Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 17 von 24 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 240

Thema: TIA Portal V14 - Erste Infos

  1. #161
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.527
    Danke
    2.636
    Erhielt 2.953 Danke für 2.025 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Bei Mitarbeitern würde ich es so halten: Du kannst einmal einen Fehler machen, kein Problem, dann musst du daraus lernen. Machst du den gleichen Fehler aber mehrmals, dann Tschüss.
    Das wird ja wahrscheinlich das Problem sein, das es nicht gleichen Endwickler waren,
    von deren Erfahrung man hätte profitieren können. Die dürfen jetzt die V14 machen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  2. #162
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    11.851
    Danke
    500
    Erhielt 2.590 Danke für 1.870 Beiträge

    Standard

    Ja, TIA wird größtenteils in Deutschland programmiert. (Was für eine Schande).
    Ich persönlich glaube nicht an V14, das sind für mich Märchen, die erst mal im Praxistest bestehen müssen. Viel zu Komplex, das Ganze, als das man mal eben so alle Bugs wegbekommt. Und vor Allem, die miese Bedienung ist ja kein Bug, das ist tief im System, in der Grundlage der Software verankert. Ich kenne fast nur Leute, die als Servo S120 einsetzen, noch immer ist das nicht vernünftig im TIA implementiert, auch in V14 soll das erst später kommen, da wird mit einfach mal schlecht das soll sich "Totally Integrated Automation" schimpfen, ein Witz vor dem Herren.

    Natürlich gíbt es Dinge, die TIA besser kann. Abhängig ist das auch immer vom Aufgabengebiet. Ich bin z.B. kein Informatiker, ich brauch keine Vererbung (FB+Multi-FB reichen mir vollkommen) , keine Funktionsnamen zu Laufzeit und all die anderen tollen Features. Ich weiß, dass man noch viel mehr und bessere Fehlermeldungen damit erstellen kann, ich komme aber aus der Praxis, ich weiß auch, daß das kein Schwein liest. Fragt mal nach der Fehlermeldung und dem Text, ihr bekommt gesagt: "Die Rote Lampe blinkt". Was zählt, ist zum Schluß eine funktionierende, gut laufende Maschine, die im Störungsfall auch einen vernünftigen Fehler ausgibt. Was vernünftig ist, muß man dabei mit seinem Kunden abmachen. Ich für meinen Teil hab schon viele (wirklich viele) Informatiker baden gehen sehen, weil die Programme hochmodern waren, die Maschine das aber offenbar nicht zu würdigen wußte.

    Trotz Allem muß ich nochmal sagen, Siemens hat schlechte Arbeit geleistet, wer das nicht siehst, sieht auch andere Dinge nicht. Wer das nicht sagt, gibt Siemens keinen Anlaß zur Verbesserung. Ich für meine Teil hab mich an die entsprechenden Leute gewand (hoffe ich zumindest) und meine Meinung dort auch deutlich artikuliert. Das war einige Arbeit ud hat mich auch wertvolle Zeit gekostet. Ein wenig Qualm hat es schon gegeben und hoffentlch auch etwas gebracht. Leider dauern solche Prozesse langsam, das verstehe ich aber sogar.

    Sich aber hinzustellen, "Alles ist toll, Super, Gigantisch!", da bekomme ich das k...


    PS: Mit MCR arbeite ich übrigens auch nicht. Macht aber bestimmt nix.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. #163
    Registriert seit
    13.12.2011
    Beiträge
    598
    Danke
    55
    Erhielt 48 Danke für 46 Beiträge

    Standard

    Hallo rostiger Nagel,
    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Das ist vielleicht in der Metallberarbeitung so, in der Holzbearbeitung ist der Stern von
    Siemens und Bosch-Rexroth schon vor sehr langer Zeit untergegangen.
    Da findet man in den Maschinen fast ausschließlich Beckhoff...
    dem kann ich vorbehaltlos zustimmen. Hatte von 1998-2002 Kantenanleimmaschinen softwareseitig betreut. Das waren Anlagen die teilweise bis zu 40m lang waren, mehrere 100 I/Os (teilweise über 1000) haben und die Zykluszeiten mussten aus genauigkeitsgründen deutlich unter 1ms liegen. Bei den älteren und langsameren Anlagen wurden noch S5 (Die größten verfügbaren, wenn ich mich nicht täusche) eingesetzt mit selbstentwickelten Achs- und Streckenkarten weil weder Siemens noch sonst wer etwas genügend schnelles und passendes im Angebot hatte. Dann kam die neue Maschinengeneration und es wurden erst verschiedene SPSen getestet. Letztenendes wurde sich für Beckhoff entschieden. Später erhielten dann auch die Bearbeitungszentren Beckhoff Steuerungen, vorher liefen diese mit NUM CNC Steuerungen.



    Von irgendwas mit Internetzugang gesendet.
    Geändert von oliver.tonn (24.09.2016 um 21:48 Uhr)

  4. #164
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    11.851
    Danke
    500
    Erhielt 2.590 Danke für 1.870 Beiträge

    Standard

    @oliver.tonn

    Ja die sind eben pfeilschnell, die Frage für mich steht dabei, warum ist das für Siemens unerreichbar?
    Wobei, die Simotion da sogar noch mithalten kann.
    Ich frage mich ohnehin schon eine Weile, warum man nicht mehr Richtung Simotion gegangen ist (die läuft auch als SPS klasse), sondern die 1200/1500 entwickelt hat.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #165
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.527
    Danke
    2.636
    Erhielt 2.953 Danke für 2.025 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    @oliver.tonn

    Ja die sind eben pfeilschnell, die Frage für mich steht dabei, warum ist das für Siemens unerreichbar?
    Wobei, die Simotion da sogar noch mithalten kann.
    Ich frage mich ohnehin schon eine Weile, warum man nicht mehr Richtung Simotion gegangen ist (die läuft auch als SPS klasse), sondern die 1200/1500 entwickelt hat.
    Weil eine Simotion nicht die richtige Steuerung ist für die
    Aufgabe wo eine klassische SPS benötigt wird.

    Das ist ja das Problem von Siemens oder das der Kunden,
    es wird für jede Nische eine Plattform entwickelt, die immer
    nur ein bischen das kann was der Bruder aus eigenen Haus kann.

    Da gibt es dann Standard SPS, Safety, T-CPU, Simotion, CNC und was weiß ich noch.
    Für jede Welt wird eine eigene Software entwickelt. Ich muss mir vorher die Hardware
    aussuchen, kommt in der Praxis etwas hinzu, beherrscht das System diese Aufgabe nicht
    mehr.

    Jetzt versucht man das zu vereinen und dann noch besser, runtergebrochen
    bis zu S5 Welt. Das bekommen wir jetzt mit TIA zu spüren, seit 7 Jahren
    bekommen wir gesagt, Stabilität kommt mit nächsten Version. Die oder
    andere Plattform wird in der nächsten Version intrigiert.

    Hallo ... wir warten!!!

    Bei Beckhoff kaufe ich ein PC und kaufe später einfach die Option hinzu.
    Wenn der aufeinmal zusätzlich CNC oder Motion können soll, kein Problem.

    Bei Siemens habe ich dann vorher eine Simotion gekauft und brauche jetzt
    aber noch mehr Standard SPS Aufgaben, dann schraube ich eine SPS daneben.
    Geändert von rostiger Nagel (24.09.2016 um 21:55 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. #166
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.733
    Danke
    992
    Erhielt 1.041 Danke für 832 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Das ist ja das Problem von Siemens oder das der Kunden,
    es wird für jede Nische eine Plattform entwickelt, die immer
    nur ein bischen das kann was der Bruder aus eigenen Haus kann.

    Da gibt es dann Standard SPS, Safety, T-CPU, Simotion, CNC und was weiß ich noch.
    Für jede Welt wird eine eigene Software entwickelt. Ich muss mir vorher die Hardware
    aussuchen, kommt in der Praxis etwas hinzu, beherrscht das System diese Aufgabe nicht
    mehr.


    Genau das habe ich beim letzten Treffen mit Siemens auch wieder angesprochen.
    Alleine x Baureihen bei IP20 SPS-Hardware (300, 400, ET200S, 1200, 1500, ET200SP, ...).
    Ich denke kaum einer von uns hätte sich beschwert, wenn die ET200SP im ET200S-Gehäuse und die 1500 im 300-Gehäuse erschienen wäre.
    Damit hätte Siemens wahrscheinlich Millionen gespart

    Gruß
    Dieter

  7. #167
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.142
    Danke
    762
    Erhielt 557 Danke für 465 Beiträge

    Standard

    Die Denke bei Siemens war bestimmt: wir sind so cool und so viel schlauer als die Leute vor 20 Jahren, und jetzt machen wir alles neu und soooo viel besser... Bevor wir uns in das alte Sytem eindenken... Das war doch eh alles älter Mist... Neee, neu ist viel besser... Die alten hatten eh keine Ahnung... Wir sind die Groessten... Tschakka... Hauptsache die Krawatte sitzt!

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:

    RogerSchw85 (25.09.2016)

  9. #168
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.077
    Danke
    128
    Erhielt 1.477 Danke für 1.088 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Alleine x Baureihen bei IP20 SPS-Hardware (300, 400, ET200S, 1200, 1500, ET200SP, ...).
    Ich denke kaum einer von uns hätte sich beschwert, wenn die ET200SP im ET200S-Gehäuse und die 1500 im 300-Gehäuse erschienen wäre.
    Damit hätte Siemens wahrscheinlich Millionen gespart
    Ich schätze mal das wäre alleine aufgrund neuer Anforderungen an den Rückwandbus nie zu 100% kompatibel geworden. Bei der 300er ist das ja mehr oder weniger die Bremse an sich, bei der ET200S weiß ich es nicht. Die Verbinderkontake an der ET200SP sind aber schon äußerst fitzelig, wundert mich dass da noch keiner welche verbogen hat.

    Viele Kunden verlangen aber kompaktere Baugruppen, mehr EA pro Fläche usw. Viele andere Hersteller bauen auch kompakter. Zur Fehlersuche sind diese Miniaturausgaben allerdings nichts. Da geht nichts über die großen 300 oder auch 400er Karten.
    Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder.

    (Sergei Pawlowitsch Koroljow, sowjetischer Konstrukteur von Raketen und Weltraumpionier)

  10. #169
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.733
    Danke
    992
    Erhielt 1.041 Danke für 832 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Ich schätze mal das wäre alleine aufgrund neuer Anforderungen an den Rückwandbus nie zu 100% kompatibel geworden. Bei der 300er ist das ja mehr oder weniger die Bremse an sich, bei der ET200S weiß ich es nicht. Die Verbinderkontake an der ET200SP sind aber schon äußerst fitzelig, wundert mich dass da noch keiner welche verbogen hat.

    Viele Kunden verlangen aber kompaktere Baugruppen, mehr EA pro Fläche usw. Viele andere Hersteller bauen auch kompakter. Zur Fehlersuche sind diese Miniaturausgaben allerdings nichts. Da geht nichts über die großen 300 oder auch 400er Karten.
    Rückwandbus ist natürlich klar, aber neue Anschlüsse und Verbinder hätten es wahrscheinlich auch getan.
    Ich glaube Beckhoff hat es bei der Umstellung auf Ethercat auch nicht anders gemacht

  11. #170
    Registriert seit
    13.12.2011
    Beiträge
    598
    Danke
    55
    Erhielt 48 Danke für 46 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich kenne mich mit Siemens SPSen leider so gut wie gar nicht aus, hoffe aber die Tage mein SPS Testrack endlich wieder anschließen zu können und ein wenig Erfahrungen zu sammeln.
    Ich habe selber schon in der SPS Entwicklung gearbeitet und denke Siemens teilt das Problem vieler SPS Hersteller, wenn vielleicht auch etwas extremer. Die Entwicklungsabteilung hat sich ein neues Konzept ausgedacht, das relativ gut durchdacht ist und wohl auch ganz gut funktionieren würde, allerdings haben sie, um sich das Leben nicht zu schwer zu machen, etliche alte Zöpfe abgeschnitten. Im Falle von Siemens vielleicht S7-300 und S7-400 Unterstützung und AWL vielleicht auch noch. Dann kommen jedoch ein paar Zahlenverdreher und Erbsenzähler daher und rufen "Oh, das geht doch nicht, damit verärgern wir ja die ganzen S7-300 und S7-400 Nutzer und die ganzen AWL Dinos. Da müsst ihr aber noch nachbessern und Kompatibilitäten für dies und das und jenes einbauen und dann möchten wir noch dies und das und jenes integriert haben, aber in der Hälfte der Zeit und einem Drittel der Kosten wie beim letzten mal." und schon kommt das schönste Stückwerk zustande bei dem kaum einer noch durchblickt. Ich denke nicht, dass die Siemens-Entwickler alle so unfähig sind, sie haben nur keine anderen Möglichkeiten, außer vielleicht die, sich zu weigern und dann ihren Job zu verlieren. Aber bitte, wer würde sowas von uns wirklich freiwillig tun?
    Geändert von oliver.tonn (25.09.2016 um 12:31 Uhr)

  12. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu oliver.tonn für den nützlichen Beitrag:

    Käse (26.09.2016),NikolausL (25.09.2016)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2013, 20:47
  2. TIA TIA PORTAL V12: Erste Eindrücke
    Von vita-2002 im Forum Simatic
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 04:29
  3. [Parallelthread] TIA-Portal V12: erste Eindrücke
    Von Perfektionist im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.03.2013, 16:45
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 18:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •