Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: S7-317 2DP stuerzt ab

  1. #1
    Registriert seit
    31.01.2016
    Ort
    In der naehe von São Paulo, in der Naehe vom Strand...
    Beiträge
    44
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe ein Problem mit einer S7-317 2DP seit einigen Tagen:
    Totalausfall der CPU. Keine aktuellen Remanenzdaten/Datenbausteininhalte mehr - Stand der Inbetriebnahme. Ich weiss langsam keinen Rat mehr.
    Bei der Inbetriebnahme trat kein Fehler auf und die Anlage lief mehrere Wochen ohne Probleme.


    CPU 317-2DP 6ES7317-2AK14-0AB0 FirmwareV3.3.11 -> wurde aktualisiert, Meldepuffer bleibt weitgehendst erhalten was bei der alten Firmware nicht der Fall war.

    CP343-1 6GK7343-1EX110XE0 Firmware 2.3.5 -> wurde aktualisiert

    MMC 4MB 6ES7953-8LM20-0AA0

    Am Profibus angeschlossene Teilnehmer:
    Profibus-Modbus Gateway DigiGate Profibus Slave - Modbus Master
    18 Frequenzumformer Parker 650 series(0,75kW), 4 Frequenzumformer OMRON 3G3MX2 (max 1,5kW)

    Profibus-CANOpen Gateway ADFweb SW67751 Profibus Slave - CANopen Master
    6 Servodrives Parker Compax3, 2 Parker(Wago) PIO 347/337

    An Ethernet angeschlossene Teilnehmer:
    Parker HMI TS8010 - BackupServer fuer die 2000 Produktionsdaten/Rezepte um sie beim naechsten Crash wieder in die DBs laden zu koennen weil der remamente Teil ueberschrieben wird.

    Profibus- Schnittstelle als Master: -CPU geht in Stoerung - Defekt Meldung im Meldepuffer , manchmal mit vorrausfolgenden Meldung Periferiezugriffsfehler.

    MPI/Profibus Schnittstelle als Master: -CPU friert ein! RUN LED und/oder 5VDC LED bleiben an, keine Reaktion auf RUN-STOP Schalter und keine Meldung im Meldepuffer, alle anderen LEDs sind aus. CAN bus arbeitet weiter so als sendet die CPU das letzte Datenpaket weiter.

    *****************************************************************************
    Diagnosepuffer der Baugruppe PLC_1 [CPU 317-2 DP] - nur am DP anschluss - nicht MPI/DP


    Artikel-Nr. / Bezeichn. Komponente Version
    6ES7 317-2AK14-0AB0 Hardware 1
    - - - Firmware V 3.3.11
    Firmware-Erweiterung Firmware-Erweiterung Boot Loader A 33.9.9


    Baugruppenträger: 0
    Steckplatz: 2

    Seriennummer: S C-COTE30432012


    1 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 5371
    Dezentrale Peripherie: Ende der Synchronisation mit einem DP-Master/IO-Controller auf Steckplatz 2
    Anzahl der dezentralen Stationen: 0
    01.01.1994 00:54:39.537


    2 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 4358
    Alle Baugruppen sind betriebsbereit
    Betriebszustand: STOP (intern)
    01.01.1994 00:54:39.329


    3 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 4357
    Baugruppenüberwachungszeit gestartet
    Betriebszustand: STOP (intern)
    01.01.1994 00:54:30.152


    4 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 430E
    Urlöschen durchgeführt
    Bisheriger Betriebszustand: STOP (Urlöschen)
    Angeforderter Betriebszustand: STOP (Eigeninitialisierung)
    01.01.1994 00:54:26.905


    5 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 4546
    STOP durch CPU-Speicherverwaltung
    Bisheriger Betriebszustand: STOP (Eigeninitialisierung)
    Angeforderter Betriebszustand: STOP (Urlöschen)
    01.01.1994 00:54:22.060


    6 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 4300
    NETZ-EIN gepuffert
    Bisheriger Betriebszustand: SPANNUNGSLOS
    Angeforderter Betriebszustand: STOP (Eigeninitialisierung)
    01.01.1994 00:54:22.060


    7 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 6522
    Unzulässiges Modul: Modultausch und Urlöschen erforderlich
    Betriebszustand: STOP (Eigeninitialisierung)
    01.01.1994 00:54:22.059


    8 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 4550
    DEFEKT: Interner Systemfehler
    Nicht anwenderrelevant (Z1): f00e
    Nicht anwenderrelevant (Z2): 530c (Z3): 505c
    Bisheriger Betriebszustand: RUN
    Angeforderter Betriebszustand: DEFEKT
    01.01.1994 00:52:13.667


    9 von 28;
    Ereignis-ID: 16# 4302
    Betriebszustandsübergang von ANLAUF nach RUN
    Anlaufinformation:
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN nicht gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung; letzter NETZ-EIN gepuffert
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - Neustart (Warmstart) durch MPI-Bedienung; letzter NETZ-EIN gepuffert
    Bisheriger Betriebszustand: ANLAUF (Neustart/Warmstart)
    Angeforderter Betriebszustand: RUN
    01.01.1994 00:17:41.523

    ***************************************************************************

    Immer die selben Eintraege im Diagnosepuffer der CPU

    Verschiedene Profibus Baudraten, mit dem gleichen Effekt an jeder Schnittstelle wie oben beschrieben.

    Erdung:alles neu nach Norm, neue Spannungsversorgung nur fuer die CPU.
    Wenns regnet trifft dieser Fehler sporadisch nach mehreren Stunden auf, wenns trocken ist bereits nach einigen Minuten und mit hoeherer Frequenz unabhaengig ob die servodrives oder die Frequenzunformer eingeschaltet sind oder nicht, mit oder ohne Spannung.
    Die CPU wird nur Handwarm.

    Muss dazu noch eins sagen, bin in Brasilien, nicht in Deutschland . Vorher war in der Anlage eine ParkerSPS drin, Powerplmc-e20 die sich verabschiedet hatte, angefangen mit kommunikatiosproblemem zum HMI. Und ich hatte noch eine 317er in meiner Reserve.
    Zitieren Zitieren S7-317 2DP stuerzt ab  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Ist die Netzversorgung OK?
    Evtl. mal die CPU an eine gepufferte Versorgung oder eine USV hängen.
    Vielleicht kannst du auch mal die Erdung und Schirmströme kontrollieren.
    Ich hatte in Brasilien Probleme mit dem Schutzleitersystem.

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Ist vermutlich hinüber, hatte sowas ähnliches erst letzte Woche bei einer 410-5H.
    Wahrscheinlich Speicherfehler.

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Also den "Defekt" ... bzw. den kompletten Diagnosepuffer mal an den Siemens-Support schicken.
    Es gibt da schon noch ein paar versteckte Diagnosemöglichkeiten seitens Siemens.

    Obgleich sich deine Beschreibung schon eher nach richtigen Defekt anhört.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    abe01 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.01.2016
    Ort
    In der naehe von São Paulo, in der Naehe vom Strand...
    Beiträge
    44
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hat sich glaube ich erledigt. Das teil zog warscheinlich heute in den SPS Himmel ein. Ich denke mal das einer der internen Spannungsregler einen Schlag wegbekommen hatte und heute sein leben aushauchte. Oder aber der Stecker von den 24 Volt ein Problem hat. Hab die 24 V weggenommen Stecker rausgezogen und wieder eingesteckt und 24V wieder zugeschaltet. Keine LED mehr angegangen Geraucht hat zum Glueck nix, ebenso sind keine Kondensatoren aufgeblaeht. Die Sicherung war auch in Ordnung. nach der Sicherungkommt eine Diode. Werde morgen mal die Spannungen nachmessen. Der Regler und die Diode haben bei jedem einschalten einiges auszuhalten bei der Kondensatorbatterie, wie die, die in der SPS verbaut ist. ich weiss leidernicht wie gut die Teile von dem chinesischen halbleiterhersteller sind die dort verbaut wurden.

  6. #6
    abe01 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.01.2016
    Ort
    In der naehe von São Paulo, in der Naehe vom Strand...
    Beiträge
    44
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ok....
    hab das teil zerlegt. Am eingang der 24V auf der Prozessorplatine ist eine diode und eine Sicherung. Den kram rausgeschmissen,die SPS ist wieder zum leben erwacht. bootet und geht von stop auf run und bleibt auf run. Dann nochmal alles auseinandergenommen um sicherzugehen das ich dort nichts uebersehen hatte. Das termopad des kuehlers war nicht richtig aufgebracht. in der mitte vom processor ueberhaupt keinen kontakt ebenso an einer ecke nur ein bischen.
    Werde die SPS wieder zusammenbauen und heute noch durchtesten.

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.414
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Wow, Glückwunsch!

    War jetzt die Diode bzw. die Sicherung die Ursache oder war es das Problem mit der Kühlung?
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.207
    Danke
    927
    Erhielt 3.293 Danke für 2.662 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von abe01 Beitrag anzeigen
    Am eingang der 24V auf der Prozessorplatine ist eine diode und eine Sicherung. Den kram rausgeschmissen,die SPS ist wieder zum leben erwacht.
    Die Teile solltest Du aber wieder durch neue Teile originalgetreu ersetzen. Die sollen einen Brand der Baugruppe bei Bauteildefekten verhindern. Ohne die TVS-Diode und Sicherung wird die Baugruppe im Fall der Fälle schön ausdauernd vor sich hin kokeln.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. #9
    abe01 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.01.2016
    Ort
    In der naehe von São Paulo, in der Naehe vom Strand...
    Beiträge
    44
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ich weiss. Jedenfalls funzt die sps wieder. Nach meinem gefuehl wird die jezt ein bischen waermer. Die teile werde ich anfordern. Hier in brasilien weiss ich nicht wo ich die bekommen kann. Werde die sicherung und die antiparallel geschaltete diode ins Anschlusskabel einbauen.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu abe01 für den nützlichen Beitrag:

    borromeus (05.02.2016)

  11. #10
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Erfreulich ist, dass es doch noch Firmen gibt die richtige IBS ins Ausland schicken, die nicht bei jedem Problem zum Heulen anfangen.

Ähnliche Themen

  1. CPU 317-2DP löschen
    Von lololo im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 14:25
  2. ea Bereich sz 317 2dp
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 10:32
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 14:11
  4. cpu 317-2DP
    Von hobel im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 10:46
  5. Wechsel der CPU, z.B. von 315-2DP auf 317-2DP
    Von plc_tippser im Forum FAQ
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 09:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •