Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: S7: Vor-/Nachteile einer Zentrale CPU gegen über einer dezentrale CPU

  1. #1
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    101
    Danke
    13
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen

    Worin bestehen die Vor- bzw. Nachteile einer Zentralen CPU (S7-1512) zu einer Dezentralen (ET200 CPU 1512), abgesehen von den Baugrösse, dem Display und Anschlussart?

    Danke und Gruss
    Automatinator
    Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
    aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
    denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
    nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
    Zitieren Zitieren Gelöst: S7: Vor-/Nachteile einer Zentrale CPU gegen über einer dezentrale CPU  

  2. "Einerseits ist der ET200sp cpu Arbeitsspeicher kleiner verglichen mit einer S7-1500 Bauform.
    Zusätzlich kann sie nur ein Profinetport halten und ein Profibus Netzwerk treiben. Zusätzliche CPs für PB/PN sind nicht möglich.
    Das ist ein ganz gewaltiger Nachteil zu der 1500er Bauform.

    Jetzt die Vorteile. Sie ist klein, passt auf eine Hutschine, ist extrem günstig. Und die ET200sp Module die angereiht werden sind sehr granular.
    Und sie kann Programmtechnisch dasselbe wie die grosse Bauform, also alle Sprachen, in derselben Art. Zykluszeiten sind vergleichbar.

    ich bin also ziemlicher Fan der Distributet Controller. Allerdings sind deren Leistung halt doch arg begrenzt um damit komplexere Programme zu handlen. Ich nehme sie aber gerne für kleinere Objekte (z.B. Ventilatoren) welche dann durch einen grossen Controller bearbeitet werden.

    mfG René"


  3. #2
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Der Hauptvorteil von dezentraler Peripherie liegt meiner Ansicht nach beim geringeren Verkabelungsaufwand.
    Der Nachteil ist, dass ein Bussystem störanfälliger ist als ein konventionelles Kabel, bzw. bei Störungen die Diagnose schwieriger ist.

  4. #3
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    187
    Danke
    6
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Ein weiteres Entscheidungskriterium könnten die direkt neben der CPU anschließbaren Module sein, zumindest wenn man klare Vorstellungen hat, was man braucht.

  5. #4
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Einerseits ist der ET200sp cpu Arbeitsspeicher kleiner verglichen mit einer S7-1500 Bauform.
    Zusätzlich kann sie nur ein Profinetport halten und ein Profibus Netzwerk treiben. Zusätzliche CPs für PB/PN sind nicht möglich.
    Das ist ein ganz gewaltiger Nachteil zu der 1500er Bauform.

    Jetzt die Vorteile. Sie ist klein, passt auf eine Hutschine, ist extrem günstig. Und die ET200sp Module die angereiht werden sind sehr granular.
    Und sie kann Programmtechnisch dasselbe wie die grosse Bauform, also alle Sprachen, in derselben Art. Zykluszeiten sind vergleichbar.

    ich bin also ziemlicher Fan der Distributet Controller. Allerdings sind deren Leistung halt doch arg begrenzt um damit komplexere Programme zu handlen. Ich nehme sie aber gerne für kleinere Objekte (z.B. Ventilatoren) welche dann durch einen grossen Controller bearbeitet werden.

    mfG René

  6. #5
    Automatinator ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    101
    Danke
    13
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Hallo
    Der Hauptvorteil von dezentraler Peripherie liegt meiner Ansicht nach beim geringeren Verkabelungsaufwand.
    Der Nachteil ist, dass ein Bussystem störanfälliger ist als ein konventionelles Kabel, bzw. bei Störungen die Diagnose schwieriger ist.
    Ich würde die ET200 zentral verbauen (Peripherie via Litzen auf Klemmen) via Profinet. Oder was meinst du mit Bussystem?
    Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
    aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
    denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
    nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.

  7. #6
    Automatinator ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    101
    Danke
    13
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Mediator Beitrag anzeigen
    Ein weiteres Entscheidungskriterium könnten die direkt neben der CPU anschließbaren Module sein, zumindest wenn man klare Vorstellungen hat, was man braucht.
    Ich nehme an du sprichst von der eingeschränkten Produktpalette für Peripherie-Baugruppen?
    Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
    aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
    denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
    nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.

  8. #7
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Automatinator Beitrag anzeigen
    Ich würde die ET200 zentral verbauen (Peripherie via Litzen auf Klemmen) via Profinet. Oder was meinst du mit Bussystem?
    Ich denke er hat dezentralem Controller mit dezentraler Peripherie verwechselt.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu vollmi für den nützlichen Beitrag:

    Automatinator (03.06.2016)

  10. #8
    Automatinator ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    101
    Danke
    13
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Einerseits ist der ET200sp cpu Arbeitsspeicher kleiner verglichen mit einer S7-1500 Bauform.
    Zusätzlich kann sie nur ein Profinetport halten und ein Profibus Netzwerk treiben. Zusätzliche CPs für PB/PN sind nicht möglich.
    Das ist ein ganz gewaltiger Nachteil zu der 1500er Bauform.

    Jetzt die Vorteile. Sie ist klein, passt auf eine Hutschine, ist extrem günstig. Und die ET200sp Module die angereiht werden sind sehr granular.
    Und sie kann Programmtechnisch dasselbe wie die grosse Bauform, also alle Sprachen, in derselben Art. Zykluszeiten sind vergleichbar.

    ich bin also ziemlicher Fan der Distributet Controller. Allerdings sind deren Leistung halt doch arg begrenzt um damit komplexere Programme zu handlen. Ich nehme sie aber gerne für kleinere Objekte (z.B. Ventilatoren) welche dann durch einen grossen Controller bearbeitet werden.
    okay danke
    Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
    aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
    denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
    nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.

  11. #9
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.356
    Danke
    455
    Erhielt 695 Danke für 520 Beiträge

    Standard

    Im Endeffekt kann man die ET200SP-1512 mit einer 1511 gleichsetzen (die 1512 ist ein wenig flinker.
    Sind gleich zu programmieren, etc.
    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Ist extrem günstig. Und die ET200sp Module die angereiht werden sind sehr granular.
    Das ist für uns eigentlich das Hauptargument.
    Wenn die SP-CPU es schafft, verwenden wir die, wenn nicht kommt eine Standard-1500er zum Einsatz.
    Dann kann es höchsten sein dass im Zentral-Rack ein paar 1500er-Karten stecken. Der Rest (da sowieso in jedem Feld und extern auch) ist dann ET200SP.
    Kann auch sein dass es von ner 1500er-CPU direkt auf eine SP-Anschaltung geht.
    Nächster Vorteil ist das man im Feld und im Schrank die gleichen Karten hat.

    Der Preisunterschied zwischen den Bauformen ist mitunter recht krass. Wenn man z.B das Extrembeispiel RTD-AI-Karten nimmt.
    Code:
    S7-1500
    6ES7531-7QD00-0AB0    2xRTD-4L    287€
    6ES7531-7KF00-0AB0    4xRTD-4L    540€
    6ES7531-7PF00-0AB0    8xRTD-4L    825€
    
    ET200SP
    6ES7134-6JD00-0CA1    4xRTD 4L    190€    (+13€ Sockel)
    6ES7134-6JD00-2CA1    8XRTD 2L    283€    (+13€ Sockel)
    Generell sind die SP-Karten aber bei egal ob DI/DO/AI/AO billiger.
    Bei vielen der Karten gibts dann neben Standard und High-Feature-Variante sogar noch eine Standard-Variante. Die ist aber dann wirklich für die Bausparer....
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    Automatinator (03.06.2016)

  13. #10
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Ich denke er hat dezentralem Controller mit dezentraler Peripherie verwechselt.
    Stimmt, habe ich falsch verstanden.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 10:12
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 13:36
  3. Step 7 Verbindung zweier PN CPU´s welche art? Vor und nachteile?
    Von erzteufele im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.11.2014, 14:50
  4. Zugriff einer CPU auf Daten 2. CPU über LAN
    Von Nico99 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 12:17
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 21:11

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •