktioniert und nicht daran denken das später auch andere damit klar kommen müssen.
    Mal abgesehen davon das es nur wenige gibt die wirklich gut strukturiert programmieren.....

  11. #19
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Das ist ein Netzwerk aus 500 in ähnlicher Art. Das verkommt zu einer Scrollorgie. Klar erkennt man etwas leichter was vorne reinkommt und hinten rausgeht, wenn man dann das ganze Netzwerk dann noch auf eine Seite kriegt.

    mfG René
    Die andere Frage wäre, wie sieht solch etwas in Hochsprache bzw. AWL aus?

    oder wie @UniMog schreibt
    Das liegt daran das viele nur sehen das Ihre Anwendung irgendwie funktioniert und nicht daran denken das später auch andere damit klar kommen müssen.
    Genau !
    Die wenigsten haben langsam die Erfahrung und Einfühlungsvermögen auch an andere "Mitarbeiter" zu denken.
    Solange die Anlage nur von einer Person betreut wird, mag dies noch ok sein. Aber wie schaut es aus wenn der Kunde nachts in der Produktion durch die Instandhaltung (interne oder ggf. auch externe) die Anlage am Laufen halten muss?
    Für viele Mitarbeiter einer Instandhaltung ist es halt schwer viele verschieden Steuerungen und Hersteller so in der Tiefe zu kenne wie der Programmierer einer Anlage.

    Ebenfalls was ist, wenn durch Wechsel des Personals oder Krankheit einer Ausfällt?
    Solange teils Spaghetti Code oder Kündigungsschutzprogramme geschrieben werden, ist es halt auch für die Firma selbst nicht konstruktiv...

    just my 2 cent's

    „Eine Frage raubt mir den Verstand bin ich verrückt oder sind es die Anderen ?“

    Albert Einstein

  12. #20
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nun, ich habe da eine möglicherweise differenzierte Meinung:
    Man sollte, denke ich, das Programmiertool nehmen, das für den Anwendungsfall GEEIGNET ist.

    (Beispielhafte Aufzählung)
    Boolsche Verknüpfungen, Zeiten, also alles das was man früher hardwaremäßig gebaut hat: KOP/FUP/CFC
    Aufwändige (hauptsächlich) boolsche Verarbeitung: AWL
    Analoge Verarbeitung mit geringer Komplexität: CFC/AWL SCL eher nicht.
    viele und/oder komplexe Daten bearbeiten, Berechnungen, etc.: SCL

    Manche elendslangen SCL-Programme, die mir bis dato untergekommen sind waren grausam. Statt einzelne Funktionen zu programmieren, die man dann in AWL/CFC oder von mir aus noch in FUP übersichtlich aufrufen kann, ist alles in einer Wurscht runterprogrammiert.
    Wenn ich mich da, als sagen wir mal "erfahrener Programmierer" nicht raussehe, na dann will ich dort nicht in der Instandhaltung sein.

    Beitrag Umwandlung AWL in FUP ist sehr wichtig: "lerne alle Sprachen".
    Wenn sich wer Simatic- Programmierer nennt und bei einem durchschnittlichen S5 Programm gar keinen Durchblick hat, dann sollte er seine "Sprachkenntnisse" erweitern.
    In Italien spricht man ja auch nicht spanisch sondern italienisch... jeder Anwendungsfall hat so sein Kerngebiet, die natürlich überlappend sind oder sein können- je nach Geschmack des Programmierers- aber allgemeine Grundzüge kann jeder einhalten.
    Geändert von borromeus (19.01.2016 um 10:34 Uhr)

  13. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu borromeus für den nützlichen Beitrag:

    friendo (20.01.2016),M-Ott (19.01.2016)

Ähnliche Themen

  1. Autom. Umwandlung FUP in AWL verhindern
    Von homei im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 16:33
  2. Unerwünschte Umwandlung KOP -> AWL
    Von mitchih im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 22:10
  3. Umwandlung KOP,FUP,AWL!
    Von fischa im Forum Simatic
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 30.07.2007, 16:57
  4. Automatische Umwandlung von Kop in AWL
    Von Mario_1 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2006, 12:04
  5. Umwandlung von Awl in Fup nicht möglich
    Von lexx im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2005, 22:38

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •