Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Step5-Anlagenprogramm: Baustein-Ausdruck auf Textdateien.

  1. #1
    danyel3 Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Freunde,

    ich möchte ein S5-Maschinenprogramm auf eine S7 migrieren. Leider habe ich keine Möglichkeit, in das S5-Programm der Maschine einzusehen, da mir die S5 Software fehlt.

    Könnte mir jemand vielleicht jemand einen Ausdruck aller Bausteine, Symboltabelle etc. des S5-Maschinenprogramms in Text-Dateien machen, ich wäre demjenigen sehr verbunden und würde mich mit z.B. einem Kasten Bier erkenntlich zeigen.

    Anbei das S5-Programm der Maschine: S5.rar
    Zitieren Zitieren Step5-Anlagenprogramm: Baustein-Ausdruck auf Textdateien.  

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    warum machst du nicht die Migration und schaust dir da das Ergebnis an ?
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Lipperlandstern für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    LINK

    Vielleicht hilft der Link
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Lipperlandstern für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    danyel3 Gast

    Standard

    Liepperlandstern,

    danke, das ist ein Supertipp!
    Ich habe mir ersteinmal einen Ausdrcuk der Bausteine gemacht. Migration habe ich angestoßen, aber das Ergebnis noch nicht beäugigt, hat 60 Fehler ausgegeben.
    Mein Problem ist, das ich kein S5 programmiert habe, sondern direkt mit S7 angefangen habe. Somit feht mir das Hintergrundwissen bezüglich S5-Befehle etc...

    Ich melde mich wieder, sobald ich weiter analysiert habe.

  7. #5
    danyel3 Gast

    Standard

    Migration hat geklappt, Programm läßt sich in S7 öffnen. Wobei PB der S5 in der S7 FB heißen, und FB der S5 in der S7 FC heißen. Kann schon verwirren .
    Ich denke, das Programm 1:1 zu übernehmen und so zu belassen, ist ein Wunschdenken meinerseits, wird wohl nicht gehen...


    Ich habe ein paar geschützte Bausteine in der S5 (FB70, FB71, FB164, FB165, FB236, FB237). In der S7 sind diese dann entsprechend FC´s.
    Frage: Wie werden geschützte Bausteine von der S5 in die S7 migriert? Gar nicht, weil sie eben geschützt sind, oder vielleicht doch?
    Bzw. sind diese FB´s Bibliotheksbausteine der S5 ?

  8. #6
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Die PB und FB aus Step5 wurde bei migrieren nach Step7 umgezetst in FC's .
    Die Standard FB's 151,152,153,164 und 165 wurde nicht umgewandelt nach S7 siehe anhang.
    StandardFB nicht umgewandelt.JPG

    Die FB70 (=FC87 in S7)und FB71 (=FC88 sind Mul:32 und DIV:32 diese konte Sie ersetsen durch *D und /D.
    FB236 = ADD:32 (FC85 in S7) = +D (Zx1 =Low Word Zx2 = High Word) (DW (Z12 Z11) +FC8 DW (Z22 Z21) = DW (Z32 Z31)
    FB237 = SUB:32 (FC86 in S7) = -D
    Die FB164 und FB165 sind Standard FB's von eine Positionierungs karte (IP246 ??) Wenn ein est ein 246 ist habe Sie da nog 2 varianten in n.l. eine fur Incrementele encoder und Eine fur Absolute encoder.
    Dass S5 programm nach S7 migrieren mach weinich sin wenn Sie Mit gans ander HW arbeit.
    In anhang dass handbuch von die S5 115 cpu's 941 - 944 , in dieser HB vinde Sie auch die befehl sats und die machine code von dieser befehlen.

    Gruss Joop
    Die Visualisierung ist mit Ein WF470. (welche auch via hantierung bausteine mit der S5 communisiert, in mit Ein S7 steurung wurde dass auch etwas anders.
    Weiter finde ich ins S5 programm auch nog indirecte adresierung mit machine code (u.a. mit das TIR befehl)
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu JoopB für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    danyel3 Gast

    Standard

    Joop, vielen dank ersteinmal. Deine Bausteinbeschreibungen bestätigen meine 4 Bausteinanalogien. Die restlichen konnte ich nicht zuordnen, vielen Dank!
    Der WF470 fliegt raus, dafür kommt ein noch nicht bestimmtes Tocuhpanel TP... rein.
    Was die indirekte Adressierung wie TIR, LIR angeht, oder dem TNB-Befehl, da weiß ich noch nicht, wie ich vorgehen soll. Muss mir dazu dein Handbuch über das S5-115U reinziehen.

    Überhaupt fehlt mir das Konzept, wie ich das ganze angehen soll:
    1. Soll ich alle Merker beibehalten, oder entfernen?
    Anscheinend musste man wohl in den alten S5en die Peripherien (Ein-Ausgänge) in Merker übertragen, und so weiterprogrammieren zu können.
    Mit den Merkern funzt die S7 doch auch, im Grunde spricht ja nichts dagegen, es so zu belassen.
    (-Es spricht eigentlich dagegen, daß das Programm S7-Konform und verständlich sein sollte, so wäre es unschön. Und das diese Merker unnötig Speicherplatz nehmen, und zuletzt einfach nur verwirren)
    2. Auch mit den Merkerwörtern, wo Werte vom DB (wahrscheinlich Bedienpanel) verglichen werden, könnte man diese rausschmeissen und durch S7-Bausteine wie compare etc. ersetzen.
    3. Letzlich muss bedacht werden, dass die S5 in eine S7 migriert werden soll, es soll im Grunde nichts neues geschrieben oder optimiert werden, denn dazu reicht weder die Zeit noch das Budget.
    4. Ich habe ein Verständnisproblem dieser S5-Software, weil ich darin keine gute Struktur sehe, obwohl es gut kommentiert wurde. Vielleicht habe ich mich auch nicht allzusehr reingekniet (grade mal 2 Tage daran), könnte auch daran liegen.

    Zu was für eine Vorgehensweise ratet ihr mir?

  11. #8
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Wie wollen Sie die positionering von die acksen in S7 machen? In der S5 wurde das mit die 246 baugruppe gemacht. Ich habe die karte in die 90er jahre einmal eingestetz in ein betonwerk fur das transport von betten mit plantentuinen. Da brachten wil hydraulische cilinder mit ein hub von rund die 1500 mm welche mit ein proportionel ventil gesteurt wurde. Da die beladung von der brette bei verschiedene producten varierte von ong. 140 kg bis 450 kg. Ging die 246 viel in feller. Z.b schepper. Nach einige managen habe Ich die positionering und geschwindigkeidregelung mit die SPS gemacht und die IP246 nur noch fur die wegemessung braucht. Wenn wil in 2000 ein umbau nach S7 gemacht habe, sinds profibus absoluut encoder eingestets. Und pos. Und geschwindigkeidregelung in die sps. Aber bei dieser transporten ist ein positie abweichung von enkele mm kein problem.
    Gruss Joop

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu JoopB für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    danyel3 Gast

    Standard

    90er Jahre, da konnte ich gerade mal laufen .

    Alle S5 Elemente fallen weg, somit auch die IP 246 Positionierbaugruppe. Ich weiss ersteinmal, das für alle Antriebe Frequenzumrichter rein sollen. Ich bin aber für Vorschläge offen, welche S7-Komponenten anstelle des IP246 eingesetzt werden könnten. Ein Encoder ist schonmal ein sehr guter Tip.

    Ich finde es sehr komplex und bewundernswert, wie damals in S5 programmiert wurde!

  14. #10
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Meine erste SPS habe ich ende jahre 70 programiert. Ich bin sinds ende 02/2015 in Ruhestand.
    Wenn Sie neue Frequenzumrichter einsetsen, konte Sie am beste umrichter mit ein positionerings karte (oder ein servoantrieb0 mit ein Profinet (oder Profibus) koppellung insetsen. Sie konte die umrichter ein auftrach geben fahrt nach pos x und die umrichter macht die positionierung. In der SPS konte sie aus die Umrichter date die actuele position einlesen und de umrichter gib normaal ein signal zuruch wenn die autrag fertig ist.
    Mit dieser umrichter bruachen Sie in die SPS keine Postionierungs karte. Ich denke dass Sie die ganse Steuring mit ein IM151-8 CPU (= ET200S PN SPS) machen konte . Eventueel ist es mit die F variante auch noch mogelich die Safety von die machine zu machen.
    Bij meine alte werk ist heute die ganse machine Safety met Failsafe SPS gemacht, nach umbau von PNOZen u.d. Nach F-SPSen haben wir viel weniger stilstand wenn er irgend was nicht OK ist mit ein sicherheidskreis. Heute komt jede fault auf ein display bij de machine.
    Gruss Joop

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 21:45
  2. Step5 V7.1 Laufprobleme auf PC
    Von Fileplayer im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 16:21
  3. STEP5 v6.65 auf PG720. Upgrade möglich ?
    Von JesperMP im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 07:26
  4. Step5 Ausdruck auf Netzwerkdrucker
    Von Oeffi im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 15:16
  5. NW beim Ausdruck auf eine Seite
    Von plc_tippser im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 10:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •