Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Austausch S5-100-Baugruppen im Bestand

  1. #1
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    136
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo miteinander,


    Ich habe mich nun entschlossen eine aus dem Jahr 1992 verbaute „modifizierungsbedürftige“ Zentraleinheit
    S5-100U / CPU102 -Steuerung und gegen eine aktuelle modulare SPS auszutauschen.


    Die vorhandene SPS-Automation beinhaltet nur Steuerungsfunktionen und besteht insgesamt aus:
    - S5-100 Zentraleinheit (176 E/A)
    - 8 Digitale Ausgangsmodule (je Relais)
    - 6 Digitale Ausgangsmodule (24V)
    - 12 Digitale Eingangsmodule (24V)
    - 1 Netzgerät 24VDC


    Eigentlich habe ich geplant, als Ersatz von Siemens, eine S7-1200 mit Zusatzmodulen einzusetzen. Nach dem lesen des Handbuches bin ich aber nicht mehr so begeistert, weil ja die SPS-Anschlussklemmen unterschiedlich im Aufbau sind (S5 nur unten, S7 Unten + oben). Dadurch muss ja die gesamte SPS-Verdrahtung neu aufgebaut werden, weil ja die Verdrahtung der oberen Klemmenreiche über den oberen Kabelkanal erfolgen muss. Darauf habe ich eigentlich keinen Bock. Oder sehe ich das falsch?


    Ich suche deshalb eine SPS-Lösung, wo alle Ein/Ausgangsklemmen aus dem unteren Verdrahtungskanal, unter Verwendung der Bestandsverdrahtung, angefahren werden können. Dann brauche ich wenigstens nur einen minimalen Teil neu zu verdrahten. Ich habe auch schon überlegt, ein Feldbussystem (z.B. WAGO) als Ersatz einzuplanen. Die sind zwar in der Baubreite wesentlich schmäler als die S5-Module. Aber Anschlusstechnisch hätte das meiner Meinung nach den Vorteil, dass man auch hier einen Teil der Verdrahtung weiter verwenden kann.


    Vielleicht lässt mich mein Technikverständnis in Stich und ich sehe das Ganze zu kompliziert.
    Wie würdet Ihr diese Aufgabe lösen?


    Ich bedanke mich schon im Voraus
    Michael
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von MSommer (27.04.2016 um 17:56 Uhr) Grund: Typenanpassung Zentraleinheit
    Zitieren Zitieren Austausch S5-100-Baugruppen im Bestand  

  2. #2
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Ich würde dazu ET200SP hernehmen. Da gibt es auch eine CPU dafür (entspricht dann S7-1500).
    Um auf die Breite zu kommen (die Baugruppen sind schmal) würde ich Leerplätze (Sockel + Abdeckung)
    dazwischen projektieren.
    Damit sollte die bestehende Verdrahtung weitestgehend verwendet werden können.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu tnt369 für den nützlichen Beitrag:

    MSommer (27.04.2016)

  4. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Du könntest eine S7-1200 nehmen und als E/A-Baugruppen ET200x per PROFINET anschließen, die ET200-Baugruppen haben alle Anschlüsse unten oder die Anschlußdrähte können alle nach unten gelegt werden:
    * ET200S, IM151-3 PN ST, 6ES7151-3AA23-0AB0
    * ET200SP, IM155-6 PN ST, 6ES7155-6AU00-0BN0
    * ET200MP, IM155-5 PN ST, 6ES7155-5AA00-0AB0, Baugruppen aus S7-1500-Spektrum
    (* ET200M, IM153-4 PN, 6ES7153-4AA01-0XB0, Baugruppen aus S7-300-Spektrum - auch schon ziemlich alt)

    Oder eine ET200-CPU + ET200-E/A direkt dran:
    * ET200S IM151-8 PN/DP CPU, 6ES7151-8AB01-0AB0, kann mit Step7 "classic" V5.5 und Step7 TIA programmiert werden
    * ET200SP CPU 1510SP-1 PN, 6ES7510-1DJ01-0AB0, ab Step7 TIA V13 SP1

    Oder eine S7-1500 nehmen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    MSommer (27.04.2016)

  6. #4
    MSommer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    136
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo Miteinander,
    diese ET-Bauteile habe ich noch gar nicht auf meinem "Schirm" gehabt. Beide Vorschläge sind auf jeden Fall eine sinnvolle Lösung für die geplante Umrüstung. Mal sehen was die Handbücher hergeben.
    Danke noch einmal.
    Gruß Michaek

  7. #5
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Die ET200SP CPU 1510SP-1 PN ist schon recht geil. Ich hab mir letztens eine Besorgt und bring sie grad ziemlich ins Schwitzen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass du damit Recht gut zurecht kommen wirst beim Verdrahtung beibehalten.

    Aber ist das wirklich eine S5-100? Ich kann mich nicht mehr so richtig dran erinnern, aber ich meinte die war extrem eingeschränkt was IOs anging, darum wundern mich deine Acht Karten nur schon fürs die Digitalen IOs.
    Anyway. Um die Verdrahtung zu vereinfachen könnte man vielleicht einfach nur Terminals setzen um die Karten etwas auseinanderzunehmen. Aber vielleicht ist ja genügend Verdrahtungsreserve vorhanden.

    Aber darum das Programm abzutippen wirst du wohl kaum herumkommen. Ist eh anzuraten um die Lesbarkeit für die nächste Generation wieder herzustellen

    mfG René

    Edit: Quatsch du hast ja garkeine Analogen, die haben immer soviel Datenbits gefressen.
    Geändert von vollmi (27.04.2016 um 17:16 Uhr)

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu vollmi für den nützlichen Beitrag:

    MSommer (27.04.2016)

  9. #6
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.338
    Danke
    387
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Die eventuelle Neu-Verdrahtung hält sich in grenze würde ich so auf die schnelle sagen.

    Als Neu SPS Wahl würde ich euer Standart SPS wählen. Wenn ihr die habt natürlich.

    Sonnst wäre eine der 1500er varianten sicher eine gute Wahl.
    Da hat mann die Change (Wen es S5 Programm in AWL ist) das so gut wie 1 zu 1 ab zu tippen.

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu de vliegende hollander für den nützlichen Beitrag:

    MSommer (27.04.2016)

  11. #7
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.351
    Danke
    452
    Erhielt 692 Danke für 517 Beiträge

    Standard

    Würde im Prinzip auch eine ET200xx-Lösung nehmen.
    Möglicherweise könnte man (falls nötig) auf der linken Seite die CPU mit IOs setzen und ein PN-Anschaltmodul mit weiteren IOs auf der rechten.
    Die Drähte die von links kommen gehen nach links, Drähte von rechts gehen nach rechts. Man muss dann halt die IO-Nummern im Programm anpassen. Nur so ne Idee.

    Sonst könnte man auch die Verkabelungsadapter von S5 auf S7-1500 nehmen die es anscheinend gibt.
    https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/83557459 - Siehe letzer Link unten.

    Vom Programm her würde ich auch sagen dass man eher neu- oder zumindest abschreiben sollte.
    Dann fallen einem bei der Arbeit vielleicht ein paar Dinge auf die eventuell auf einer 1500 Probleme machen könnten.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    MSommer (27.04.2016)

  13. #8
    MSommer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    136
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Aber ist das wirklich eine S5-100?
    Hallo Rene,
    Ich habe noch einmal nachgeschaut. Genau heißt die Zentraleinheit S5-100U / CPU102. Ich werde den korrekten Typ in meinem Beitrag korrigieren. Habe damit seit IBN 1992 keinerlei Probleme mit der SPS gehabt.
    Gruß Michael

  14. #9
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSommer Beitrag anzeigen
    Hallo Rene,
    Ich werde den korrekten Typ in meinem Beitrag korrigieren. Habe damit seit IBN 1992 keinerlei Probleme mit der SPS gehabt.
    Die 100U war durchaus eine gute CPU. Ich kam nur wegen der Prozessabbildgrösse recht schnell an ihre Grenzen. Eine Messung oder Analoge Stellglieder und schon schrumpfte auch das Digitale Mengengerüst stark zusammen.

    mfG René

  15. #10
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    344
    Danke
    9
    Erhielt 47 Danke für 46 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    wenn keine Zeit oder Interesse zum Umverdrahten besteht gibt's Stecker für die 100u Sockel.
    Die sind dann sinnvoll wenn man evtl Rückbauen muss.

    Aber neu verdrahten ist bestimmt nachhaltiger.

    Schau Dir die Drähte an. Dann die passende HW.
    Ich würde wenn möglich
    auch außerhalb des Siemens
    Portfoliios mich umschauen.

    Ein 100u Progr kann man in Classic migrieren.
    Gruß

    Lupo

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2012, 19:20
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 23:04
  3. Merlin Gerin Compact NS 100 mitMT 100 gesucht
    Von hubierich im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 14:35
  4. S5-100 CPU 100 Analogwert einlesen
    Von jumbo im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2006, 20:00
  5. Analogeingabe an S5 100 U, CPU 100
    Von teasy im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 10:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •