Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Endlosschleife in Programm einer 1500-er finden

  1. #1
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab gestern, wegen eines Schreibfehlers, meine 1500-er in eine Endlosschleife geschickt. (falscher Name an Sprungmarke, Copy&Paste ist eben doch gefährlich )
    Problem ist nun, wie finde ich die Stelle, an der das passiert?
    Meine 1500-er hat im Log nur angezeigt dass OB 80 wegen einer Zykluszeit-Überschreitung angefordert wurde. Es gab keine Hinweise auf die Stelle und keine Möglichkeit, dorthin zu springen.
    "Gehe zu Fehler" brachte die Hardwarekonfig der PLC zur Anzeige.

    Hab ich das nicht gefunden oder geht das wirklich nicht. Ich hatte immer in Erinnerung, das die 300-er das konnt, möglicherweise liege ich da aber doch falsch.
    Die Suche ist leider recht aufwändig, wenn man nicht gerade erst geändert hat und weiß, wo was passiert sein könnte.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal
    Zitieren Zitieren Endlosschleife in Programm einer 1500-er finden  

  2. #2
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.619
    Danke
    776
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    IMHO ging das schon bei der 300er nicht. in ner 400er hatte ich auch so einen doofen Fehler der nur hochsporadisch zugehauen hat. Da habe ich dann alle meine FB/FCs immer vor Codebeginn, den eigenen Namen und den IDB plus versatz in einem Merker zwischengespeichert (immer im selben Merker, der letzte ist der auslöser des OB80)

    So hatte ich dann wenigstens den genauen Bausteinaufruf der als auslöser in frage kam. Das hat mir gerreicht. Man könnte dann noch Zeilennummern in einen Merker eintragen wenn man den Baustein mal hat.

    mfG René

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.624
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Es ist immer möglich mit STEP7 Classic, wenn der CPU in STOP wegen SF gegangen ist auf der Stelle im Code zu gehen wo der CPU in STOP gegangen ist.
    Man findet es unter die "STACKS" in die Online CPU Eigenschaften. Die STACKS sind nur aktuell wenn der CPU in STOP ist.
    In den obengenannten Fall öffnet der Code Editor irgendwo innerhalb von der Endlosschleife.
    Ob dies geht mit S7-1500 weis ich nicht. Wenn nicht, ist das für mich ein grossen minus für TIA.

    edit: Diese Verfahren verwende ich wenn ich einen schwer-zu-finden Fehler habe (was SEHR selten passiert ).
    Weck mit die Fehler-OBs.
    Bösartigen Code in PLCSIM laden.
    Fehler-Szenario starten.
    Der CPU geht dann hoffentlich in STOP wegen SF.
    Dann die STACKs öffnen, und "Gehe Zu" wählen.
    Der Code Editor öffnet mit der Cursor genau auf der Fehler, oder die Zeile gerade nach der Fehler.
    Geändert von JesperMP (13.05.2016 um 10:06 Uhr)
    Jesper M. Pedersen

  4. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (13.05.2016),Ralle (13.05.2016),vollmi (13.05.2016)

  5. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard

    Ja, über "Baugruppenzustand > Stacks > U-Stack > Baustein öffnen" kommt man auch bei S7-300 zu der Stop-auslösenden Programmstelle.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    vollmi (13.05.2016)

  7. #5
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.347
    Danke
    451
    Erhielt 691 Danke für 516 Beiträge

    Standard

    Ich hatte vor kurzem auf IBN auch genau den selben Fehler wie Ralle gemacht.
    1500er geht in Stopp und das "Springe zu" zeigt dir die CPU in der Hardware-Config.

    Auf der 300er in Classic zeigt dir das "Springe zu" immer die Code-Stelle im Baustein.

    Musste dann auch über "auskommentieren und probieren" arbeiten.
    Ob man bei der 1500 an die Stacks rankommt weiß jetzt auch nicht. Glaube aber nicht das ich die irgenwo gesehen hätte.

    Sowas ist definitiv ein Minus bei TIA/1500-
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Auf der 300er in Classic zeigt dir das "Springe zu" immer die Code-Stelle im Baustein.
    Das "Gehe zu" aus der Diagnosepuffer-Ansicht geht nur bei S7-400 (und ich glaube auch bei CPU 318-2).
    Bei einer S7-300 ist "Gehe zu" aus der Diagnosepuffer-Ansicht nicht möglich (weil S7-300 die Information zur Programmstelle nicht im Diagnosepuffer einträgt und auch nicht im Fehler-OB liefert). Nur der Weg über den U-Stack geht.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. #7
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    47574 Goch
    Beiträge
    135
    Danke
    8
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    @PN/DP: Leider genauso ist das, obwohl gerade bei so einem Fall sehr nützlich...

    Was auch recht schnell geht ist halt einfach mal BEA im OB1 in die Mitte platzieren und dann immer wieder in die Mitte des verblieben Bereichs wenn mal mal gar nicht schlau wird aus den Stacks.

  10. #8
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.347
    Danke
    451
    Erhielt 691 Danke für 516 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Bei einer S7-300 ist "Gehe zu" aus der Diagnosepuffer-Ansicht nicht möglich (weil S7-300 die Information zur Programmstelle nicht im Diagnosepuffer einträgt und auch nicht im Fehler-OB liefert). Nur der Weg über den U-Stack geht.
    Klar geht das.

    Hab's hier gerade an einer 315-2DP (2AG10 v2.6) ausprobiert.
    S7316_GeheZuBeiCodeLoop.jpg
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (13.05.2016)

  12. #9
    Avatar von Ralle
    Ralle ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    @Ronin

    Ja, genau das meinte ich, aber die 1500-er scheint das so nicht zu kennen.
    In Stop geht ja die SPS ohnehin bei Zykuszeitüberschreitung.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  13. #10
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Bei einer S7-300 ist "Gehe zu" aus der Diagnosepuffer-Ansicht nicht möglich (weil S7-300 die Information zur Programmstelle nicht im Diagnosepuffer einträgt und auch nicht im Fehler-OB liefert). Nur der Weg über den U-Stack geht.
    Klar geht das.

    Hab's hier gerade an einer 315-2DP (2AG10 v2.6) ausprobiert.
    OK, dann ist das bei S7-300 vielleicht CPU- und Firmware-abhängig?
    Bei einer 315-2PN/DP (315-2EH14) V3.2.10 bleibt "Gehe zu" ausgegraut. Auch bei STOP-Einträgen.

    Bei der 315-2DP (315-2AG10) V2.6.11 hat man das "Gehe zu" wohl für diejenigen Diagnosepuffer-Einträge implementiert, wo die CPU wegen fehlendem OB in STOP ging, samt der witzigen Meldung, daß der Diagnosepuffereintrag angeblich älter als der online vorhandene Baustein wäre. Bei den ursächlichen Fehler-Einträgen gibt es kein "Gehe zu". Ohne CPU-STOP gibt es keinen Hinweis, wo die fehlerhafte Programmstelle war.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    RONIN (15.05.2016)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2015, 10:57
  2. TIA Programm einer 1215C auf einer 1214C lauffähig?
    Von Credofire im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 11:58
  3. TIA S7-1500 Online Programm mit Kommentaren etc?
    Von blimaa im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2015, 09:55
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 17:12
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2014, 09:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •